Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
Steffi S., geli67, icke WES, Carina1968

Aufgabe???

Startbeitrag von Carina1968 am 18.04.2009 14:45

Gestern habe ich mit einem Erwachsenen geredet, der ADHS hat und alles das hinter sich hat, von dem wir ein Klagelied zu singen haben. Durchreichen bis zur Sonderschule war eines von vielen Dingen.

Er sagte zu mir "Gib deinem Sohn eine Aufgabe- ein Aufgabe, an der er wäcjst und für die er Verantwortung trägt!" Leider hat der Bekannte selbst keine Kinder und hatte er keine Idee, welche Aufgabe ein 9jähriger voller Inbrunst und Ausdauer bewältigen kann und will.

Habt Ihr Denkansätze oder selbst schon das eine oder andere in petto?

LG.

Carina

Antworten:

Hi Silke!

Wie sieht's bei Euch mit Haustieren aus?

Wäre es für Euch eine Option, Deinem Sohnemann die Verantwortung für einen Hund zu überttragen?

Dazu würde gehlören: Gassi führen, Bürsten, ggf. Baden, Füttern und das Futter einkaufen (letzteres nur dann, wenn das Futter zu Fuß eingekauft werden kann).

Gruß

icke WES!

von icke WES - am 18.04.2009 17:09
Also mein 11-jähriger Junior hat auch eine Aufgabe:
Obwohl er erst seit einem Jahr bei der Jugendfeuerwehr ist, wurde er im Januar zum Jugendsprecher gewählt.
Er darf/muss jetzt bei (fast) allen Versammlungen der städtischen Feuerwehr dabei sein und wird schon als "Wehrführer 2010" gehandelt :-) Er kennt die technischen Details jedes Fahrzeuges, die Abläufe der Einsätze, kurz: Er ist voll dabei! Und ein gefragter "Mann" :-)

Ja, eine Aufgabe wäre gut, aber ein Tier? Das ist doch eine große Aufgabe. Also vielleicht in einem Verein? Beim Sport? Beim Musizieren? Etwas, wo er ganz wichtig mit seinem Talent ist? Wo liegen seine Talente?

Und ich glaube, unsere ADS-ler haben viele Talente! Wir als Eltern sollten sie sehen und fördern, dann können auch Misserfolge in anderen Bereichen besser kompensiert werden.

Viel Glück bei der Aufgabenfindung,

Steffi

von Steffi S. - am 20.04.2009 05:46
Ups, Tippfehler, "Wehrführer 2020" muss es heißen, nächstes Jahr wäre doch etwas zu früh ;-)

von Steffi S. - am 20.04.2009 07:08
Hallo Carina,

ich kann mich da nur anschließen - ein Haustier ist sicher eine wertvolle Aufgabe. Aber natürlich auch nicht ganz so einfach, man hat ja eine große Verantwortung dem Tier gegenüber.

Unser Sohn 10 bekommt jetzt auch auf Anraten aller Therapeuten, Lehrer etc. einen Hund. Er ist bereits geboren, wir sind in regem Schriftverkehr und pünktlich zu meinem Urlaub können wir ihn abholen.

Es ist zwar gemein, aber wir verwenden das derzeit auch als Druckmittel für ihn. Er freut sich so sehr auf das Tier, dass er sich bereit erklärt hat, seine Ergotherapie und die Psychotherapie bis zu den Sommerferien mitzumachen. Ansonsten gibt es keinen Hund.. grausam, nicht,? aber es FUNKTIONIERT.

Oder vielleicht mag er einem Menschen aus der Nachbarschaft helfen? Vielleicht mal vorlesen oder Garten gießen? Oder dem Hausmeister helfen?

Ich hoffe, ihr findet das passende für Sohnemann!

von geli67 - am 21.04.2009 15:10
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.