Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Veranstaltungen in CZ und SK
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 9 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 9 Jahren
Beteiligte Autoren:
wxdf, AAW, Joachim Piephans

Für Feldbahnfreunde: 25. und26.7. in der Nähe von Usti nad Labem:

Startbeitrag von wxdf am 17.07.2009 12:03

[www.k-report.net]
Wo das nun genau sein soll, ist mir aber nicht völlig klar, da [www.mapy.cz] bestenfalls ein Gewässer namens ´aluzany kennt :o

Antworten:

Zitat
wxdf
namens ´aluzany

Es heißt Zalu¸any. Aber das ist nun wieder gar nicht bei Usti.

von Joachim Piephans - am 17.07.2009 13:33

Na gut, aber ...

Chabařovice ist bei Ústí nad Labem (das ist der Bahnhof, wo seit diesem Fahrplan keine Züge mehr halten) :confused:

von wxdf - am 17.07.2009 14:05

Re: Na gut, aber ...

Zitat
wxdf
Chabařovice ist bei Ústí nad Labem (das ist der Bahnhof, wo seit diesem Fahrplan keine Züge mehr halten) :confused:

Hallo,

Freund Gurgel spuckt bei der Eingabe "Zaluzany Chabarovice" als erstes eine Seite zu einen "Bohemia Transport Heritage Park" aus. Neben der Feldbahn gibt es dort wohl auch eine Sammlung von alten Bussen.

Demnach ist Zalu¸any der Name einer ehem. Kohlegrube südlich des alten Bahnhofs von Chabarovice (wo auch der angesprochene See liegt). Bei amapy liegt die Örtlichkeit Zalu¸any an der Straße nach Roudniky etwes westl. des ehem. Bf, wo scheinbar die Kohlebahn ans Bahnnetz anschloß. Das dürften die Reste des gleichnamigen, erloschenen Dorfes sein.

(wikipedia: "Zu Chabařovice gehört der Ortsteil Roudníky (Raudnig) sowie die Fluren der abgebaggerten Dörfer Zalu¸any (Senseln) und Viklice (Wicklitz)." / "Der nordöstliche Nachbarort [von Modlany] Zalu¸any (Senseln) fiel dem Braunkohlentagebau zum Opfer."

Gruß André

.

von AAW - am 17.07.2009 15:33

Hast's erfaßt

Inzwischen habe ich auch die Seite des Vereins gefunden: [www.sht.cz]
Wenn man sich allerdings die Sammlung von Schrottfahrzeugen und die amateurhaft zusammengebastelte Feldbahnlok anschaut, scheint ein Besuch daselbst nicht gerade ein Genuss zu werden :D

von wxdf - am 17.07.2009 17:07

Gefunden ...

Nach Děčín hatte am Sonntag wieder mal 750409 Dienst. 500 Kč waren dem Schaffner auch noch zu groß, so dass ich wieder meine Kleingeldsammlung auflösen musste.
Erfreulicherweise kann man das Regionet Labe-Elbe auch auf dem Stadtverkehr Ústí nad Labem nutzen und so ging es zunächst mit einem betagten O-Bus der Linie 57 nach Stará Předlice und dann mit der Linie 12 nach Chabařovice weiter. Hier wie auch auf anderen Linien mit erhöhtem Zigeuneraufkommen wurde der Einstieg beim Fahrer mit Fahrkarte vorzeigen eingeführt, um Einnahmeverluste zu vermeiden.
Am Ortsausgang von Chabařovice fragte ich erst eine Frau nach dem Weg. "Da hinten an der Betonfabrik sind irgendwelche Gleise, aber ob das das ist, was Sie suchen, kann ich Ihnen nicht sagen". Eine Gruppe Jugendlicher kannte den Standort "Das ist aber sehr weit" :xcool: Wenn ich mal ordentlich in den Busfahrplan geguckt hätte, hätte ich 14:25 h direkt davor aussteigen können - na ja, mein Bauch braucht auch eine Reduzierung :D
[s713.photobucket.com]
Jedenfalls wanderte ich erst mal an einem Teich vorbei, wo zwei Störche begeistert verfolgten, wie ein Traktorist Gras mähte - erhöht die Chance, Kleintiere leichter erbeuten zu können.
Ansonsten - wenn ich so eine Veranstaltung mache, würde ich wenigstens den Weg da hin ordentlich ausschildern und Eintrittsgeld kassieren ...
Auf dem Gelände bewegten zwei Halbwüchsige ihre Spielzeuglok hin und her, wobei sie ab und zu andere Wagen anhängten. Niemand nahm Notiz von mir und wenn ich gewollt hätte, hätte ich in der Baracke z.B. einige Modellbahnloks unbemerkt im Rucksack verschwinden lassen können. Die 2 Erwachsenen, die da wohl ein bisschen die Aufsicht führen sollten, saßen lieber draußen im Schatten und tranken Bier ...
Und wenn ich schon einen "Tag der offenen Tür" ankündige, würde ich wenigstens die vorhandenen Wagen ordentlich ins Gleis stellen und sie nicht quer dazu oder umgestürzt irgendwo liegen lassen.
Und was den Bus-Schrott betrifft - da wäre wohl weniger mehr gewesen, nämlich wenn man da nicht nur ungeordnet viele Wracks abstellt, sondern lieber einige Fahrzeuge ordentlich rekonstruiert.
Na ja, die ziehen aus dem Gelände weg, vielleicht geben sie sich am neuen Standort mehr Mühe.

von wxdf - am 27.07.2009 11:37
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.