Wer mag Silberpfeile ?

Startbeitrag von wxdf am 19.01.2013 15:42

Soll ab Oktober dieses Jahres herum fahren : [zpravy.e15.cz]

Antworten:

Kannst Du bitte ggf ein bischen mehr

vom Text übersetzen ?

Das Fahrzeug würde mich nämlich durchaus "reizen" ...


MM

von MichaelM - am 21.01.2013 09:37

Übersetzung

Die Bahn bringt dieses Jahr den legendären Silberpfeil auf die Gleise zurück

Nicht nur mit neuen Zügen ist die tschechische Eisenbahn lebendig. Auf ein bedeutendes Ereignis können sich dieses Jahr die Anhänger der Bahngeschichte freuen. Die ČD bringen im Oktober den legendären Triebwagen mit der Bezeichnung M 260.001, genannt Silberpfeil, auf die Gleise zurück.
1938 weurde er als Einzelexemplar von ČKD in Zusammenarbeit mit der Firma Praga produziert. Die weitere Entwicklung wurde durch den Krieg und den Zug selbst verhindert, der bei Versuchsfahrten 1939 eine Geschwindigkeit von 130 km/h erreichte, sich im laufenden Betrieb aber mehr flickschusterlich verhielt.
Definitiv wurde er 1953 abgestellt, seit dieser Zeit und durch bedeutende Hilfe von Vandalen verrottete er. In den 90er Jahren nahm sich seiner das Eisenbahnmuseum in Lužná u Rakovníka an, nachfolgend wurde er im Depositarium in Chomutov hinterstellt. Von dort wanderte er mit Hilfe eines Unfallhilfszuges in die DPOV-Werkstatt in Nymburk, wo er nun eine komplette Erneuerung durchläuft. Vom Wagen blieben de facto nur der Wagenkasten, das Fahrgestell und einige Steuerungselemente erhalten. Die Originalmotoren dienten lange Jahre als Reserveenergiequelle im Theater Karlín, nach dem Hochwasser 2002 wurden diese aber von dedr Erde verschlungen.
Zuerst wurde daher der Einsatz von Tatra-Motoren erwogen, letztendlich entschieden sich die Restaurateure für die Jablonecer Marke Tedom, deren Motoren z.B. die Regionovas antreiben. Die Erneuerung der Inneneinrichtung (größtenteils geht es um einen Neuaufbau) wird hauptsächlich auf der Grundlage zeitgenössischer Fotografien durchgeführt. Der Aufwand für die Rekonstruktion wird etwa 20 Mio Kronen sein.
„Der M 260.001 ist der luxuriöseste und architektonisch interessanteste Triebwagen, der je von ČKD Praha gebaut wurde. Er ist Eigentum der ČD und wird nach der Renovierung für Sternfahrten um Prag herum und auf Bestellung von Reisebüros für Fahrten auf unseren schönsten Strecken und interessantesten Ecken unseres Landes eingesetzt werden,“ , teilte der Vorsteher des Depots historischer Fahrzeuge in Lužná Jindřich Rachota mit.

Laut [cs.wikipedia.org] legte er am 14.3.1939 auf einer Präsentationsfahrt die Strecke Praha – Pardubice in 68 min zurück, wurde dann aber wegen Treibstoffmangel abgestellt.
Nach dem Krieg fuhr er hin und wieder im Regelbetrieb, war aber öfters abgestellt.
1953 sollte er in Šum perk rekonstruiert werden, dazu kam es aber nie, er wurde als Materiallager mißbraucht.
In den 70er Jahren kam er nach Ústí nad Orlicí, wo in seinem Innern eine Modellbahnanlage entstehen sollte, wozu es aber nicht kam.
In den 90er Jahren rottete er in Praha-Liben vor sich hin, bevor er 1999 nach Lužná kam, wo ein Klub mit seiner Renovierung begann.

von wxdf - am 21.01.2013 14:07

Vielen, vielen Dank,

dieses Fahrzeug war mir bisher überhaupt nicht geläufig, dürfte aber "trotzdem"
dafür sorgen, daß ich mich noch öfter in Tschechien herumtreibe.

Zumal das dann im Vergleich zur PKP-Doppel-Lok im März sogar authentisch ist ... :)


MM

von MichaelM - am 22.01.2013 07:12
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.