Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum zu den Eisenbahnen in der Slowakei
Beiträge im Thema:
15
Erster Beitrag:
vor 10 Monaten, 3 Wochen
Letzter Beitrag:
vor 9 Monaten, 3 Wochen
Beteiligte Autoren:
wxdf, AAW, Niels K., Joachim Piephans, s-lin

Radim trotzt und will nach dem 31.1.2017 seine Züge Bratislava - Košice einstellen

Startbeitrag von wxdf am 03.01.2017 13:32

[www.novinky.cz]

An allem soll der böse Danko der Partei SNS schuld sein. Nachdem er die Wiedereinführung der IC durchgesetzt habe, könne Regiojet nicht mehr gewinnbringend fahren.

Antworten:

Reaktion von ZSSK

Hallo,

die Reaktion von ZSSK ließ nicht lange auf sich warten (siehe Link unten). Allerdings steht die Reaktion unter dem Vorbehalt, dass der Ankündigung auch Taten folgen. Bisher hat man bei ZSSK keine definitive Einstellungsmeldung von RJ erhalten. Bevor diese eintrifft, werden laut der unten verlinkten Pressemitteilung bei ZSSK keine Entscheidungen zu Fahrplanänderungen etc. getroffen. Man ist allerdings gewillt, solche Änderungen am Fahrplan (insbesondere zusätzliche Halte) und an der Kapazität vorzunehmen, um die Reisequalität im Eisenbahnfernverkehr aufrecht zu erhalten. Im Übrigen wird in der Pressemitteilung darauf hingewiesen, dass das Kartellamt im Juli 2016 das von RJ angestrengte Verfahren wegen einer angeblichen Kampfpreisstrategie bei ZSSK eingestellt habe.

[www.slovakrail.sk]

________________________________________
Bitte Vorbestellfrist beachten: 31.01.2017!


von s-lin - am 03.01.2017 16:55

Re: Exkurs: Presse und Bild ...

Hallo in die Runde,

kommt mir das nur so vor oder greift die Presse beim Thema Zugverkehr immer zu themenfernen Bildern?:confused:

Im Beispiel wird zum Thema Regiojet in der Slowakei ein Bild aus der Prager Rübensiedöung gezeigt. Wurde wohl das erste Ergebnis der Suche nach dem Betrein´bernamen verwendet ... :rolleyes:

Ahoj

von AAW - am 07.01.2017 23:56

In der Tat ...

... ist die Bildverwendung der Schreiberlinge reichlich seltsam. So wird in -> dieser Meldung

von wxdf - am 08.01.2017 07:35

Verkehrsminister : Nix Zugeständnisse !

[www.teraz.sk]

Nach Scheitern der Verhandlung mit dem Verkehrsminister hat Regiojet der ŽSR am 10.1.2017 offiziell mitgeteilt, dass die Züge Bratislava - Košice ab 1.2.2017 der Vergangenheit angehören werden. Dafür soll die Relation Košice - Praha gestärkt werden.
Die ŽSR wird deshalb bis zum Kleinen Fahrplanwechsel am 26.2.2017 Strafzahlungen von ca. 9 € pro Zug und Tag einfordern.

von wxdf - am 12.01.2017 07:52

Radim nörgelt schon wieder

Nun hat er heraus gefunden, dass der vorige Verkehrsminister Roman Brécely eine Studie erstellen ließ, dass die beiden EN und der Pendolino aus Tschechien durchschnittlich mit 101 Fahrgästen besetzt sind, was in der Slowakei mit 6,2 Mio € jährlich bezuschusst wird, während in seinen Zügen durchschnittlich 500 Fahrgäste mitfahren.
Seiner Meinung nach soll der jetzige Verkehrsminister diesen Zuschuss streichen und Regiojet wäre bereit, sein Nachtzugpaar bis/von Humenné zu verlängern : [www.railpage.net]
Die ZSSK greint in ihrer Pressemeldung vom 12.1.2017 wiederum, Regiojet habe seine Fahrplantrassen ab 1.2.2017 offiziell noch nicht freigegeben, ergo könne sie in diesen Fahrplanlagen auch keine eigenen Züge anbieten, da Regiojet seine Meinung noch ändern könne.

von wxdf - am 13.01.2017 18:20

Aussage der ŽSR

[www.zsr.sk]

Aus der Aussage "Regiojet hat die Trassen für die Züge 401, 404, 405, 408 insgesamt und für 400 und 409 im Abschnitt Bratislava hl.st. – Vrútky freigegeben" , folgt ganz offensichtlich, dass das jetzige Zugpaar von/nach Martin von/nach Košice umgelenkt wird.
Da Martin - Zvolen schon jetzt im SEV gefahren wird, nehme ich mal an, dass man diesen ab/bis Žilina oder Vrútky verlängern wird.

von wxdf - am 24.01.2017 16:35

Re: Aussage der ŽSR

Heißt das, man fährt also die RJ-Verkehre Bratislava - Košice nun doch weiter, über den avisierten Einstellungstermin hinaus?

J.

von Joachim Piephans - am 24.01.2017 16:49

Nein

Fahrplan 180 anschauen : Regiojet 1011 kommt 19:55 h in Žilina an und fährt neu in der Trasse des jetzigen RJ 409, Žilina ab 20:07 h , Košice an 22:44
Gegenrichtung Košice ab 5:16 Žilina an 8:10 fährt nicht weiter nach Bratislava. Das wird allerdings Fahrzeitänderungen erfordern, da der RJ 1008 von Martin momentan schon 7:08 h in Žilina abfährt.
Die übrigen Züge fallen weg. Die ZSSK hat beantragt, diese Trassen zu übernehmen und in dem Link heißt es, die ŽSR habe dem entsprochen. Wenn ich es richtig verstanden habe, wegen organisatorischen Problemen aber nicht sofort, sondern zum Kleinen Fahrplanwechsel Ende Februar.

von wxdf - am 24.01.2017 17:46

vlaky.net meldet :



[www.vlaky.net]

von wxdf - am 25.01.2017 19:02

Fahrplan der 3 RJ-Zugpaare Praha - Košice ab 26.II.

[www.railpage.net]

von wxdf - am 27.01.2017 17:17

Re: Demnach keine Änderung in CZ und neue Trassen in Ost-SK ...

Bis auf die Rückverlängerung des einen Zugpaares aber kein Neuverkehr.

Ahoj

von AAW - am 27.01.2017 23:20

Das war's dann ... Foto-Rückblick auf railpage.net

[www.railpage.net]

von wxdf - am 31.01.2017 19:55

Re: Das war's dann ... Foto-Rückblick von mir

Damit bleiben noch zwei RJ-Zugpaare durch die Hohe Tatra übrig? Und nur Eines bei wirklichem Tageslicht?

Zum Glück konnte ich im vergangenen Herbst noch zwei "Traummotive" mit den gelben Zügen abhaken. Wobei beide Bilder beim derzeitigen Restangebot immer noch wiederholbar wären.


23.X.2016, Tatra-Blick Štrba, 193.226 am Ex 1003 Praha hl.n. - Košice



26.X.2016, Unterhalb der Burg Strečno, 193.227 am Ex 400 Košice - Bratislava hl.st.

von Niels K. - am 31.01.2017 21:14

Weil Du gerade Strečno erwähnst ...

[20329.foren.mysnip.de]

Die Umbenennung der Station ist tatsächlich erfolgt und das Kaff Nezbudská Lúčka belegt im Namen den 1. Platz :joke:

von wxdf - am 01.02.2017 07:04
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.