Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
10
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
Agnes69, fabianne, Biene66, Miss Piggy, sternschnuppe71, Nicole Z.

Mein Kipsy - der Hammer !! Wie ist das bei Euch ?

Startbeitrag von Biene66 am 22.05.2007 19:05

So - ich hab also heute den Kipsy befragt. Hab ihm einfach mal den gestrigen Extrem-Tag mit meinem Sohn erzählt. Da war ja alles drin......... (siehe Thread "Auch ziemliche Probleme mit Equasym Retard" vom 21.05.07)

Nachdem ich ihm den Tag geschildert hatte, meinte er erst mal: nein, so geht das nicht. Dann lassen wir das Medi erst mal weg (sprich gar keines mehr - obwohl wir es ja erst seit knapp 4 Wochen Medis nehmen)
Häh ?
Ich meine, er hatte ja vorher schon Probleme - deshalb sind wir ja zum Kipsy und deshalb nimmt er ja Medis. Die sind ja jetzt nicht weg. Die ADHS-typischen Symptome haben sich jetzt nur verstärkt bzw. total verlagert. Ich kenn mein Kind so nicht mehr ! Aber man kann doch dann nicht einfach sagen: dann lassen wir es........ hat halt nicht beim ersten Mal geklappt. Pech gehabt....... ????

Dann meinte er: bei den meisten Kids springt das Medikament sofort an - es wäre selten, daß ein Medikament nicht anspricht.
Häh ? Also lügen alle anderen Mütter hier im Forum ???

Ich hab dann gleich mal berichtet, daß ich aus Lesen in Foren weiß, daß es zwar Kinder gibt, die gleich auf das erste Medi reagieren - aber mindestens genauso viele, die eine Odysee an Medis durch haben, bis das richtige gefunden wurde.

Dann wollte er mir auf einmal Concerta verschreiben. Schön, hätte ich auch gerne probiert, kann mein Junior aber nicht schlucken. Bei dem Equasym Retard kann man die Kapsel ja öffnen und den Inhalt mit Apfelmus einnehmen. Die leere Kapsel hebe ich immer zum "Üben" auf - damit er lernt, die Kapseln ganz zu schlucken. Hat bisher aber nur einmal geklappt. Deshalb ist Concerta leider (noch) nicht möglich.

Dann schlug ich ihm vor, es doch mal mit Medikinet Retard zu versuchen. Ok sagte er - aber wenn das nicht funktioniert, dann könnte man nichts mehr machen. Eventuell noch ein Saft.
Häh ??

Ich hab dann gesagt - notfalls könnte man ja doch noch mal die sofort-freisetzenden Mittel versuchen. Der Nachteil: ich müßte doch in der Schule Bescheid sagen. Aber bevor ich meinen Sohn mit Retard-Mitteln vollpumpe, die nichts nutzen..........würde ich das natürlich versuchen. Vielleicht liegt es daran, daß er zu viel verstoffwechselt. Hätte der Kipsy auch mal drauf kommen können - hab ihm ja gesagt, daß er oft aufs Klo rennt. Aber da reagiert der gar nicht drauf.
Sagte aber: ok - mit den sofort-freisetzenden könnte man auch dann mal versuchen.......

Wollte mir dann Medikinet Retard 30 mg geben - ich fragte dann: oder doch noch mal mit Medikinet Retard 20 mg versuchen ??? Ja - das wäre besser, lieber doch noch mal runter .....
Häh ? Bin ich nun Kipsy oder der ?? Irgendwie hatte ich das Gefühl ihm alles in den Mund legen zu müssen.

Dann habe ich ihm mein Leid geklagt: daß ICH echt nicht mehr weiß, wie ich richtig reagieren soll. Immerhin hat er gestern einen Jungen mit einem Stock geschlagen. Und ich ? Ich hab ihn beruhigt, versucht runter zu kriegen.........ihm noch gesagt, daß ich zwar verstehen kann, daß er sauer ist, wegen des nassen SpongeBob-Schuhkartons, aber daß man niemand mit einem Stock schlagen darf.
Mutiere ich jetzt zu einer "anti-autoritären Mutter" ??? Ehrlich gesagt: vor einem halben Jahr hätte ich meinen Sohn nach so einer Aktion noch geschnappt und hätte ihn in den Garten geschleift. Und außerhalb der Sicht anderer Kinder - ich will ihn ja nicht vor anderen ausschimpfen - hätte er dann mal eins auf den Hintern gekriegt.
Und nun ? Sag ich gar nichts, beruhige ihn - rede später. Was macht er dann mit 12 ?? Schlägt er dann anderen Kids den Kopf ein und ich sage dann: das darf man aber nicht ???

