Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Handball Landesliga BHV - Männer
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 9 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 9 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Blitzdings, HB_HB

Komet Arsten - HSG Bützfleth/Drochtersen

Startbeitrag von Blitzdings am 15.12.2008 09:51

Bü/Dro jetzt an der Tabellenspitze

TuS Arsten abgelöst

Kreis Stade (pot). In der Handball-Landesliga gab es an der Tabellenspitze einen Wechsel. Die HSG Bützfleth/Drochtersen löste den TuS Arsten nach dem 30:25-Sieg als Spitzenreiter ab.

TuS Arsten – HSG Bützfleth/Drochtersen 25:30. Die Gäste begannen nervös und lagen mit 1:4 hinten. Mit Oliver Hintelmann, Christian Funck, Yakub Köksal und Dennis Halmke fehlten der HSG vier Stammspieler. „Das konnten wir gut kompensieren“, sagte Trainer Ulrich Pauluschke. Dabei zeichneten sich Keeper Benjamin Kenter und Lennert Bilzhause aus. Der A-Jugendliche erzielte neun Tore.
Weitere Tore für Bü/Dro: Wicht 3, Prigge 5, Horstmeyer 4, Borchers 3, Bock 4 Tiedemann 2

Quelle: Stader Tageblatt vom 15.12.08

Antworten:

Da verglimmt ein Komet glanzlos am Himmel... :joke:

von Blitzdings - am 15.12.2008 09:53
also ich hab einige blitzsaubere tore von yakup köksal gesehen :cheers:

Verloren hat Arsten, weil sie versucht haben, dass Tempo von Bü/Dro mitzugehen! Die dadurch aufkommende Hektik spielte Bü/Dro besser in die Karten :spos:

Arsten verliert, Habenhausen lässt auch wieder Punkte liegen, gelungenes Wochenende!

von HB_HB - am 15.12.2008 12:28
Komet Arsten patzt im Spitzenspiel
Nach 25:30 Tabellenspitze abgegeben

Von Olaf Kowalzik


ARSTEN. Weihnachtsfrust statt Weihnachtslust bei den Landesliga-Handballer des TuS Komet Arsten: Die Südbremer mussten sich im Spitzenspiel dem Verbandsliga-Absteiger HSG Bützfleth/Drochtersen am Ende klar mit 25:30 (10:13) geschlagen geben und verloren damit die Tabellenführung an die nun zwei Punkte entfernte Mannschaft aus Niedersachsen.

Arges Verletzungspech

"Es ist bezeichnend für uns, dass uns ausgerechnet vor dem Schlagerspiel das Verletzungspech erwischt", sagte der Arster Trainer Marc Winter. Am schlimmsten erwischt hatte es seinen Torjäger Dennis Busch, der sich einen Muskelfaserriss in der Brustmuskulatur der Wurfarmseite zugezogen hat. Er biss die Zähne trotzdem zusammen, lief gegen den Zweitplatzierten auf und traf immer noch sechsmal ins Schwarze. Mit Marco Koschade wurde dagegen eine harte Kante am Kreis schmerzlich ganz vermisst.

Aber daran hatte es beim Gastgeber nicht allein gelegen, vielmehr hatte er seine Torchancen zu wenig genutzt und den gegnerischen Keeper zum Weltmeister geworfen. "Anstatt mit einer 4:1-Führung hätte das Spiel in der Anfangsphase schon mit 9:1 für uns beginnen müssen. Dann hätte es sicherlich einen ganz anderen Verlauf genommen", haderte Marc Winter.

Leistungsträger im Tief

Das hatte es aber nicht. Arsten fiel auf 5:8 zurück, schaffte beim 16:16 noch einmal den Ausgleich und zollte der schwachen Torausbeute nach dem 21:22 (45.) mit 21:27 Tribut. "Meine Leistungsträger haben ihr Können nicht abgerufen", meinte der Arster Coach, dessen Team mit der offensiven Bützflether Deckung einige Probleme hatte.

TuS Komet Arsten: Hillert Stehmeier, Johnssen - Dennis Busch (8/1), Winkler (6), Paul (1), Kurp (1), Franco (2), Engler (1), Lentz (4/1), Eric Busch, Schmidt, Björn Stehmeier (2/1)


Gefunden auf der Homepage von Arsten.
Verletzungspech gab es dann wohl auf beiden Seiten und den Keeper von Arsten hat Bü/Dro ja auch ziemlich berühmt geschossen... ;):p

von Blitzdings - am 18.12.2008 09:50
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.