Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Handball Oberliga Nordsee BHV - Frauen
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Hando

Top-Torschützinnen zu ersetzen

Startbeitrag von Hando am 05.09.2007 11:50

Top-Torschützinnen zu ersetzen
Oberliga-Aufsteiger Schwanewede/Neuenkirchen: Sorgen auf zentralen Positionen
Von unserem Mitarbeiter
Olaf Kowalzik

SCHWANEWEDE. Im April herrschte bei der HSG Schwanewede/Neuenkirchen absolute Jubelstimmung: Die Handballerinnen hatten gerade ihren Fünfjahresplan mit einer Punktlandung erfüllt, waren im Hurra-Stil mit dem 21. Sieg in Folge in die Oberliga Nordsee aufgestiegen und feierten den bislang größten Frauenerfolg in der HSG-Vereinsgeschichte. Die Welt war rosarot, alles freute sich auf die neue Spielklasse.Jetzt, vier Monate später, ist die anfängliche Begeisterung allerdings zusehends der Ernüchterung gewichen, denn die Niedersachsen haben inzwischen mit Problemen zu kämpfen, die sie damals nicht vorhersehen, geschweige denn erahnen konnten.Mit der Kreisläuferin Katrin Klemm (nach Irland) und der Allrounderin Babette Helmke (schwanger) sind dem souveränen Landesliga-Meister hier gleich die beiden Top-Torschützinnen abhanden gekommen. Dazu machte Torfrau Aneka Schlegel bei der HSG kurzfristig einen Rückzieher, während bei Keeperin Janina Lehmann eine Meniskusoperation ansteht. Und als wäre das nicht schon genug, müssen die Niedersachsen nun auch noch kurzfristig auf ihre Spielgestalterin Annika Bartels verzichten, die Mutterfreuden entgegenblickt.Damit wird der Trainerstab um Claudia Pfeiff, Uwe Leinfels, Dörthe Rihm und Betreuer Frank Melloh urplötzlich gezwungen, seinen Kader auf den zentralen Positionen umzukrempeln.Fragt sich nur wie. Erhöhung des Trainingspensums? Nicht möglich. "Handball bleibt bei uns eben nur ein Hobby, daher müssen wir sehen, dass sich die Mannschaft in den zwei Trainingseinheiten pro Woche so gut wie möglich findet", erzählt Claudia Pfeiff. Immerhin kam das Team aber in der Schlussphase der Saisonvorbereitung durch Turnierteilnahmen und Testspiele auf wöchentlich mindestens drei Einheiten.Weitere Neuzugänge? Bei dem dünn gesäten Spielermarkt, der sich zurzeit bietet, sicherlich enorm schwer. Einen Teil der Lernphase in die Saison verlegen? Darauf wird es wohl aufgrund der Kürze der Zeit hinauslaufen, zumal der Aufsteiger mit dem Titelaspiranten TV Oyten II, dem Regionalliga-Absteiger DSC Oldenburg und dem Meisterschaftsfavoriten HSG Hude/Falkenburg einen Hammerauftakt vor sich hat."Schlechter hätte das Programm für uns nicht sein können. Andererseits können wir wenigstens locker aufspielen", meint Claudia Pfeiff. Überhaupt zählt sie nicht zu denjenigen, die jetzt die Flinte ins Korn wirft, sondern die die Ärmel hochkrempelt und das Problem anpackt: "In der vergangenen Saison hatten wir eher eine ruhigere Zeit, jetzt müssen wir halt alle mehr beißen und noch härter arbeiten. Das ist eben eine Herausforderung für uns."Für die Schaltzentrale in der Angriffsmitte heißt das, die Ex-Woltmershauser Regionalliga-Spielerin Pia Möller, die von ihrem Kreuzbandriss wieder genesene Daniela Dierker, die aus der A-Jugend gekommene Leonie Mahlke, den Routinier Claudia Stöcker oder Judith Niewiora möglichst schnell in das Spielsystem zu integrieren."Das sind völlig unterschiedliche Spielertypen, so dass ich zumindest zwei Rückraumformationen finden muss, die zusammen passen", erzählt Claudia Pfeiff von ihrem größten Sorgenkind. Immerhin kann sie auf das Tempospiel ihrer schnellen Leute zählen, mit dem sie den einen oder anderen Gegner sicherlich mürbe machen oder gar überraschen kann. Schließlich sind Teile des Teams ja bis auf die Regie in der Mitte immer noch eingespielt."Für uns kann das Ziel nur heißen, den Klassenerhalt zu schaffen, und das wird schwer genug werden", bleibt der HSG-Trainerin angesichts der neuen personellen Entwicklungen nur die eine Marschroute übrig. "Wenn es meine Mannschaft dabei schafft, im Kollektiv aufzuspielen wie beim Vorbereitungsturnier in Hastedt, dann ist dieses Ziel realistisch. Spielt sie aber so wie beim Rest der Vorbereitung, dann wird mir angst und bange", gibt sie ihrem Team vor dem Auftakt beim TV Oyten II warnend mit auf den Weg.

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.