Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Veranstaltungen in CZ und SK
Beiträge im Thema:
13
Erster Beitrag:
vor 7 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 7 Jahren
Beteiligte Autoren:
wxdf, Niels K., awp, obermuchel, D.SaDiablo, brejlovec750

Wer möchte noch mal 831er im Altvatergebirge erleben ?

Startbeitrag von wxdf am 04.06.2011 07:12

Antworten:

auf einer Strecke schon...

Darf der Georg wirklich nach Malá Moravka/Klein Mohrau?

LG

von awp - am 04.06.2011 12:04

Re: auf einer Strecke schon...

Lieber Genosse Schriftsteller,

auch die konterrevolutionären Objekte der KZC verkünden noch für dieses Jahr die Einführung eines regelmäßigen Wochenendverkehrs nach Mala Moravka, sogar einen Fahrplan haben sie schon im Netz eingestellt. Gibt es doch noch eine Hoffnung für diese herrliche Strecke? Ohne Investitionen in die Infrastruktur geht es aber nicht ewig weiter.

Ahoj


von brejlovec750 - am 05.06.2011 10:34

Jiri Uher hat mir geantwortet ...

... auf die Frage, ob er Hoffnung habe, auf die Strecke gelassen zu werden: "Hoffnung gibt es immer ;-) "

von wxdf - am 05.06.2011 13:22

Re: auf einer Strecke schon...

Hier wird in der Tat emsig geschriftstellert, braucht man doch zum Glück nicht vor die Türe treten... dafür brüte ich über den Bildtexten der ZK-Linie, unfreiwllige Komik, die unsere Altvorderen damit heute hervorrufen, ebenso WC-Linie, und die HOe fährt auch nicht auf 750, sondern 1435 mm, zumindest noch abschnittweise :cool:
Aber: Schriftsteller waren Strittmatter, Fontane, Göthe, Schiller, ... falls die jemand kennt, der Herr mit dem 1945 abgegebenen Gedächtnis auch. Daran darf sich die Zunft der Bahnschreiber keinesfalls messen. Wobei man sich natürlich um Ausdruck und Stil bemühen kann. ;)

Schönen Sonntag!

von awp - am 05.06.2011 13:41
Was für eine Frage? Die Zwei-Tages-Tour klingt extrem interessant, nur bin ich derzeit "Springer" und kann damit erst Ende Juni entscheiden ob einer Mitfahrt drin wäre. Bestimmt wieder zu spät...

von Niels K. - am 06.06.2011 19:23

Änderungsmitteilung

Verehrteste,

leider muss ich Ihnen eine Terminänderung der Aktion "Abschied von der BR 831 im Altvatergebirge II" mitteilen.
Der neue Termin ist 23/24.7.2011.

- der gezahlte Betrag wird unverzüglich in voller Höhe denen zurück erstattet, die zum neuen Termin nicht teilnehmen können und schon bezahlt haben
- von den übrigen, die schon bezahlt haben, bitte ich um Bestätigung des neuen Termins
- Die Trasse bleibt unverändert
- der Preis auch
- Unterkunft ist endlich gesichert in Malá Morávka für 250,-Kč, die Reservierung muss bis zum 5.7.2011 bestätigt werden

Mit Gruß

Jiří Uher


von wxdf - am 21.06.2011 16:55

830 209 ist seit heute außer Betrieb,

bei der Fahrt durchs Sazavatal nach Tisnov erlitt er einen Motorschaden. M262 1002 mußte alleine weiterfahren.

Hoffen wir, daß der Meister sein Gefährt bis dahin wieder zum Laufen bringt. (oder Ersatz organisiert)


MfG

von obermuchel - am 01.07.2011 20:09

Geheimnis gelüftet, der 113 (M262 1002)

gehört auch dem "Georg Kupfer", resp. Fa. Juniormarket.

Da siehts ja für Ende Juli nicht gar so schlecht aus....

Nur mit Petrus müßte bis dahin noch ein ernstes Wörtchen gesprochen werden.....


MfG

von obermuchel - am 04.07.2011 16:42

Des Meisters Antwort von heute

Beim 209 trat Wasser bei einer Einspritzung aus, daher ließen wir den ganzen Kopf wechseln, aber es flog die Dichtung heraus, da ließ sich nichts machen, leider ! Er ist schon im Krankenhaus zur Heilung, ich hoffe, dass er nächste Woche wieder in Ordnung ist.

von wxdf - am 07.07.2011 19:25

Reisebericht


Planmäßig 7:04 h geht es in Kolín los und der 831 113 wird sich im weiteren Fahrtverlauf noch gut füllen.



