Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Veranstaltungen in CZ und SK
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 1 Jahr, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
wxdf

12. Jahrestag von vlaky.net - internationale Sonderfahrt am 7.5. 2016

Startbeitrag von wxdf am 05.04.2016 08:59

Antworten:

ein paar Eindrücke

Das war wieder mal so ein sch ... öner Tag :mad:

Der 6:45 h-Flixbus erschien mit 30 min Verspätung in Dresden. Anstatt nun schnell weiter zu fahren, zündete sich der Beifahrer in der Haltestelle eine Zigarette an und qualmte. Auf meine Bemerkung hin, dass das in Haltestellen weder in Deutschland noch in Tschechien erwünscht ist und ich in Prag mit einem Zug weiter fahren möchte, antwortete er nur "Co?Co?". Erst als ich ihm das Ganze noch mal auf tschechisch beigebracht hatte, warf er die Zigarette weg und es ging los. Bei der Abfahrt in Hamburg hätten sie Probleme mit einigen Fahrgästen gehabt.
Meinen Leo Express 9:11 h konnte ich damit vergessen und die Fahrt telefonisch kostenlos stornieren.
Im Prager Hbf stand eine riesige Schlange. Zum Glück wissen die meisten nicht, dass es ganz rechts hinter einer Tür noch eine Verkaufsstelle gibt. Nachdem sich ein glatzköpfiges Individuum 10 min lang über irgend etwas ereifert hatte, kam ich dran und der Verkäufer teilte mir mit, ich hätte zwar noch bis 2018 die Railplus-Ermäßigung , aber die IN25 sei seit 28.12.2015 abgelaufen.
Unter Zeitdruck kaufte ich also zähneknirschend eine Normalfahrkarte. Erst hinterher war mir aufgegangen, dass ich genügend Treuepunkte habe, um die Applikation mit 90 % Ermäßigung um 1 Jahr verlängern zu lassen.
Die nächste Überraschung war der EC 9:52 h Richtung Budapest, dessen Abfahrtsbahnsteig zur großen Freude der Fahrgäste zur Abfahrtszeit immer noch nicht bekannt gegeben war. Erst später wurde durchgesagt, die Abfahrt verzögere sich um 15min wegen Aussetzen eines Schadwagens.
Naive Fahrgäste stürzten darauf hin in den von AAW sehr geliebten 9:55 h nach Brno hl.n.fahrenden Interpanter, aber ich wollte ja nach Břeclav und außerdem überholten wir diesen wie schon vorher vermutet als höherwertiger Zug dann in Český Brod.
In Břeclav wartete ich ab, bis sich Fahrgäste ob ihres Anschlusses verlustig gegangenen Zuges im Reisezentrum abreagiert hatten, kaufte die Dráha 4/2016 und fuhr nach Hodonín weiter.



Dort werden die Vorteile eines Taktverkehrs sichtbar, indem zur Minute 13 der Triebwagen nach Veselí nad Moravou - Vorbovce entweicht, während ihm als Sichtanschluss der von Zajecí mit Ankunft zur Minute 15 entgegen kommt.



Wenigstens der Panter nach Břeclav wartet auf ihn



und nachdem der blaue Triebwagen seinen roten Beiwagen umfahren hat und ihn wieder an den Bahnsteig schiebt, kommt auch die Fontana von vlaky.net verspätet an.
Hier hatte ich mich als Ersatz für den verhinderten JFHF mit vlaky.net-Klubmitglied Shalomek verabredet und wir setzten zur Autoverfolgung an.



In Hodonín zastávka wurde beim Fotohalt dieser etwas eigenwillig aussehende Eingeborene gesichtet



Für die Fotografen wurden dann mehrmals auf der Brücke über die Morava hin und her gefahren

Ich hätte nun gern die Kreuzung mit dem Plantriebwagen in Holič fotografiert, musste mich aber Shalomek und seinem Kumpel anpassen, die unbedingt an der schnurgeraden Strecke hinter Holič ein meiner Meinung nach recht sinnloses Foto am Bahnübergang machen wollten.
Als wir dann später an einem Rapsfeld vorbei fuhren, murmelten sie, da wäre es wohl besser gewesen.



ergo gab es das nächste Bild erst in Kúty



die tschechische Cargo-Lok hat ihren Güterzug verlassen und setzt über den Rangierablaufberg um ...



... um den von der slowakischen Lok gebrachten Güterzug nach Tschechien zu befördern. So ist das nun mal im vereinigten Europa - jeder kocht sein nationales Süppchen, obwohl die Loks hätten weiter fahren können.



nur AWT fährt grenzüberschreitend



der Triebwagen von Skalica ist in ein besetztes Gleis eingefahren. Vor ihm steht der Doppelstockwendezug nach Leopoldov

16:49 h ging es dann mit dem EC nach Praha hl.n. Der fing sich zwar unterwegs 20 min Verspätung ein, erstaunlicherweise durften wir aber in Pardubice noch vor dem am Nachbarbahnsteig stehenden SC Pendolino abfahren, so dass genügend Zeit blieb, die Fahrt 20:53 h vom Masarykbahnhof nach Děčín fortzusetzen und von dort mit dem letzten Desiro 22:40 h nach Deutschland auszureisen.

von wxdf - am 08.05.2016 22:05
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.