Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Austauschforum
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 14 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 14 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
JimmyCarter, Manu

Unterhalt

Startbeitrag von Manu am 25.01.2004 19:21

Hallo,

bleiben meinem Ex tatsächlich nur 840€ Selbstbehalt?
Kann man das Verantworten?
Ich meine, wie soll man damit Wohnung, Auto usw. finanzieren??
Kann er mehr Selbstbehalt durch div. Angaben oder sontige Möglichkeiten beantragen? Ich will Ihn ja nicht Ausnehmen!
Wir haben zwei Kinder zusammen und ich würde es für gut finden, wenn er sich eine eigene Wohnung leisten könnte und die Kinder somit nicht immer mit zu seinen Eltern nehmen muß, da er jetzt eine Einzimmerwohnung ohne Kochmöglichkeit hat.

Danke für Antwort im Vorraus!

Antworten:

Hi Manu,

das mußt Du nicht verantworten, das ist Sache des Gesetzgebers bzw. der Rechtssprechung. Dort ist man der Meinung, 840€ genügt. Grundlage ist die Statistik, dernach man mit dem Geld auskommen kann, weil man z.B. nur etwas mehr als 400€ Miete zahlen muß. Die Sätze sind schon älter, aber in Anbetracht der staatlichen Finanzlage bleiben sie auch so. Denn würde man diesen Satz noch unterschreiten (nur ein bißchen), würde Dein künftiger Ex Sozialhilfe-Empfänger werden. Das möchte Vater Staat gerade eben vermeiden, daher auch diese Grenze dicht über der Sozialhilfe - soweit ich weiß.

Auto kannst Du im Regelfall vergessen, nicht von dem Geld. Es sein denn, die Verwandschaft trägt ab & an was an Hilfe bei, sonst ist es halt recht knapp. Aber es geht, kannst Du glauben: Einkaufen bei Aldi und ebay, grundsätzlich auf Sonderangebote achten. Urlaub gibt's nicht. Mit den Kidz am Wochenende was unternehmen wird vorerst der einzige darstellbare Luxus sein, neue Lebensgefährtin wird mit dem Geld nur mit viel Charme & Glück zu gewinnen sein. Wer will schon arme Schlucker? Kurz:

Er wird sich mit dem Geld einrichten müssen. Oder ihr einigt Euch untereinander anders als es dann vor Gericht verhandelt wird. Das haben in der Vergangenheit schon andere gemacht, glaube ich, daher Vater Staat auch so knausrig ist mit den Sätzen. Und sich z.B. Unterhaltsvorschüsse jetzt tatsächlich von den Vätern zurück holen will (im Gegensatz zu den vielen Jahren zuvor).

Kommt ihr denn klar? Müßtest Du klagen, wenn er weniger zahlt, als er soll, um mehr als den SB von 840€ zu behalten? Erstmal mußt Du ja an Euch Drei denken!?

Bleibt fair zueinander, denkt an die gemeinsamen Kinder und an die guten Zeiten zurück!


Viel Glück wünscht Euch Vieren

Jimmy Carter
(geschieden seit heute, weniger als 840€/mtl.)

von JimmyCarter - am 26.01.2004 18:44
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.