Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Handball Landesliga BHV - Männer
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Hando

TSVD: Gut präpariert ins Spitzenspiel

Startbeitrag von Hando am 26.01.2007 12:04

Gut präpariert ins Spitzenspiel



Landesliga Männer: Eine Vorentscheidung im Kampf um die Meisterschaft kann zu Gunsten des TSV Daverden fallen, wenn das Beinker-Team das Spitzenspiel beim Tabellenzweiten TSV Bremervörde II nicht verliert, anderenfalls wäre das Rennen um den Titel wieder völlig offen. "Wir freuen uns alle auf das Spiel, um endlich einmal wieder einen Gegner auf Augenhöhe zu haben", versichert Trainer Jürgen Beinker. Während der TSV Daverden nach 13 Spielen immer noch eine blütenweiße Weste hat, musste Bremervörde bislang zwei Punkte abgeben. Daverden scheint im Angriff etwas variabler besetzt zu sein, während der Gegner oft versucht, über den Kreis anzugreifen. Die Beinker-Schützlinge haben in dieser Woche drei Mal trainiert, um optimal vorbereitet in die Partie zu gehen. "Kleinigkeiten und die bessere Tagesform werden das Spiel entscheiden. Ich hoffe, dass wir am Ende die Nase vorn haben", geht Beinker selbstbewusst an die Aufgabe heran und hat bei vollem Kader die Qual der Wahl.

(JHO)

Sonntag, 17 Uhr, Gymnasiumsporthalle

Antworten:

Gefordert, aber keineswegs überfordert

Gefordert, aber keineswegs überfordert
Landesliga-Primus TSV Daverden auch im Gipfeltreffen mit Bremervörde II letztlich souverän


DAVERDEN (JHO). Der TSV Daverden bleibt in der Handball-Landesliga das Maß aller Dinge. Im Spitzenspiel setzte sich die Mannschaft von Trainer Jürgen Beinker beim Tabellenzweiten TSV Bremervörde II sicher mit 27:23 (13:9) durch und steht damit vor dem Aufstieg in die Verbandsliga Nordsee.

"Heute sind wir einmal richtig gefordert worden. Es musste schon ein Kraftakt her, um diesen Gegner in die Knie zu zwingen", war nach dem Schlusspfiff Daverdens Trainer Jürgen Beinker mächtig stolz. Seine Mannschaft weist jetzt die tolle Bilanz von 28:0 Punkten auf, während der TSV Bremervörde II auf 22:4 Punkte kommt.

Der TSV Bremervörde II erwies sich schnell als der bislang stärkste Gegner des TSV Daverden. Zwar lag der Spitzenreiter in den gesamten 60 Minuten durchweg in Führung, konnte sich aber bis kurz vor Schluss nie entscheidend absetzen.

Die Gäste begannen die wichtige Partie sehr konzentriert. Aus einer sicheren Abwehr heraus wurden die Angriffe mit viel Tempo vorgetragen, ohne dass dabei aber zu schnell abgeschlossen wurde. Der verlustpunktfreie Tabellenführer ging durch Daniel Beinker mit 3:1 in Führung und baute seinen Vorsprung im Verlauf der ersten 30 Minuten über ein 10:6 auf 14:10 aus. Besonders Roland Fricke zeigte schon in den ersten 30 Minuten auf Linksaußen eine Klasseleistung.

In der zweiten Halbzeit hielt der TSV Daverden seinen Vorsprung zunächst. Nach 50 Minuten wurde es aber noch einmal eng. Der Vorsprung betrug zehn Minuten vor dem Abpfiff nur noch ein Tor (22:21). Doch es zeugt von der augenblicklichen Klasse und von dem Selbstbewusstsein der Daverdener Mannschaft, dass sie nicht nervös wurde, sondern die knappe Führung wieder ausbaute. Nach dieser Leistung kann der TSV Daverden den nächsten Spielen mit viel Ruhe und Optimismus entgegen sehen.



von Hando - am 29.01.2007 06:58
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.