Cluvenhagen/ Langwedel

Startbeitrag von Coach66 am 18.08.2008 04:49

Nur ein Neuer ist gekommen
HSG Cluvenhagen/Langwedel muss aber auf ein Trio verzichten

Von Jürgen Honebein


CLUVENHAGEN. Wie fast immer in den vergangenen Jahren gestaltet sich auch jetzt die Saisonvorbereitung bei den Handballern der HSG Cluvenhagen/Langwedel äußerst schwierig. Viele Spieler des Landesligisten haben Familie. Sie befinden sich jetzt noch in den Ferien und können nur teilweise an der Vorbereitung teilnehmen.

Auch Spielertrainer Bernd Reitemeier ist erst seit einigen Tagen aus dem Urlaub zurück, hat das Heft aber inzwischen wieder fest in die Hand genommen. Karsten Voigt leitete zuletzt das Training, um der Mannschaft den ersten konditionellen Schliff gegeben. Da der HSG Cluvenhagen/Langwedel in den Ferien keine Halle zur Verfügung steht, konnte nur draußen trainiert werden. Trainer Bernd Reitemeier hofft, dass seine Mannschaft dennoch keinen so schwachen Saisonstart hinlegt wie in der vergangenen Spielzeit. Spätestens in der zweiten Partie am 20. September im Kreisderby gegen den TSV Ottersberg soll die Form stimmen.

"Wir müssen es möglichst schnell schaffen, die Weggänge von Thomas Ellendt, Carsten Trelle und Stanley Remmin zu kompensieren. Das ist eine große Herausforderung für die gesamte Mannschaft", sagt der Cluvenhagen/Langwedeler Coach. Im Klartext heißt das, dass die jungen Spieler zukünftig noch mehr Verantwortung übernehmen müssen.

Einziger Neuzugang ist Rückraumakteur Sören Blumenthal, der zuletzt für den TV Lilienthal gespielt hat. Der 25-Jährige ist auf jeden Fall eine Verstärkung für die HSG Cluvenhagen/Langwedel, doch er allein kann die Lücke nicht schließen, die das genannte Trio hinterlassen hat.

Im Tor ist die HSG mit Christoph und Thomas Meyer sehr gut besetzt. Die Routiniers Ingo Wehrkamp, Hermann Erasmie, Karsten Voigt, Oliver Seilz und Sven Garbelmann brauchen ihre Klasse nicht mehr zu beweisen. Sie alle besitzen das Niveau, in der Landesliga Akzente zu setzen, doch vielleicht schon zur Saison 2009/10 werden weitere von ihnen nicht mehr zur Verfügung stehen. Das heißt, dass die jüngeren Akteure, wie Neuzugang Sören Blumenthal sowie Morten Meyer, André Focke, Volker und auch Stefan Meyer zukünftig größere Verantwortung übernehmen müssen, wenn die HSG auch in den nächsten Jahren zumindest in der Landesliga spielen will.

"Ich sehe in dieser Saison meine Hauptaufgabe darin, die jungen Spieler noch mehr zu integrieren", hat Reitemeier klare Vorstellungen.

Quelle: Verdener Nachrichten, 18.08.08

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.