Genauso hab ich es dem Kipsy gesagt. Ich hab gesagt, daß ich die Diagnose ADHS vor den Kopf geknallt gekriegt habe, aber ICH als Mutter habe keine Ahnung, wie ich richtig reagieren soll. Ich habe zwar die Bücher von Cordula Neuhaus gelesen, ich lese mich hier durchs Forum und ich war auch schon bei einer SHG. Aber ich will, daß ER - der Kipsy - mir hilft. Ich weiß nicht mehr weiter.
Er macht keine Elterntrainings mehr, war die Antwort. Das könnte er körperlich nicht mehr.
Häh ? Ist Elterntraining ne Turnstunde ??

Was kann ich also tun hab ich nicht locker gelassen.
Eine Ergotherapeutin würde Elterntraining machen - Kostenpunkt 180 ¤.
Super - hab ich gesagt - kann ich mir finanziell nicht leisten.

Endlich sagte er mir, es gäbe auch einen Coach. Eine Dipl.Pädagogin die dieses Coaching für Eltern von ADHS-Kids macht.
Prima sagte ich: ich BRAUCH einen Coach. Ich weiß nicht mehr, wie ich mit meinem Kind umgehen soll. Sonst kann ich ihm auch nicht helfen.
Dann endlich hat er mir die Addy gegeben und gesagt: das wird dann über ihn abgerechnet.
Häh ? Warum nicht gleich so ???

Und wißt ihr noch was ? Er meinte zuvor noch: ich hätte doch genau richtig reagiert. Ihn aus der Situation genommen. Aber das mit dem Wasserschlauch - da hätte er ihn ruhig gelassen und ihm den Wasserschlauch sogar noch angedreht, damit er den Jungen nassspritzen kann.
Häh ? Na - was für ein super Tip........pädagogisch besonders wertvoll......

Und auf meinen Einwand: VOR den Medis hätte ich noch auf meinen Sohn einreden müssen, daß er sich endlich mal wehrt - und jetzt geht er auf jeden los der ihn ärgert und das mit 180. Ich müßte jetzt hinterher, damit er anderen Kids nicht weh tut.

Da meinte er: er denkt, mein Sohn hätte schon immer gewußt, daß er so impulsiv sei und hätte sich deshalb nie gewehrt. Das wäre wie bei Tieren. Ein Hund z.B. schmeisst sich auf den Rücken, wenn ein anderer Hund ihn angreift. Das würde dann signalisieren, daß der Hund sich "unterordnet" und demütig ist und der angreifende Hund würde ihn dann in Ruhe lassen.
Häh ??
Hab ich gesagt: Mein Sohn ist aber kein Hund. Und die anderen Kinder haben ihn erst Recht nie in Ruhe gelassen, als er sich noch nicht gewehrt hat. Also kann man Mensch und Tier da wohl nicht vergleichen.

Zu guter Letzt wollte er dann noch meinen "Spickzettel" - ich hatte mir nämlich ein paar Stichpunkte aufgeschrieben, damit ich nicht wieder die Hälfte vergesse und mir erst wieder Dinge einfallen, wenn ich wieder draußen bin. Sagt der doch: geben Sie mir mal den Zettel
ich: wieso ? da hab ich mir doch was notiert wegen dem Trägerstoff von Equasym Retard.
er: da nimmt er mir den Zettel aus der Hand, reißt den Teil ab, den ich mir notiert habe und packt den Rest in die Akte meines Sohnes mit den Worten: "Ich hab mir keine Notizen gemacht. Dann hab ich wenigstens was."

Häh ? Häh? Häh?

Ich bin dann nach Hause, hab mir das alles noch mal durch den Kopf gehen lassen und .........
........einen Termin bei einer anderen Kipsy gemacht, von der ich mittlerweile hörte, daß sie sehr gut sein soll. Bei der hatte ich ja schon mal einen Termin - allerdings mußte ich damals 3 Monate warten und so kam ich zu meinem jetzigen Kipsy, weil ich da früher einen Termin bekommen konnte. Hätte ich wohl besser warten sollen.........
Egal - Termin hab ich jetzt erst im August (und da hat man mich schon vorgezogen, weil ich eigentlich schon mal einen Termin hatte). Sonst hätte ich mindestens bis Nov. warten müssen.........
Und bis dahin hoffe ich, daß mein jetziger Kipsy und ich (so muß man ja fast sagen..... ) die richtigen Medis finden für meinen Sohn - und die Ergotherapie und Motopädie laufen ja weiter. Und - ich werde natürlich zu dieser Dipl. Pädagogin gehen und mich coachen lassen. Vielleicht kann ich das ja mit der Therapien für meinen Sohn auch mit der neuen Kipsy weitermachen.

