Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Seat Toledo Forum
Beiträge im Thema:
16
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Ric, Holger_16V, terrierskye, Karsten, Udo_, Martin Schu, Criss, Steffen_

Meinungsumfrage:Chiptuning - lohnt sich das???

Startbeitrag von Ric am 04.12.2002 23:05

Hallo zusammen:-)

wollte meinen Toledo (2,0 Liter, 115PS) Chiptunen. Habe mir aber von einigen Bekannten (Golf GTI, Audi A6) sagen lassen, daß Chip allein nichts bring, erst mit Nockenwelle oder Turbo.

Einige von euch haben doch Chiptuning. Was sind euer Eindrücke??
Was habt ihr eingentlich für euer Chips bezahlt???

Gruß - RIC


Toledo:cool: - der Golf im Schafspelz

Antworten:

Ich denke, dass das bei dir nicht viel bringt.
Bringt wirklich nur was wenn du nen Turbo oder so hast.
Fahre selber einen Seat Toledo Tdi mit 140 PS.
Die er durch Chiptuning erhalten hat. Hat Serie 110 Ps gehabt.
Habe 850 Euro dafür bezahlt.

Gruß Chriss

von Criss - am 05.12.2002 09:57
Das ist ein ganz interessantes Thema, mit dem ich mich schon mit Mechanikern gezofft (und überzeugt) habe, weil ich behaupte, dass es gar nichts bis nur wenig bringt (in PS ausgedrückt)! Ein besseres Ansprechverhalten will ich gar nicht bestreiten.
Es gibt ja nen Haufen Anbieter, die nen Chip für meinen (2.0 16V) anbieten, mit bis zu 19PS Leistungssteigerung. Wie kann es dann sein, dass ein Nockenwellenbausatz mit Steuergeräteanpassung auf dem Prüfstand gerade mal 30 PS bringen?? Irgendwo unlogisch.

Jetzt kommt nen langer Text, SORRY!

Meine Gedanken dazu:
Bei einem Saugmotor ist die Menge der Luft vorgegeben. Der saugt bei einem kompletten Verbrennungsvorgang (alle Zylinder haben einmal gezündet) eine ganz bestimmte Menge Luft. Zu dieser Luft wird Benzin dazu gespritzt. Die Lambdasonde misst das Abgas, den Lambdawert, optimal liegt er bei 1, aber er schwankt immer drumherum. Glaube 0,8 (mager) bis 1,2 (fett) oder so. Das Steuergerät empfängt den Wert und checkt im Kennfeld ab, ob das in Ordnung ist.
Je nach Wert wird beim nächsten Verbrennungsvorgang mehr oder weniger Sprit eingespritzt, um den Lamdawert (also die Verbrennung) zu optimieren. Dazu kommen natürlich noch so Faktoren wie Lufttemperatur etc., aber das ist hier unrelevant.
Wie soll ein Chip die Verbrennung noch verbessern, bzw. mehr Leistung rausholen?? Ganz einfach, er geht auf Frühzündung, dadurch wird aber die Gefahr des Klopfens erhöht, also muss man besseren Sprit tanken (Super+) damit das funktioniert. Schon läuft der Wagen besser, aber er hat eigentlich noch nicht mehr Leistung. Er zieht noch genauso viel Luft wie vorher und das Gemisch wird durch die Lambdasonde und das SG wieder optimiert. Man kann die Kennfelder dahingehend verändern, dass mit ganz anderen Werten gearbeitet wird, aber dann hat man keine optimale Verbrennung.
Bei Vollgas sieht das vielleicht nen bissel anders aus, da hier die Lambdaregelung ausgeschaltet ist und sowieso reichlich Sprit eingespritzt wird. Durch Chip vielleicht noch ein bisschen mehr. Realistisch würde ich sagen, dass evtl. 5 PS durch Chip bei nem 2 Liter Motor drin sind.

Wirklich Mehrleistung bringen dann nur Nockenwellen, da durch andere Öffnungszeiten mehr Luft in den Verbrennungsraum kommt und dazu wieder entsprechend mehr Sprit gehört. Mehr Gemisch kann verdichtet und gezündet werde. Also steht mehr Energie (Leistung) zur Verfügung.

Bei Turbos nicht anders, durch Erhöhung des Ladedrucks wird mehr Luft in die Zylinder gepresst und dazu muss auch wieder mehr Sprit, usw.

Bei NOS auch --> mehr Sauerstoff + mehr Sprit = mehr Leistung

So, jetzt hab ich wunde Finger. Wir können aber gerne darüber diskutieren, sowas macht mir Spass!!

Gruss
Holger



von Holger_16V - am 05.12.2002 11:46
Also wir haben uns ja auch schon alle mal über das Thema unterhalten und ich finde ein Chip auch Unsinn.Erstens schluckt er mehr Benzin und der Motor leidet drunter,weil mehr Benzin eingesprittzt wird und dadurch der Motor wärmer bzw. heißer wird,das sieht man aber nicht an der Temperatur.Da weiß sich die Elektronik schon zu helfen,es egzt aber adrum,das das gemisch größer is als vorher und damit der Kolben mehr beansprucht wird,wegen der größeren Hitze.

Naja am ende muß es jeder selber wissen was er seinem Motor zumutet,ich mach es einfach mit Super+,das bringt auch schon nen bissel Leistung,kommt mir zumindest so vor.Außerdemm reichen mir meine 115 Pferde.Über Nocke etc. denk ich aber noch nach.

