Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Handball Landesliga BHV - Männer
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
HB_HB

Lesum / St. Magnus

Startbeitrag von HB_HB am 07.07.2009 06:54

Verjüngung, aber keine Radikalkur


Lesum. Große Routine plus jugendliche Frische - diese Mischung bescherte den Handballern von der HSG Lesum/St. Magnus in der abgeschlossenen Saison den Aufstieg in die Landesliga. Der HSG-Coach Thilo Baron hatte jede Position mit mindestens einem erfahrenen Spieler besetzt und war damit aus seiner Sicht "etwas überraschend" sofort wieder als Vizemeister in die Landesliga zurückgekehrt.

Jetzt hat diese "Interimslösung" ausgedient, eine Verjüngung des Kaders soll her. Dafür stehen allein schon die Neuzugänge Steffen Zerjatke (19 Jahre), Julian Bode (22, beide aus der eigenen Zweiten) und Arthur Maul (19, von der HSG Vegesack-Hammersbeck), die neben Michael Thomaneck (vom Landesliga-Absteiger HSG Stedingen) und Marian Plotzke (legt sich nach früheren Knieproblemen wieder mehr ins Zeug) zum Landesliga-Novizen gestoßen sind. Und Abgänge? Fehlanzeige. Lediglich Sascha Gojowsky wird etwas kürzertreten.

"Eine Radikalkur wird es bei mir aber nicht geben, das ist hier gar nicht drin", stellt Thilo Baron klar. "Wenn ich von dieser Maßnahme aber nicht überzeugt gewesen wäre, dann hätte ich sie auch nicht ergriffen", unterstreicht er, der in der neuen Spielklasse so früh wie möglich den Klassenerhalt anstrebt. "Wir gehören in die Landesliga und können den Klassenerhalt packen, auch wenn diese meines Erachtens durch die Absteiger aus Bremen-Ost und Brinkum II stärker geworden ist."

Wie er das schaffen will? Natürlich mit der Fortsetzung der knackigen Abwehr, auf dessen Erscheinungsbild der HSG-Trainer stolz ist. "Wenn die anderen Mannschaften über unsere Deckung lamentieren, dann haben wir doch alles richtig gemacht, oder?", grinst er. Eine flotte erste und zweite Welle, aus der heraus das Leder trotzdem sicher nach vorne getragen wird, soll maßgeblich mit zum Klassenerhalt beitragen. "Ich will die neue, moderne Spielweise weiter forcieren", lautet sein Ziel. Außerdem soll sich sein Team den Schneid selbst nicht mehr nicht so schnell abkaufen lassen wie so manches Mal geschehen.

Apropos Saisonvorbereitung: "Die Konditionsphase verläuft nicht ganz nach meinen Vorstellungen, ich würde mir eine noch bessere Beteiligung wünschen", schreibt Thilo Baron seinem Team ins Stammbuch, in dem Leif Evers und Christhard Böhme noch von Leistenbeschwerden geplagt werden. Nun gut, bei einem Kader von derzeit 18 Spielern hat er noch genügend Möglichkeiten, den Kader für die Saison anhand der Trainingsbeteiligung auszusieben und aufzustellen. Ohnehin sollen davon noch vier Akteure als erweiterte Landesliga-Kaderspieler an die Reserve abgegeben werden, um auch diese zu stützen. Die Zusammenarbeit mit der zweiten Mannschaft und dem Nachwuchs liegt Thilo Baron nämlich besonders am Herzen, schließlich hatte er vor zwei Jahren selbst noch die Basisarbeit bei den Kreisliga-Männern geleistet, bevor er das Amt von Hartmut Theuerkauff übernahm.

Jetzt fokussiert sich Thilo Baron auf ein gemeinsames Konzept mit der zweiten Herren und dem Nachwuchs. "Die Grundkonzeptionen in Angriff und Abwehr sowie die schnelle Spielweise sollen überall gleich sein, um einen besseren Übergang aller Spieler zu gewährleisten", erklärt Baron, der selbst gerne noch eine Verstärkung für die rechte Flanke hätte, da Alexander Neumann und Christoph Hoffmeister berufsbedingt nicht regelmäßig am Training teilnehmen können. Ab nächsten Monat wird die Mannschaft auch spielerisch deutlich mehr gefordert werden, wozu unter anderem ein Testspiel am 6. August um 20 Uhr in der Lissaer Straße gegen den Oberliga-Neuling TV Grambke oder auch verschiedene Turnierstarts in Nordenham, Findorff und Stedingen dienen.

quelle: weser-kurier

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.