Walles Abwehr in der Pflicht

Startbeitrag von Hando am 19.10.2007 07:13

Walles Abwehr in der Pflicht

Landesliga Männer: Das hätte sich Aufsteiger TSV Walle nicht träumen lassen, nach fünf Spieltagen hat er null Punkte auf dem Konto hat und ist als einzige Mannschaft der Landesliga noch ohne Punktgewinn. "Wir haben viele personelle Probleme und können nicht unser wahres Leistungsvermögen zeigen", entschuldigt sich Trainer Jürgen Feist. Jetzt will der TSV Walle die Wende im Auswärtsspiel gegen den Tabellenneunten TV Lilienthal schaffen. Allerdings ist er in eigener Halle eine Macht, so dass es beim TSV Walle vor allem die Abwehrleistung stimmen muss. "Es reicht nicht, nur die ersten 20 Minuten gut zu decken", bemängelt Feist. Shooter Mario Rosebrock hat zwar seine Grippe überwunden, ist jetzt aber für zwei Wochen in den Urlaub gefahren. "Ich gehe davon aus, dass einige ältere Spieler noch einmal aushelfen werden", sagt der Waller Coach.

(JHO)

Sonnabend, 18.30 Uhr, Sporthalle SZ Lilienthal



Antworten:

Zwei Punkte für die Moral

Zwei Punkte für die Moral
Lilienthal peilt nach drei Niederlagen in Folge Sieg gegen Walle an
Von unserem Mitarbeiter
Wilhelm Schütte

LILIENTHAL. Nach drei Niederlagen - alle ausgesprochen knapp - will der TV Lilienthal sein Heimspiel in der Handball-Landesliga der Männer gegen den Tabellenletzten TSV Walle/Verden unbedingt gewinnen. Damit wäre das Punktekonto nicht nur ausgeglichen, sondern vor der zweiwöchigen Punktspielpause auch etwas für die Moral getan. "Die Trainingsbeteiligung zuletzt war gut. In der Spielpause wollen wir noch ordentlich etwas tun, denn dann kommen die dicken Brocken", denkt Coach Klaus Blanke schon voraus. Aus beruflichen Gründen wird Stefan Binkowski gegen den TSV Walle/Verden fehlen. Anpfiff ist am Sonnabend um 18.30 Uhr in der Schoofmoorhalle in Lilienthal.

von Hando - am 20.10.2007 07:44
Im sechsten Anlauf der erste Sieg



WALLE (JHO). Im sechsten Anlauf hat es endlich geklappt. Nach fünf Niederlagen in Folge feierte Neuling TSV Walle mit dem 33:30 (13:12) beim TV Lilienthal den ersten Sieg in der Handball-Landesliga der Männer und gab die rote Laterne ab.

"Ich hoffe, dass der Knoten jetzt geplatzt ist", atmete Walles Trainer Jürgen Feist auf. Auch ohne Urlauber Mario Rosebrock wurde der heimstarke TV Lilienthal geschlagen. Großen Anteil daran hatten Oliver Schaffeld und Juri Wolkow, die Youngster aus der ehemaligen A-Jugend der HSG Verden-Aller, die zehn beziehungsweise neun Tore warfen. Hinzu kam, dass im Tor Henning Zickmantel in den letzten 20 Minuten zum Rückhalt avancierte. Er hatte nach 40 Minuten Sven Aschmies abgelöst. "Obwohl wir 30 Gegentore kassiert haben, war die gute Abwehrarbeit der Grundstein zum Erfolg. Von Oliver Zerbst und Arnd Tränkle sehr gut organisiert, ließ Walle den torgefährlichen Rückraum der Gastgeber nie zur Entfaltung kommen. Nach ausgeglichenen 40 Minuten stand es 21:21. Danach schien sich der TSV Walle wieder auf der Verliererstraße zu befinden, als der TVL in doppelter Überzahl auf 25:21 davonzog (46.). Doch die Feist-Schützlinge zeigten Moral, zogen zum 26:26 gleich und gewannen 33:30.



von puschi1507 - am 22.10.2007 07:23
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.