Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum zu den Eisenbahnen in der Slowakei
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 3 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 3 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
wxdf, brejlovec750, s-lin

Das Experiment: Bahnfahren kostenlos

Startbeitrag von s-lin am 30.10.2014 19:52

Hallo Hobbykollegen,

die Slowakei startet ein denkwürdiges Experiment: kostenloses Bahnfahren. Ab 17.11.2014 fahren Kinder bis 15 Jahre, Studenten bis 26 Jahre und Rentner ab 62 Jahren in den subventionierten Zügen der ZSSK (also alle außer IC) kostenlos.

Der Staat rechnet mit zusätzlichen Kosten von 13 Mio EUR pro Jahr, die er der ZSSK überweisen wird. Die ZSSK fürchten einen Ansturm auf ihre Züge, und führen ab 17.11. einige Verstärkerzüge ein. Ab dem Fahrplanwechsel soll es 113 neue Züge geben, wobei ich davon ausgehen, dass die auf die bisherigen Fahrplanentwürfe noch draufgesattelt werden. Vor dem Hintergrund versteht sich auch die Anmietung von Dieselloks der Reihe 754 der CD, sowie von Wagenmaterial.

Die Busunternehmer kochen vor Wut, mit einer Stilllegungswelle wird gedroht. Das Verkehrsministerium antwortet kühl, die Bezirke sollen halt auch kostenlose Fahrkarten einführen. RegioJet, seit einem Monat im Fernverkehr nach Kosice unterwegs, verzweifelt ebenfalls. Man will den Rentnern und Studenten auch kostenlose Fahrkarten ausstellen, und den Fehlbetrag dann vor Gericht von der Regierung einklagen.

Wie es auch ausgeht, es ist ein kühner Schritt zur Förderung des Schienenverkehrs, den ich nach den Erfahrungen mit dem Revitalisierungsprogramm 2011 nicht für möglich gehalten habe. Es wird spannend sein, die weitere Entwicklung zu beobachten.

SG
ste

Antworten:

Zitat
s-lin
Hallo Hobbykollegen,

Vor dem Hintergrund versteht sich auch die Anmietung von Dieselloks der Reihe 754 der CD, sowie von Wagenmaterial.


Hallo Stefan, Hallo Kollegen,

ja, ich ebenfalls, so ganz langsam. Nun werde ich mir in der kommenden Woche den Ist-Zustand betrachten, hebe mir aber vorsichtshalber mal zwei Freifahrtfelder für das kommende Quartal auf. Da bald wieder Spekulatiuszeit ist, vermute ich bspw. mal eine Wiedereinführung von Personenzügen zwischen Horná Štubňa und Banská Bystrica. Und die beiden REX'L im Slowakischen Paradies dürften ja dann auch nicht der Weisheit letzter Schluß sein.

Wir werden im Dezember eine Menge Gesprächsstoff haben.

Beste Grüße
Daniel

von brejlovec750 - am 31.10.2014 09:52

Registrierung im Internet möglich

[www.slovakrail.sk]

Inzwischen haben sich laut [ekonomika.idnes.cz] 20.000 Slowaken über das kostenlose Fahren ereifert :con:

von wxdf - am 11.11.2014 17:00

Unterwegs zwischen Čadca und Žilina am 17.11.2014

Am 16.11. rückte ich abends in die Pension U mňa neben dem Bahnhof Čadca ein. Erst nach zweimaligem Klingeln öffnete die Frau des Besitzers und entschuldigte sich, es habe gerade in der Familie eine Verletzung gegeben und ich müsse bitte etwas Geduld haben.
Praktischerweise sind TESCO und Kaufland unmittelbar neben dem Bahnhof, und so ging ich erst mal Verpflegung fassen.
Nach der Rückkehr hatte die Wirtin auch den Kampf mit der nicht funktionierenden Deckenlampe gewonnen.
Eine einmalige Übernachtung mit Küchenbenutzung kommt auf 10 €, wobei man nichts gegen slowakische Lässigkeit haben darf.
Als ich morgens am Küchentisch frühstückte, kamen Zigeuner in Arbeitssachen herein. Die armen Menschen mussten oder wollten wohl auch am Feiertag arbeiten.
Jemand musste am Abend eine Bratwurst warm gemacht und dann vergessen haben, denn die lag am Morgen immer noch im Tiegel. Geschirr war zwar gewaschen, aber das wieder in die Schränke einzuräumen, hatte wohl niemand vor.
Wieso man auch am Feiertag um 5:44 h einen 3-Wagen-Zug mit E-Lok nach Zwardon und zurück verkehren läßt, war mir nicht so recht klar. Jedenfalls fuhr ich mit dem 7:34 h nach Žilina und schaute mir den Verkehr im Bahnhof an.