In Přelouč gab es eine planmäßige Überholung



Pardubice etwas vor Plan, in der Gegenrichtung kommt ein Pendolino vorbei und in einem Wagen des Expresses gegenüber spiegelt sich der Triebwagen mit zwei Forumsteilnehmern ;-)



In Ústí nad Orlici sind 8 min Aufenthalt vorgesehen. Ich will zum Prager Bahnhofsteil hinüber und schauen, was da so vorbei kommt. Keine Ahnung, wie ich das geschafft habe, aber plötzlich haut es mir die Füße weg und ich knalle im Fallen voll gegen die Bahnsteigkante. Linkes Knie aufgeschlagen, Atemnot in der Brust, nach kräftigem Durchatmen geht’s aber wieder. Soll sehr dramatisch ausgesehen haben, nun ja, die Brust tut noch weh, wird sich aber schon wieder geben.





In Lan¨perk bestätigt sich das Vorurteil, dass polnische Züge nie pünktlich sind und so erfolgt die Kreuzung mit dem EN57 von Klodzko verspätet.



In Dolní Lipka sind wir schon verspätet, lassen uns unseren Fotohalt aber nicht vermiesen.



Hanu¨ovice ebenfalls verspätet und Glück gehabt, denn einen Tag vorher war die Strecke nach Staré Město pod Sne¸níkem wegen Unwetter und Triebwagenmangel im SEV befahren worden.



Staré Město pod Sne¸níkem



Auch auf der Rückfahrt lassen wir uns einen Fotohalt auf der Strecke nicht nehmen und wir sind verspätet, so dass entschieden wird, nur bis Jindřichov na Moravě zu fahren und auf den Schnellzug zu warten, mit dem wir eigentlich in Branná kreuzen sollten.
Vor Horní Lipová machen wir noch mehrere Fotohalte, was uns einen bösen Blick und Kopfschütteln von der Fahrdienstleiterin in Horní Lipová einbringt, haben wir doch nun erfolgreich den Fahrplan der Planzüge durcheinander gebracht.



Von Lipová Lazně gelangen wir nur nach Velká Kra¨, und da uns die böse S´DC nicht nach Vidnava lassen will, wird die vorgesehene Weiterfahrt nach Javornik ve Slezku nicht realisiert, sondern wir fahren zurück nach Lipová Lazně





und flugs nach Mikulovice, wo der blaue Fahrdienstleiter wortreich überzeugt wurde, uns trotz Verspätung doch noch nach Zlaté Hory fahren zu lassen.
Vorher hatte es eine hitzige Diskussion gegeben, ob man Zlaté Hory auch auslassen solle,um wieder in den Plan zu kommen, und da die Abstimmung dafür oder dagegen 12:12 ausging, wurde ich um meine Meinung gefragt.
Als Niels erfuhr, dass ich gesagt hatte, auf Zlaté Hory könne ich gerne verzichten, drohte er, mir die Freundschaft zu kündigen, was dann aber gegenstandslos wurde :D
Es besteht nämlich der Zwang, an den Plantriebwagen 3513 15:39 ab Mikulovice angehängt zu werden, um Trassengebühren zu sparen. Entgegen der Fahrplanordnung fuhren wir aber als Vorspann.



Glucholazy. Schaffner zur Schaffnerin: „Lauter Eisenbahnverrückte. Verstehst Du das ?“
Schaffnerin: „Nein, ich auch nicht“.
Im weiteren Verlauf geht es über ratternde Schienestösse weiter, was manche Fans als „richtige Eisenbahn“ loben. Das hört justament an der Grenze wieder auf ;-)



Jindřichov ve Slezku. Wir haben uns wieder abgehängt und eilen dem Plantriebwagen laut Fahrplan voraus, der uns planmäßig mit 10 min Verspätung folgt.



In Krnov ist netterweise der Kaffeeautomat sowohl im Empfangsgebäude als auch in der Lebensmittelverkaufsstelle defekt. Immerhin ist der Eisumsatz der Verkaufsstelle durch uns extrem angestiegen, meint Niels. Da der blaue Fahrdienstleiter keift, wir hätten eigentlich schon vor 2 min weg sein müssen, suchen wir den Bahnhof und die Verkaufsstelle nach eventuell zurück gebliebenen Fahrtteilnehmern ab und verdrücken uns schleunigst nach Milotice nad Opavou, wo zwei Herren mit an der Jacke angehefteten Viamont-Ausweisen offenbar danach trachten mitzufahren, der Bruder von Jiří fährt aber mit großem Fleiß durch den Bahnhof, worauf hin der Meister entsetzt nach vorn gestürzt kommt und wettert: „Bist Du denn verrückt geworden? Sofort anhalten! Das sind doch unsere Lotsen!“ Nachdem er sich den beiden Herren wortreich entschuldigt hat, kommen diese in den Führerstand und es geht weiter nach …


Vrbno pod Pradědem, von wo aus wir zunächst den Plantriebwagen vor lassen …



… um ihm bei der Rückfahrt wieder zu begegnen. Als wir los fahren wollen, hat man den Weichenschlüssel verloren, er wird aber zum Glück wieder gefunden.



