Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Doris Schmitt, Zeusi, Monkele, andi2, Claudia33, Yosemite

Eintrag im Hausaufgabenheft - was bedeutet das ?

Startbeitrag von Yosemite am 07.09.2007 18:57

Hallihallo,

als Robin heute heimkam hatte er einen Eintrag der Musiklehrerin im Hausaufgabenheft , er habe andere Kinder geärgert, den Unterricht gestört und nicht mitgearbeitet. Ich solle mit ihm reden. Das ganze musste ich unterschreiben.
ER hat erzählt er habe sich mit seiner Tischnachbarin gestritten, die hätte angefangen usw. und natürlich keinen Eintrag ins Hausaufgabenheft bekommen.

Bedeutet diese Notiz automatisch einen Eintrag im Klassenbuch ? Welche Konsequenzen kann das haben?
Ist es sinnvoll, da noch mal nachzufragen oder mache ich aus Mäusen Elefanten ?

Das hat mir gerade noch gefehlt. Gerade mal 3 Wochen Schule und schon ein Eintrag ! Eigentlich dachte ich, dass alles einigermaßen rund läuft.


LG, eine ratlose Iris

Antworten:

Hallo Iris,

in der ersten Klasse bedeutet das eigentlich noch gar nix. Die Lehrerin wollte wohl auch deinem Sohn zeigen, das hier die Mama informiert wird.

Am besten schreibt man nur: Kenntnis genommen, Unterschrift. Und weiter nix.

Mit deinem Sohn hast du ja schon geredet. Mehr würde ich daraus nicht machen.

LG
Claudia

von Claudia33 - am 07.09.2007 19:18
Hallo Iris,

mach Dich nicht verrückt! Mein Sohn (7.Klasse) hat ständig Einträge im Hausaufgabenheft! Er trödelt ohne Ende, vergisst immer was.... Das ist dazu gedacht, dass die Eltern wissen, was so in der Schule abläuft, ist ja auch ganz gut! Da wissen die Eltern, was los ist. Manchmal sind ja auch Hausaufgaben vergessen... Sozialvehalten... das steht dann auch drin!

Wenns halt zuviele werden, wird dich die Lehrerin sicher drauf ansprechen! So wars,bzw. ist es bei uns !

Bei meinem Sohn ist im HA-Heft noch eine Spalte für Notizen etc.., bei Euch doch sicher auch, oder? Da Kannst Du dann einen Kommentar abgeben. Wenn die Einträge sich häufen, wird die Klassenlehrerin zu einem Gespräch bitten! So ists mal bei uns

Jetzt warte erst mal ab, denke jedes Kind (ob ADS oder nicht) hat anfangs oft Schwierigkeiten!

Liebe Grüße
Andi






























von andi2 - am 07.09.2007 22:41
Hallo Iris,

eigentlich finde ich es gut, dass die Lehrerin Dir das mitteilt, denn ansonsten sind wir Eltern doch oft im "Tal der Ahnungslosen". Unser Sohn hat manches einfach nicht erzählt, weil es bis mittags wieder vergessen war, oder weil er es verdrängt hat. Nur wenn er sich wirklich ungerecht behandelt gefühlt hat, dann kam das auf jeden Fall raus.

Wenn es zu mehr Einträgen kommt, würde ich von mir aus das Gespräch mit der Lehrerin suchen, vor allem, wenn mein Sohn erzählt, dass er nicht angefangen hat und dass es ungerecht ist, dass nur er einen Eintrag bekommt, das Mädchen aber nicht. Einfach um der Lehrerin auch mal die Sichtweise meines Kindes zu vermitteln. Denn oft können die Knirpse in der Situation sich dann auch nicht verteidigen - so wars zumindest bei unserem.

Und wie immer gibt es auch solche und solche Lehrer. Manche Lehrer benutzen die Einträge als Machtinstrument, da sie nichts anderes wissen um mit den Schülern fertigzuwerden. Da sollen die Eltern dann die fehlende Autorität des Lehrers wieder herstellen....

Also nicht überbewerten, aber wenns sich häuft mit der Lehrkraft sprechen. Und ins Klassenbuch kommt so ein Eintrag nicht, so viel ich weiß.

Liebe Grüße

Monkele

von Monkele - am 08.09.2007 06:20
Hallo,

zum Eintrag direkt haben ja die anderen schon viel gesagt.

Du könntest noch deinem Sohn Strategien erklären (vielleicht sogar üben), wenn er sich "bedrängt" fühlt.

Ehrlich, ich habe selbst eine Tochter und kenne es auch aus Schilderungen anderer Mütter, Mädchen können ganz schön perfide sein.

Die kommen harmlos und ärgern mit für Erwachsene belanglosen Dingen die Jungs, und warten dann auf die Reaktionen. Bemerkt werden nur die Reaktionen der Jungs.

Der Kleine soll also nicht treten oder schubsen/hauen (so sind Jungs nun mal in dem Alter), sondern er soll lernen laut und deutlich z.B. folgendes zu sagen:

"Das war nicht nett, was Du gesagt hast, lass mich in Ruhe und ich möchte aufpassen"

oder:

"Lass das bitte sein, ich mag das nicht. Ich möchte ordentlich mitmachen."

So redet er und agiert nicht "negativ", denn in dem Alter sind die Mädels oft schon verbal weit genug jemanden zu tritzen und Jungs wissen dann wirklich oft nicht, was sie tun sollen. Weil ihnen da im wahrsten Sinne des Wortes die Worte fehlen, dann treten sie z.B.

Leider fallen viele Lehrerinnen darauf herein und die Jungs bekommen die Einträge, denn meistens gelten Mädchen als brav und lieb. Die Jungs haben bei vielen Lehrerinnen den Stempel laut, ungestüm und wild.

Kurz und knapp: Seine Banknachbarin ist eine ganz schön Gerissene.

Ich war selbst ein halber Junge (so sagte man mir) und konnte diese Spielchen der Mädchen auch nicht ab, allerdings habe ich neben verbalen Gegenschlägen auch noch anders reagiert.

Aber damals hat man das nicht so "hoch" gehängt und gleich Einträge gemacht.

Victoria war da etwas unbeholfener und fing sich immer die Einträge ein.

Doris

von Doris Schmitt - am 08.09.2007 07:13
Hallo Iris,

also, ich kann mich den "Vorsprechern" nur anschließen. Als gelesen abzeichnen und unterschreiben - fertig. Sohnemann muss schon wissen, dass sich das Netz um ihn zuschnürrt und die Info's entsprechend laufen. Das ist gar nicht schlecht. So weiß er genau, in welchem Radius er sich bewegen kann. Bricht er aus, fließen schon die Informationen...

Tröste Dich, wir hatten schon nach 1 1/2 Wochen Schule eine Einladung zum Elterngespräch drin stehen...

Bei uns heißt das Hausaufgabenheft mittlerweile schon Mitteilungsheft....grins

Also, mach Dir nichts draus und keine grauen Haare wachsen lassen.

Gruss
Zeusi

von Zeusi - am 11.09.2007 10:55
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.