Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
8
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
Nelly81, Protea, Mamabär02, Birgit 1, ErichOL

Rebound- Effekt ????!!!! Bei Ritalin und Co

Startbeitrag von Nelly81 am 29.07.2007 21:35

Hallo Zusammen,


ich bin neu hier im Forum und habe mir den Abschnitt „“Fragen zur medikamentösen Behandlung“ durchgelesen.

Im Zusammenhang wird von dem so genannten Rebound- Effekt gesprochen.

Wie genau muss man sich diesen Vorstellen?…
Die Medis wirken ja nur eine gewisse Zeit…

Habe ich dann jeden Abend Probleme meinen Sohn zur Ruhe zu bekommen, was ja jetzt schon ein Ding der Unmöglichkeit ist ?!…( er nimmt seit einem Jahr Straterra und keine Besserung bis dato)


Ich bin derzeit im Zwiespalt und eigentlich immer Verfechter von Medikamenten gewesen. Doch habe ich hier ne menge gutes über Ritalin und Co gelesen, was meine Meinung ändern könnte…..

Mann will ja nur das Beste für seine Kinder!!!!!

Wegen dem Rebound- Effekt mache ich mir Sorgen, denn wenn mein Sohn diesen erleiden würde, würde es ihm wohl ohne Medis besser gehen!!!

Aber ein anderer Weg ist derzeit nicht in Aussicht…….denn wir haben fast alles versucht um ihm ein angenehmere Leben zu ermöglichen……

Wäre über Erfahrungen und euer Feedback sehr dankbar……


Liebe Grüße Nelly

Antworten:

Hallo,

der Rebound kann, muss aber nicht auftreten. Er kann heftig sein, oder aber kaum wahrnehmbar. Meistens wird er nach einer halben Stunde vorbei sein.

Weder für die meisten Kinder noch bei den meisten Erwachsenen ist der Rebound ein ernsthaftes Problem. Er ist eher lästig.

FG Erich

von ErichOL - am 29.07.2007 23:01
Hallo Erich,

Danke für deine Antwort.
Falls dieser R.- Effekt auftauchen sollte, verringert er sich dann eventuell mit laufe der Medikamenteneinnahme?

Oder kann dieser immer wieder von kaum spürbar bis heftig variieren?

Der Körper gewöhnt sich ja irgendwann an die Medis.....!!!


LG Nelly

von Nelly81 - am 30.07.2007 05:42
Guten Morgen,

kann ja nur von uns berichten.
Ich habe auch davon gelesen,und mich gefürchtet bevor wir mit den Medis anfingen.
Aber nichts passierte.
Wir sind also "verschont" geblieben.

Das muss man dann wohl einfach auf sich zukommen lassen.


Grüßle und schönen Tag noch
Birgit

von Birgit 1 - am 30.07.2007 06:23
Hallo Nelly!

erst mal das eine: Der Körper gewöhnt sich NICHT an die Medis!!
Der Wirkstoff wird nur mit wechselnen Anforderungen an die Kinder, mit dem Wachstum usw. unterschiedlich verstoffwechselt!
Deshalb kann es zu Wirkdauerschwankungen und evtl. Rebounds kommen.

Bei uns war es so, dass so lange wir normales Medikinet nahmen (anfangs, zur Dosisfindung), wir auch Rebounds hatten, die mal stärker, mal nahezu unmerklich auftraten. Seit wir ein Retardpräparat nehmen sind sie nahezu verschwunden.

Wobei man schon darauf achten sollte, dass höhere Anforderungen wie zb. Hausaufgaben vor Ende der Wirkzeit der Medis abgeschlossen sind. Aber das ist eh klar.

Ich hatte anfangs auch Bammel vor dem Rebound, aber bei uns war er ist nur halb so dramatisch wie es sich anhörte. Die Kids sind dann ein oder zwei Kategorien heftiger als sonst, aber man ist ja als ADHS-Mama schon an einiges gewöhnt ;-)) Man sollte vielleicht in dieser Zeit nicht gerade versuchen neue Bekanntschaften zu schließen ;-))

Viel Glück

Mamabär

von Mamabär02 - am 30.07.2007 08:01
Hallöchen,

danke für die Antworten.....

Hmm, bin immer noch etwas unsicher. Uns bleibt wohl nichts anderes übrig, als es auszuprobieren... Absetzen kann man die Medis ja immer noch.


Zum Thema: "Bericht Straterra" habe ich unnsere Situation bissl geschildert.......

Man will ja auch irgendwann mal zur Ruhe kommen!!!!! Ob das je möglich ist??!!!


LG Nelly



von Nelly81 - am 30.07.2007 12:51
Liebe Nelly
Unser Sohni bekommt nun seit etwas mehr als 2 Wochen Ritalin. Morgens 15mg (nicht das Retardmittel). Er hat überhaupt keinen Rebound :-). Heute morgen hat mir die Betreuerin im Waldkindergarten gesagt (sie weiss nichts von den Medis, die letzten 2 Wochen waren wir in den Ferien), es sei super gewesen und er hätte richtig gut gehorcht und mitgemacht.
Ich würde vorschlagen, dass Du es einfach Mal versuchst.
Viel Glück, Protea

von Protea - am 30.07.2007 13:07
Hallo Protea,

bei so einen guten Feedback der Erzieherin, kann man euch ja nur beglückwünschen.

Ich werde es versuchen und hoffe auch auf (endlich mal) positive Veränderungen....

Ich bin wirklich froh auf dieses Forum gestoßen zu sein. Es gibt etliche Berichte hier, die das Verhaltem meines Sohnes wiederspiegeln.....

Ich war schon am verzweifeln aber nun sehe ich die Dinge WIEDER klarer.....
Warum es oft (fast immer) so schwierig ist......

Es tut gut zu wissen, das man mit diesem Problemen nicht alleine ist........
Als Mutter eines ADSlers muss man sich ständig vor Erzieherinnen und Lehrer/innen Behaupten und Erklären,,,,,, dann die tollen Erziehungshinweise
mit der Aussage "man wolle ja nur helfen"

Ich kanns nicht mehr hören....

Ich kann nur sagen....DANKE FÜR DIESES FORUM!!!

Hier weiß jeder -- wie es eben so ist!!!!!---Diese Ratschläge nimmt man dann auch GERNE an.

LG Nelly

von Nelly81 - am 30.07.2007 13:40
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.