Die Laubenpieper an der Strecke nach Malá Moravka freuen sich, dass endlich mal wieder ein Zug bei ihnen vorbei kommt und wir nutzen die letzten Sonnenstrahlen für einen Fotohalt in der Prärie.
20:00 h sind wir da und dürfen 2 km zur Pension laufen, wo das Abendessen für uns vorbereitet ist.
Dann geht es nix wie ins Bett, denn bereits 5:20 h heißt es wieder aufstehen und frühstücken.



Nicht sehr freundlich begrüßt uns das Wetter am nächsten Morgen, aber das wird sich noch ändern.



Diesmal geht es nach Rýmařov …



… und danach über die 310 hinab, wo wir in Moravský Beroun mit einem Schnellzug in Form einer Regionova kreuzen.


Von Olomouc geht es nach wenigen Minuten weiter über die 290, wo in …



¦ternberk eine Kreuzung statt findet. Dann eilen wir nach ¦umperk, wo wir enttäuscht feststellen müssen, dass sämtliche Geschäfte im Bahnhof geschlossen sind. Jiří organisiert aber für uns ein Mittagessen in Kouty nad Desnou, wohin wir uns 12 Uhr wieder mit einem Lotsen der ´eleznice Desna begeben.



Petrov nad Desnou



Kouty nad Desnou





Sobotín wird natürlich auch besucht, wo der ehemalige Lokschuppen eine interessante neue Verwendungsmöglichkeit erfahren hat ;-)
Entgegen dem weiteren Plan geht es ab ¦umperk sofort weiter.



in Zábřeh na Moravě gibt es noch einige Fotomöglichkeiten, denn wir müssen erst einige Planzüge vorlassen.
Dann geht es flott weiter, obwohl man uns unterwegs kurzzeitig hinter einem Personenzug herzuckeln lässt, kommen wir immer noch vor Plan wieder in Kolin an.

Weitere Bilder: [de.tinypic.com]

von wxdf - am 25.07.2011 12:29

Re: Reisebericht - Ein paar Ergänzungen

Zitat
wxdf
Keine Ahnung, wie ich das geschafft habe, aber plötzlich haut es mir die Füße weg und ich knalle im Fallen voll gegen die Bahnsteigkante. Linkes Knie aufgeschlagen, Atemnot in der Brust, nach kräftigem Durchatmen geht’s aber wieder. Soll sehr dramatisch ausgesehen haben, nun ja, die Brust tut noch weh, wird sich aber schon wieder geben.

Über die "Haltungsnote" lasse ich mich mal nicht aus. Auf alle Fälle war ich froh, daß Du ziemlich schnell wieder auf den Beinen warst.

Zitat
wxdf
In Lan¨perk bestätigt sich das Vorurteil, dass polnische Züge nie pünktlich sind und so erfolgt die Kreuzung mit dem EN57 von Klodzko verspätet.



Die fünf oder sechs Minuten waren aber lächerlich gegenüber den Verspätungen, die wir noch "verzapften". Ich hatte kurz vor Durchfahrt des "Kibels" den Fotostandpunkt umdisponiert, leider ging das alles sehr schnell und so wurde das Bahnhofsgebäude einfach geopfert...


Zitat
wxdf
... und wir sind verspätet, so dass entschieden wird, nur bis Jindřichov na Moravě zu fahren und auf den Schnellzug zu warten, mit dem wir eigentlich in Branná kreuzen sollten.



Das lässt Zeit für einen Blick in die Sterne...




Nachdem dann mein "Lieblingsmotiv" endlich aus dem Bild verschwunden war konnte auch noch eine nette Aufnahme von der Kreuzung mit dem Rychlik gemacht werden. Es ist mir immer wieder schleierhaft, wie es einzelne Zeitgenossen schaffen, permanent dort zu stehen, wo sie der großen Masse der Fotografen im Bilde stehen... :mad:



Kurz vor Ostru¸ná gab's dann jede Menge Propeller zu sehen...