Gruß Martin aus HGW

von Martin Schu - am 05.12.2002 14:39
Wie schon gesagt, ich hab halt eben auch gehört, daß Chip allein nichts bring.
Aber wenn man sich sowieso einen Turbo für z.B. 5000€ implantieren läßt und sagen wir von 115 auf 160 PS tunt (hoffe die Zahlenangaben sind realistisch, bin da nicht so gut informiert), dann ist ein Chip für 700€, der dann nochmal 20 PS mehr bringt, die man dann vor allem auch merkt, ja fast geschenk - oder?!?

Gruß - RIC

Toledo - der Golf im Schafspelz

von Ric - am 05.12.2002 17:08
den chip kannste dann wegschmeissen weil du zum turbo eh nen neuen brauchst



von Steffen_ - am 05.12.2002 17:54
Ja nee, ich meine, wenn du sowieso nen Turbo einbauen läßt, und viel Kohle dafür hinblätterst, dann kannste ja auch gleich ein bissen mehr für den Chip zahlen, wenn du ehe nen neuen brauchst?!?

Toledo - der Golf im Schafspelz

von Ric - am 05.12.2002 21:39
Die Steuergeräteanpassung (Chip) ist beim Turbosatz eigentlich immer dabei.
Gruß
Udo



von Udo_ - am 06.12.2002 05:40
Nicht nur das! Beim Turboumbau musst du eh die geeignete Einspritzung haben. Die ist z.B. die Digifant (2.0 und 2.0 16V), da kommt nicht nur nen anderer Chip, sondern da wird noch im SG ein Bauteil getauscht, damit des auch was mit Überdruck anfangen kann.

Und der Hannes hatte Original 150 PS und jetzt über 270 PS, nur um mal die Möglichkeiten aufzudecken. Den 2.0 16V kann man auf über 350 PS fahren.
Beim 2.0 sollten auch 250 PS und mehr drin sein.

Gruss
Holger



von Holger_16V - am 06.12.2002 07:57
Na das klingt doch nett, von 115 auf 200 PS!

In welchem Preisrahmen liegt denn so ein Turboumbau, der, sagen wir mal, von 115 auf 160 PS tunt?!


Toledo - der Golf im Schafspelz

von Ric - am 06.12.2002 10:58
In dem Rahmen lohnt ein Turbo noch nicht.
Der Umbau kostet immer das Gleiche, ca. 5000€
Das schwankt dann nur nach Grösse des Turbos (+/- 500€) und und der Bearbeitung zur Verdichtungsreduzierung.
Billig ist ne Metallplatte zwischen Kopf und Block. Teurer ist es die Kolben und den Brennraum zu bearbeiten, ist aber auch besser.

schau mal bei www.s-tec-tuning.de

Bei einer Leistungssteigerung auf

von Holger_16V - am 06.12.2002 11:28
Cool - Danke

von Ric - am 06.12.2002 16:38
Hallo


Kommt immer auf die Einspritzanlage an die du hast. Wenn du eine Anlage mit Motronic ( kombiniertes Zünd und Einspritzsteuergerät ) hast (das erkennt man an der fehlenden Unterdruckdose am zündverteiler ) dürfte das schon eine merkliche Verbesserung bringen. Kommt natürlich auch drauf an wieviel Mühe sich die Chipentwickler bei der Kennfeldoptimierung gemacht haben.

Aber mehr als 10PS dürften wohl nicht möglich sein wenn es einigermassen Motorverträglich bleiben soll.

Eine auf den Chip abgestimmte Nockenwelle dürfte einen richtigen " Leistungschub " geben . Ichdenk mal bis 25 PS mehr. Je nach Spreizung der Nockenwelle.

von Karsten - am 07.12.2002 10:37
Hi Leute,
kurz zu meinen Erfahrungen mit einem Chip beim 1,8 Motor.
Ich hatte erst eine Nocke von Schrick dem motor einsetzen lassen und danach das Steuergerät optimieren lassen. War schon nicht schlecht. Doch die erfahrungen muss jeder alleine sammeln. Es gibt einfach zu viele unterschliedlicht teoretische Meinungen.
Also ich weiss das die Firma Kerscher ein Kit mit Nocke und abgestimmten Chip anbittet.
Nur der Chip soll ca. 10% Leistungssteigerung geben.
Wenn man es richtig machen will gehört zu jedem normalem tuning auch ein Fächerkrümmer.
Terri

von terrierskye - am 09.12.2002 10:52
@Terri

Was haste denn für die Nocke mit Chip und Einbau bezahlt???

von Ric - am 09.12.2002 12:33
HI Leute,
ganz kurz zu dem Verbrauch mit Chip.
Also das mit dem Mehrverbrauch ist ein gaaaaaanz alter Hut. Meine ganz persönlichen Erfahrungen sind da ganz anders. Bei gleicher fahrweise habe ich mit Chip bestimmt 0,5l weniger Verbrauch auf 100km. Wie gesagt, bei gleicher Fahrweise. Es liegt das Drehmoment viel früher an und so kann man früher schalten und hat auch früher die Geschwindigkeit erreicht.
Gruß Terri

von terrierskye - am 14.12.2002 15:14
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.