Der okuliarnik will nach Zvolen und die E-Lok nach Liptovský Hradok



Baguette nach Rajec



Info über Zusatzzüge wegen kostenloser Beförderung einiger Bevölkerungsgruppen



Dieser Liliput-Zigeuner war mit dem gleichen Zug wie ich nach Žilina gekommen, wo er stundenlang durch's Gekände watschelte und jungen Mädels Gespräche aufzwang



Die Schnellzüge waren schön lang und teilweise mit Wagen der befreundeten ČD verstärkt.
Zwischen Bratislava und Žilina war irgendwo ein Schnellzug hängen geblieben, dessen Verspätung sich von 60 min aufwärts in 10-Minuten-Schritten ständig vergrößerte.



Güterzüge gab es fast nur in Ost-West-Richtung .



Regiojet war auch aktiv


Nach 11 Uhr wurde es richtig schön lebhaft, allein 3 Schalter hatten für die umsonst fahrenden Fahrgäste geöffnet.
Zur großen Freude der zahlenden Fahrgäste hatte eine junge Frau vor uns einen wohl sehr komplizierten Reisewunsch und als sie nach 10 min endlich abgefertigt war, sah die Fahrkartenverkäuferin sehr genervt aus.
In Čadca war der Andrang bedeutend geringer, sie hatten aber ein Schild angebracht, dass sie umsonst fahrende Fahrgäste um Verständnis bitten, dass zahlende Fahrgäste bevorzugt abgefertigt werden.



In Čadca wartet die Baguette auf den nächsten Einsatz nach Makov

Mit dem EC 144 Landek ging dann bis Olomuc alles gut, nach der Ausfahrt gab die Messerschmitt jedoch den Geist auf und 50 min lang fuhren rechts von uns immerfort Züge vorbei. Schließlich ging es mit einer Ersatzlok weiter. Wie wir dann in Zábřeh na Moravě feststellten, hatte man dem Schnellzug der Gegenrichtung die Lok geklaut, um uns nach Prag zu bringen. Dessen Fahrgäste schauten recht verzweifelt aus.
Es mussten sich wohl genügend Fahrgäste ereifert haben, und so wartete der 20:46-Zug nach Děčín, obwohl im Fahrplan was von "wartet auf keinen Anschluss" steht.
Damit war auch der Übergang an den 22:40 h-Zug nach Bad Schandau gesichert, in dem sich noch ein anderer Fahrgast befand.
So war ich dann mitten in der Nacht wieder zu Hause und konnte einen Urlaubs- und Faulenztag einlegen.

von wxdf - am 20.11.2014 19:40

Video dazu

[www.youtube.com]

von wxdf - am 21.11.2014 21:15

Tschechische Medien lästern ...

... die ČD hätten der ZSSK die ältesten Wagen angedreht : [ekonomika.sme.sk]
Die Anmietung ist bis jetzt nur bis Jahresende vereinbart. Sie kostet 6000 €/Tag.

von wxdf - am 23.11.2014 12:23

ZSSK kontert gegenüber Regiojet mit 1plus

[ekonomika.sme.sk]

Zu einem Preis ab 25 € sollen vor allem Geschäftsreisende angesprochen werden, mit Kaffee und 3-Gänge-Menü, das am Platz serviert wird.
Regiojet denkt inzwischen darüber nach, Studenten in den IC von Bratislava nach Košice auch ohne staatliche Kompensation kostenlos mitzunehmen, wenn trotz zahlender Fahrgäste noch Plätze frei bleiben : [aktualne.atlas.sk]

von wxdf - am 12.12.2014 14:14
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.