Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Handball Landesliga BHV - Männer
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
Bubi

Daverdener 6:0-Deckung Gift für Cluvenhagen/Langwedel

Startbeitrag von Bubi am 18.12.2006 07:53

Daverdener 6:0-Deckung Gift für Cluvenhagen/Langwedel
Erasmie und Ingo Wehrkamp auf den Halbpositionen neutralisiert / Jacobsen hält im ersten Durchgang 18 Bälle
Von unserem Mitarbeiter
Jürgen Prütt

DAVERDEN·CLUVENHAGEN. Mit der Empfehlung von zuletzt 10:2 Punkten in Folge war die HSG Cluvenhagen/Langwedel ins Kreisderby der Landesliga gegen den noch ungeschlagenen Ortsnachbarn TSV Daverden gegangen, und die meisten der 130 Zuschauer in der Halle an der Daverdener Straße hatten sich auf ein spannendes und gutklassiges Handballspiel gefreut. Zumindest die Anhänger der HSG dürften sich nach dem unerwartet hohen 37:17 (18:4)-Sieg des alten und neuen Tabellenführers allerdings arg enttäuscht auf den Heimweg begeben haben.Cluvenhagens Trainer Thomas Ellendt hatte seiner Mannschaft bereits im Vorfeld keine große Siegchance gegen den momentan von Sieg zu Sieg eilenden Nachbarn gegeben, dass seine Männer sich dann aber so eine Klatsche abholen würden, damit dürfte der spielende Coach der HSG nun wirklich nicht gerechnet haben. Auf der anderen Seite war sein Kollege Jürgen Beinker über den Sieg an alter Wirkungsstätte natürlich hocherfreut, seine Spieler hatten prächtige Vorarbeit für die folgende Weihnachtsfeier geleistet. "Ich hatte doch Respekt vor dem Gegner. Wenn es bei Hermann Erasmie und Ingo Wehrkamp gut läuft, kann die Mannschaft jeden Gegner in der Liga vor Probleme stellen", stellte der Coach der Grün-Weißen seine Abwehr in erster Linie auf die beiden Rückraumroutiniers ein. Jürgen Beinker ließ seine Defensivabteilung mit einer 6:0-Variante verteidigen, exakt die richtige Entscheidung. Hermann Erasmie bekam gegen die bewegliche Verteidigung des Tabellenführers kein Bein an die Erde, nicht ein einziger Treffer gelang dem Mann im linken Rückraum. Und als Ingo Wehrkamp seinen ersten Treffer verbuchen konnte, war das Spiel bereits lange entschieden. Mit sage und schreibe 18:2 führte der TSV Daverden 60 Sekunden vor dem Seitenwechsel, bevor eben Ingo Wehrkamp und Sascha Behrends die Treffer Nummer drei und vier für ihrer Farben erzielt hatten. Die Mannschaft von Thomas Ellendt war an diesem Abend einfach nicht in der Lage, genügend Druck zu entwickeln, und wenn der Ball dann doch einmal den Weg in Richtung Tor von Björn Jacobsen fand, war hier in der Regel Endstation. Alleine im ersten Durchgang brachte "Jackson" mit 18 gehaltenen Bällen die HSG-Angreifer schier zur Verzweiflung.Auf der anderen Seite hebelten die Angriffspieler das TSV die ebenfalls defensiv eingestellte Abwehr der HSG Cluvenhagen/Langwedel immer wieder durch einfache Rückpässe aus der Rückraummitte, wo Daniel Beinker wieder einmal geschickt Regie führte, aus. Wurde dann der Abschluss aus dem Rückraum gerade noch verhindert, wanderte der Ball meist weiter auf die Außenbahn, wo Linksaußen Roland Fricke (fünf Tore) oder auf der gegenüberliegenden Seite Benjamin Fleischer (vier) sich wiederholt erfolgreich in Szene setzten konnten. Im zweiten Durchgang musste Jürgen Beinker seine Spieler nur noch einmal während einer Auszeit etwas wach rütteln. Gestützt auf einige tolle Paraden von Michael Horning, er hatte Christoph Meyer im HSG-Tor zur Halbzeit abgelöst, gestalteten die Männer von Thomas Ellendt das Ergebnis zwischenzeitlich zumindest beim 9:24 (38.) einen Hauch freundlicher. Dann nahm das Angriffspiel des Tabellenführers aber wieder Fahrt auf. Für Thomas Ellendt ("Wenn man nicht tifft, gibt es eben auch einmal so eine Packung") war die deftige Niederlage schnell abgehakt. Jürgen Beinker darf weiterhin den Lohn für seine intensive Arbeit einfahren: "Man merkt doch, dass wir teilweise dreimal wöchentlich trainieren. Die Mannschaft ist fit und der Ball läuft sicher."

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.