Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Handball Landesliga BHV - Männer
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Hando

Torwart Meyer zurück an Bord

Startbeitrag von Hando am 12.10.2007 10:38

Torwart Meyer zurück an Bord



Landesliga Männer: "Wenn wir oben dran bleiben wollen, müssen wir in Bremen gewinnen", fordert Karsten Voigt, der in dieser Woche bei der HSG Cluvenhagen/Langwedel das Training für den verhinderten Coach Bernd Reitemeier leitete. Die HSG hat nach der überraschenden Heimpleite gegen den VfL Fredenbeck III nunmehr im Auswärtsspiel bei der SG Bremen-Ost II einiges gut zu machen. Der Pädagoge Reitemeier war unter der Woche beruflich verhindert, doch am Sonntag sitzt er wieder auf der Bank. Die SG Bremen-Ost II hat in dieser Spielzeit noch keine Partie gewonnen, doch waren die Gegner allesamt hochkarätig. Vorsicht ist gegen die routinierte Mannschaft der Gastgeber geboten. Bei der HSG sind alle Mann an Bord, auch der zuletzt vermisste Torhüter Christoph Meyer, der sich zurzeit in glänzender Form befindet. Er sollte mit Garant dafür sein, dass der vierte Sieg im fünften Spiel errungen wird.

(JHO)

Sonntag, 17.30 Uhr, Bezirkssportanlage Hemelingen

Antworten:

Thomas Meyer rettet das Remis

Thomas Meyer rettet das Remis


Von unserem Mitarbeiter
Jürgen Honebein

CLUVENHAGEN. Die HSG Cluvenhagen/Langwedel musste sich bei der SG Bremen-Ost II mit einem 32:32 (18:19)-Unentschieden begnügen. In der Tabelle der Handball-Landesliga der Männer rückte das Team von Bernd Reitemeier mit nunmehr 7:3 Punkten auf Rang vier vor."Zum Schluss mussten wir mit dem Unentschieden zufrieden sein, obwohl mehr drin gewesen war. Aber es war insgesamt ein attraktives Handballspiel", urteilte Cluvenhagen/Langwedels Trainer. Ein Sonderlob kassierte Torhüter Thomas Meyer, der nach 45 Minuten seinen Namensvetter Christoph Meyer abgelöst hatte. Mit drei prächtigen Paraden in Folge hielt er seine Mannschaft im Spiel, die so den 27:30-Rückstand egalisieren konnte. Eine Minute vor dem Abpfiff schien sogar der Sieg bei einer 32:31-Führung greifbar nahe, doch Sekunden vor Schluss gelang der SG Bremen-Ost II doch noch das 32:32. "Ein ganz unglückliches Tor. Der Ball sprang gegen die Latte, dann vom Körper des Keepers hinter die Linie", ärgerte sich Reitemeier.In den ersten 30 Minuten war die Führung mehrmals gewechselt. Nach 23 Minuten lag die HSG Cluvenhagen/Langwedel aber mit 13:10 vorn, konnte den Vorsprung aber nicht in die Pause retten, sondern lag beim Halbzeitpfiff sogar mit einem Tor zurück (18:19).



von Hando - am 15.10.2007 07:16
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.