Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Handball Landesliga BHV - Männer
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 9 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
Hando

"Schwäne" lassen erstmals Federn

Startbeitrag von Hando am 31.03.2008 07:11

"Schwäne" lassen erstmals Federn
Landesliga-Spitzenreiter unterliegt Komet Arsten 30:33

Von unserem Mitarbeiter
Peter Leßmann

SCHWANEWEDE. Im 19. Spiel der Handball-Landesliga der Männer hat es nun auch Tabellenführer HSG Schwanewede/Neuenkirchen erwischt. Beim Tabellendritten TuS Komet Arsten bezogen die "Schwäne" mit 30:33 (16:15) ihre erste Saisonniederlage und auch den ersten Punktverlust überhaupt. Trotz allem bleibt den Gästen ein komfortabler Vorsprung von sechs Punkten auf den Tabellenzweiten."Ich habe nicht damit gerechnet, dass wir die Serie ohne Punktverlust überstehen. Dazu gibt es doch zu viele Unwägbarkeiten. Die Gastgeber wahrten mit dem Sieg ihre Chance, in der Tabelle noch weiter hoch zu kommen und haben sich für die klare Hinspielniederlage revanchiert", resümierte HSG-Spielertrainer Michael Wallrabe, der seinem Team trotz der Niederlage eine "durchaus gute Leistung" bescheinigte.Der entscheidende Vorteil der Gastgeber lag darin, dass die Mannschaft den größeren Siegeswillen zeigte. Insgesamt stand die Partie auch einem sehr hohen Niveau und war jederzeit spannend. Und es lief über weite Strecken gut für den Tabellenführer, der bis zum 7:5 meist mit einem oder zwei Treffern vorne lag, beim 9:9 dann den Ausgleich hinnehmen musste. Selbst Rückstände (12:13 und 14:15) glichen die "Schwäne" noch aus und gingen mit einer 16:15-Führung in die Halbzeitpause.Nach dem Seitenwechsel schien es noch erfolgreicher für die Gäste zu laufen, denn beim 19:16 war erstmals ein Drei-Tore-Vorsprung erreicht. "Anstatt den Sack zuzumachen, haben wir es versäumt, unsere Chancen zu nutzen und gleich drei Gegentore in Folge kassiert", erläuterte Wallrabe.Es war fortan ein offener und enger Schlagabtausch, in dem sich keine Mannschaft absetzen konnte. Nach 53 Minuten lagen die "Schwäne" noch mit 29:28 in Führung, mussten dann aber den Ausgleich und in der Folge noch vier weitere Treffer hinnehmen."Wir waren insgesamt nicht chancenlos, aber Komet Arsten spielte in der Schlussphase engagierter und hat nicht unverdient gewonnen", lautete des Fazit des Schwaneweder Coaches. Seinem Team bescheinigte er gegenüber dem Spiel gegen die SG Bremen- Ost eine deutlich bessere Leistung und ein starkes Engagement. Das reichte am Ende aber nicht gegen einen hoch motivierten Gegner und führte somit zum ersten doppelten Punktverlust der Saison.

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.