Habt ihr auch so Erfahrungen mit Euren Kipsys ??? Habt ihr Euch nach der Diagnose auch so alleine gelassen gefühlt ?? Mußtet ihr Eure sämtlichen Infos auch aus dem Internet oder aus Büchern holen - ist dafür nicht auch der Kipsy da ? Oder ist der nur dafür da Rezepte auszustellen ????

lg Biene

Antworten:

Hallo Biene!

Is ja heftig! Ich weiß ja, dass Rita aus ähnlichen Gründen Kipsy wechseln musste - aber dass das öfter vorkommt...

Ich kann ja keine relevanten Erfahrungen beisteuern, weil wir den umgekehrten Weg gegangen sind.

Bei uns in Ösiland wird ADS noch viel ärger negiert, als bei Euch. Da findest Du kaum einen Arzt mit Erfahrung.

Die erste brauchbare Adresse, die ich gefunden habe, war unser Coach. Und danach erst hat sich unser Kinderarzt bereit erklärt, mit ihr zusammenzuarbeiten. Das heißt, er hat die nötigen internistischen Untersuchungen übernommen, und schreibt mir jetzt die Rezepte aus. Mein Sohn ist sein erster ADS-Patient, also erwarte ich in der Beziehung gar nix von ihm.

Bei meiner Neurologin war es ähnlich, außer dass sie nicht ganz so "jungfräulich" bei dem Thema ist. Ihr Sohn hat nämlich ADS, und ein paar Patienten hat sie auch schon.

Die kompetene Person, an die ich mich mit allen Fragen (auch bez. Medis) wende, ist also unser Coach...

Also ich denke, das war die einzig logische Folge, dass Du bei einem anderen Kipsy einen Termin gemacht hast - so kann das wohl nicht gehen!

Viel Erfolg!
Alles Liebe für Dich und Junior!
(übrigens - rein bauchgefühlmäßig, also ohne Gewähr - das riecht für mich wirklich verflixt nach Überdosierung, was bei Deinem Schatzerl so abgeht...)

Agnes

von Agnes69 - am 22.05.2007 19:27

@Agnes

Hallo Agnes !
Ja - das mit der Überdosierung, irgendwie hatte ich da auch eine Vermutung. Aber der Kipsy kam scheinbar selbst nicht drauf. Erst als er das neue Medi auch mit 30 mg verschreiben wollte und ich fragte, ob wir nicht doch noch mal runter gehen sollen auf 20 mg, fand er das gut.
Mal sehen, was das wird.........hab irgendwie Angst, daß wieder nix dabei rauskommt.

lg Biene

von Biene66 - am 22.05.2007 19:56
Hallo Bienchen,

ich finde auch das du eine andere Meinung einholen solltest. Ich bin ja auch so, das ich erstmal denke das ist der Arzt und der weiß was er tut. Allerdings sind das auch nur Menschen und, wie wir wissen nicht perfekt.

Habe, wie ich dir unten geschrieben habe, nach vielen Erkundigungen und Nachfragen beschlossen, das Junior erstmal keinen extra Schub morgends mehr bekommen soll (bekam er auf Anraten des Arztes seit Freitag, weil seine Lehrerin meinte er wäre so leicht reizbar und hätte niedrige Frustrationsgrenze).

Ich habe das meinem Arzt auch so mitgeteilt. Ich hatte das Gefühl er ist damit überdosiert und ich finde, auch wenn ich noch nicht so viel Ahnung davon habe, bei deinem hört es sich auch so an.

Und wenn ich mir andere hier anhöre, wie die angefangen haben, mit ganz kleinen Dosierungen über längere Zeit und langsamen Erhöhungen.... da kann ich mir vorstellen, das unsere Kinder total überflutet sind mit Reizen wenn sie so schnell auf so eine hohe Dosis eingestellt werden.

Ich habe meinem Arzt mein Bauchgefühl mal mitgeteilt und ihm gesagt, das ich denke das Juniors gereizte Art von seiner verstärkten Wahrnehmung kommt. Und siehe da, unser Arzt sagt auf einmal das wir wirklich erstmal über etwas längere Zeit bei der niedrigeren Einstellung bleiben sollen und das wir vieleicht doch zu schnell hoch gegangen sind.

Bin schwer begeistert von unserem Arzt. Welcher Arzt gibt schon zu, vorschnell gehandelt zu haben? OK er hat sich etwas anders ausgedrückt, aber für mich kam es so rüber.

Ich schicke dir eine große Portion Kraft und Geduld

Liebe Grüße

Bine

von sternschnuppe71 - am 22.05.2007 20:02
Hallo Biene

Mein Kipsy ist auch nicht besser.
Ihre Antwort war, stellen Sie ihr leben nach Sohnemann um, was anderes kann man nicht tun.
Die KiPsychologin hat auch aufgegeben, da Sie nicht weiterkam, da alle Medis nicht den Erfolg brachten.