Zitat
wxdf
Glucholazy. Schaffner zur Schaffnerin: „Lauter Eisenbahnverrückte. Verstehst Du das ?“
Schaffnerin: „Nein, ich auch nicht“.



Das Bild zu dieser Unterhaltung.


Zitat
wxdf
...und verdrücken uns schleunigst nach Milotice nad Opavou, wo zwei Herren mit an der Jacke angehefteten Viamont-Ausweisen offenbar danach trachten mitzufahren, der Bruder von Jiří fährt aber mit großem Fleiß durch den Bahnhof, worauf hin der Meister entsetzt nach vorn gestürzt kommt und wettert: „Bist Du denn verrückt geworden? Sofort anhalten! Das sind doch unsere Lotsen!“



Ich hatte die beiden erst für potentielle Fahrgäste des uns folgenden Schnellzugs gehalten. Der kurze Halt in der Ausfahrt ließ aber noch Zeit für ein Foto des aus Richtung Bruntál einfahrenden Personenzugs. Dieser Bahnhof ist "Idylle pur..."




Zitat
wxdf
Die Laubenpieper an der Strecke nach Malá Moravka freuen sich, dass endlich mal wieder ein Zug bei ihnen vorbei kommt und wir nutzen die letzten Sonnenstrahlen für einen Fotohalt in der Prärie.



Vorher gibt's noch eine Impression der "Prärie" aus dem Zug heraus. Nur wenige Sekunden später hing schon wieder dauerhaft ein Kopf nebst Kamera aus dem Fenster...


24.07.2011

Zitat
wxdf
Nicht sehr freundlich begrüßt uns das Wetter am nächsten Morgen, aber das wird sich noch ändern.



Ein "Beweisfoto" in Malá Morávka ist trotzdem Pflichtprogramm.




Wenig später muß beim nächsten Fotohalt erst mal der "Grünschmuck" entfernt werden, den wir uns unfreiwillig auf der Fahrt über die schon recht zugewachsene Strecke eingehandelt hatten. Mit wenigen Minuten Verspätung (trotz einer 30 Minuten vorverlegten Abfahrt in M.M.) treffen wir dann in Bruntál ein, der "Fahrdienstleiter" drängelt schon...




Zitat
wxdf
Dann eilen wir nach ¦umperk,...



Wo noch eilig ein Bahnsteigfoto vom uns vorausfahrenden Zug Richtung Petrov nad Desnou geschossen wird.

Zitat
wxdf
wo wir enttäuscht feststellen müssen, dass sämtliche Geschäfte im Bahnhof geschlossen sind. Jiří organisiert aber für uns ein Mittagessen in Kouty nad Desnou.



Dort feiert die ČSD fröhliche Wiederauferstehung. Immer wieder interessant, daß nicht nur die Deutsche Reichs- und Bundesbahn so tief in den Köpfen der Leute drin ist.




Im äußerst gepflegtem Abzweigbahnhof Petrov nad Desnou gibt uns dann wenige Minuten später "Niki Lauda" den Abfahrtsbefehl in Richtung Sobotín. Nur das Parmalat-Kaperl sieht heute etwas merkwürdig aus. ;)




Die Bahnhofskatze von Sobotín ist etwas verwundert über den Massenauflauf von Zweibeinern. Der Spuk ist aber nach wenigen Minuten zu Ende.




In Zábřeh na Moravě machen wir ein letztes Mal Kopf und lassen ein paar eiligere Züge passieren. Ob der "Meister" darüber sinniert, was man als nächstes einkaufen könnte? Spätestens wenn die Firma dann "Seniormarket" heisst...




Kurz hinter Ústí nad Orlicí kommen wir dann noch am Traum-Wochenendhaus für Eisenbahnfreunde vorbei. Weitere zeigenswerte Motive gibt's auf dem Rest der Fahrt nicht. Damit ist mein Teil des Reiseberichts zum "Nähmaschinenabschied im Altvatergebirge" zu Ende.

Vielen Dank an Jiří Uher und seine fleißigen Helfer, die diese tolle Tour organisiert haben. Und auch an Helmut, der die "Betreuung" unserer kleinen deutschen Abordnung übernahm.

von Niels K. - am 11.08.2011 18:49

Re: Reisebericht - Ein paar Ergänzungen

Hallo Niels,
wenn ich deine Fotos sehe ärgere ich mich noch mehr das ich nicht mitfahren konnte.
Bin immer noch traurig das es nicht ging.
Hast echt ein paar schöne Fotos mitgebracht.
LG Dirk!

von D.SaDiablo - am 15.08.2011 10:10
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.