Ich stehe auch vollkommen alleine da, keine Kipsy usw. in der Nähe.

Meiner bekommt ja keine Medis mehr, warum auch vollstopfen, wenn nichts wirkt. Haben eineinhalb Jahre alles ausprobiert.

Nun stehe ich wieder vor der Entscheidung, nochmal probieren oder nicht.
Ohne wird er die Schule niemals schaffen, da hilft ihm auch sein hoher IQ nicht weiter.

Aber erstmal jemanden finden, der ihn nochmal richtig einstellt ist nicht so leicht.

LG Nicole

von Nicole Z. - am 23.05.2007 07:25
Hallo Biene,

wie ja Agnes schon schrieb - genau aus selbigen Gründen bin ich nun auch wo anders hin.

Meiner zückte auch nur noch den Rezeptblock - wenn ich dann schön brav war und Rückmeldung gab, dass alles wunderbar ist - dann war alles super und er hob stolz erhoben den Kopf und klopfte sich auf die Schulter.

Aber ab dem Zeitpunkt, wo es Probs gab - da bekam ich irgendwie keinen Termin mehr - eigenartig gell?
Und als ich anfing zu widersprechen und ihm zu sagen, ich hätte da aber was anderes gehört - von anderen Erfahrungsberichten gelesen - dann wollte er darüber nichts hören - andere Infos bekam ich von ihm aber auch nicht.

Armselig - da hilft einem echt nur eines - die Flucht.

Obwohl der neue Psy der Meinung ist - ich soll ruhig dort bleiben - er muss sich damit abfinden, dass ich mir noch zusätzliche Infos geholt habe - er wird ihm auch einen dementsprechenden Bericht schreiben - denn eigentlich sieht der neue es jetzt so, dass ich mir dort die Beratung hole - er den Bericht an den KA schickt - der nach seiner Anweisung dann die Rezepte schreibt - eigentl. sollte der KA doch froh sein - dass ihm jemand anders die wirkliche Arbeit abnimmt - er dann nur noch wirklich den Rezeptblock zücken braucht - aber trotzdem mit der Kasse abrechnen kann. Er hat dann seine Ruhe von mir. Aber für mich ist es halt einfacher, wenn ich mal eben schnell nur um die Ecke gehen muss - wenn die Medis alle sind. Ob nun der KA da mitspielt weiß ich noch nicht. Schlimmstenfalls muss ich dann halt schauen - wie es weiter geht - aber ich hab ja nun eine gute Adresse und die werden uns da nicht so kläglich im Stich lassen denke ich.

Denn da merkt man, die haben sich aus echtem Herzblut in die Thematik eingearbeitet - und denen liegt echt was daran, dass es den Kids auch wirklich gut geht. Egal, wie viel Mühe es macht.

LG Rita

von Miss Piggy - am 23.05.2007 07:51
Hallo Agnes,

freut mich, dass es noch jemanden aus dem "Ösiland" gibt in diesem Forum!! Traurig, aber wahr, aber bei uns gibt es ja nicht mal ein funktionierendes Forum!!!

Was mich interessiert - du schreibst von einem Coach?! Da hätte ich gerne mehr gewußt!! Wir haben das Glück, dass es in unserer Kleinstadt einen Kinderarzt mit ADS Erfahrung gibt, allerdings hat er erst ca. 5 Kinder mit Medis in Behandlung.... also auch wir sind Opfer und Versuchskaninchen und nach wie vor auf der Suche nach Hilfe!!!

Würde mich freuen, von dir zu hören!!!

Liebe Grüsse aus Tirol!

von fabianne - am 23.05.2007 20:04
Hey, cool, Fabienne!

Du schreibst ja schon länger hier, aber ich wusste nicht, dass wir Nachbarn sind!!!

Oder bist Du erst kürzlich hergezogen?

Ich schalte jetzt gleich mal meine Mail-Addi frei.
Ungefähr bis 23.00, oder bis Du Rückmeldung gibst.
Dann kann ich Dir Näheres schreiben.

Liebe Grüße auch aus Tirol!

Agnes



von Agnes69 - am 23.05.2007 20:36
So, jetzt geh' ich in die Heia.
War wohl zu spät dran...

Ich probier's morgen wieder. Irgendwann erwischen wir uns schon...

Schlaf gut!
Agnes

von Agnes69 - am 23.05.2007 21:01
Hallo Agnes,

war gestern nicht online - und heute warst du schon vormittag´s aktiv - da bin ich in der arbeit!! gehe jetzt vom netz - wir probierens einfach wieder!!!
Freue mich schon!
Liebe Grüße aus der heimat, Fabianne

von fabianne - am 24.05.2007 19:29
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.