Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Simone, Rosenfan, Nicole Z.

Klassenrückstufung

Startbeitrag von Simone am 27.04.2009 12:46

Mein Sohn ist 7 u. wird im Juli 8, wir wissen seit Ende der 1. Klasse das er ADS hat, Anfangs meinte die Ärztin noch wir würden ohne Medikamente auskommen, mittlerweile hat sie ihre Meinung geändert da sich die Situation verschlimmert hat. Das möchte ich aber nach Möglichkeit vermeiden.
Seit Feb. gibt es richtige Noten und seit dem kommt er mit 4 u. 5 nach Hause, vorher waren es Lachgesichter mit den Noten von 1-3.
Mein Sohn hat eine schöne Schrift, er malt die Buchstaben förmlich. Er hält auch den Stift noch sehr verkrampft u. ihm tut schnell der Arm u. Schulter weh, die Ärztin meint aber er bräuchte keine Ergotherapie.
Am Freitag kam mein Sohn aus der Schule u. erzählte das seine Klassenlehrerin im gesagt hat er müsse die 2. Klasse noch einmal machen.
Mal von der Tatsache abgesehn das man so etwas nicht dem Schüler u. noch vor der ganzen Klasse sagt, stelle ich mir seit ein paar Tagen die Frage ob es meinem Sohn gut tun würde wenn er die Klasse wiederholt.
Er hat das Problem mit dem Tempo, er ist noch zu langsam und schafft es nicht, die ihm gestellten Aufgaben in der vorgesehenen Zeit zu erledigen.
Meine Bedenken, wenn er aus seinem jetzigen Klassenverband genommen wird, hat er seine Kammeraden nicht mehr um sich u. das er abgelehnt werden könnte, weil er ein Wiederholer ist.

Außerdem habe ich Probleme an seine Klassenlehrerin zu treten, da sie ihre Eigene Schiene fährt, d.h. es haben schon Gespräche mit den Erzieherinnen vom Hort, wo er mittags Hausaufgaben macht, und mir stattgefunden, in denen es unteranderem darum ging ein Hausaufgabenheft zu führen, damit es besser nachzuvollziehen ist, was er auf hat. Sie weigert sich nach wie vor.
Bewertet es aber negativ, wenn etwas fehlt oder zu spät abgegeben worden ist. Und so stellt sich Tag für Tag die Frage, welches Buch fehlt, welches Heft liegt heute unter der Bank und was hast du auf.

Würde mich freuen eure Meinungen zu hören, bin ganz schön Ratlos.
Gruß Simone

Antworten:

Hallo Simone

Alles was du hier schreibst, kenne ich von meinem Junior. Er ist auch in der 2. Klasse und soll laut Lehrerin zurückgestuft werden.
Bisher hab ich alles abgeschmettert, wenn Sie damit kam, denn ich weiß, mein Junior kann es. Er hat auch ADS und verträumt meist die ganze Stunde, ist wahnsinnig langsam und schafft auch nicht die Arbeiten in der vorgesehenen Zeit.
Allerdings ist dies nur in der Schule. Zu Hause klappt es mit den Hausaufgaben. Letztens hatten sie eine Mathearbeit geschrieben, Junior bekam ne 6, weil der Zettel fast leer war. Wir haben dann die Arbeit mit zur Ergo genommen und dort hat er ohne Hilfe die Arbeit in 20 min. mit Null Fehlern gemeistert.
Der Schulpsychologe hat ihn auch schon getestet und meint auch, er bräuche nur etwas mehr Rückmeldung von der Lehrerin, wenn er träumt. Leider rede ich da gegen eine Wand, bei meinem ADHS´ler arbeitet sie gut, aber mein Träumer ist bei ihr abgeschrieben.
Ich werde meinen Junior aber nicht zurückstellen lassen, da hat sie es auch so gemacht, ihm erzählt, er müsste wiederholen. Danach wollte er nicht mehr zur Schule, hat seine Lehrerin angeschrieen, sie wäre schuld etc.
Ich weiß, dass er kann und sein Selbstbewusstsein würde dies nicht verkraften, da sein zwillingsbruder ja in seiner Klasse ist und er sich an ihm misst.

Viele Grüße Nicole

von Nicole Z. - am 27.04.2009 14:28
Hallo Simone,

genau das gleiche Problem hatte ich mit meinem Großen auch. Die Feinmotorik war nicht ausreichend, und er war in allem zu langsam, teilweise heute noch.

Wir hatten es anfangs auch ohne Medis versucht, merkten aber dann doch, daß es nicht ohne geht. Seitdem hat sich bei ihm vieles verbessert. Er konnte dadurch sein Arbeitstempo enorm steigern. Allerdings mag er bis heute keine langen Texte schreiben.

Außerdem bekam er 2 Rezepte Ergo. Hatte zwar nicht so viel gebracht, wie erhofft, aber immerhin doch etwas.

Was ist das für eine Ärztin, ist sie Kinderpsychologin/- therapeutin oder KIÄ? Wenn sie letzteres ist, würde ich eine(n) Spezialisten suchen, der sich mit ADS auskennt. Es gibt übrigens auch die Träumervariante.

Ich bin erstaunt, daß es bei Euch jetzt schon Zensuren gibt. Ist bei uns erst ab der 3. Klasse üblich. Auch ein Sitzenbleiben in der 2. Klasse gibt es nicht mehr. Bei uns gibt es die Möglichkeit, in der 2. Klasse nach ein paar Monaten zurückgestuft zu werden, damit die Kinder nicht noch mal Zahlen und Buchstaben schreiben lernen müssen. Sie können aber auf der anderen Seite auch die 2. Klasse überspringen.

Ich würde es daher erst mal mit den Medis probieren und sehen, ob es dadurch insgesamt besser wird. Dann kann man ihn immer noch zurückversetzen. Das muß für ihn übrigens keine Strafe sein. Er könnte das auch als Chance für einen Neubeginn sehen, vor allem was die KL betrifft.

Leider gibt es immer wieder noch ignorante Lehrer, die den Kindern mehr schaden als helfen. Wir hatten auch mit so einer Person zu tun. Mein Sohn wurde dadurch regelrecht traumatisiert.

Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig weiterhelfen.

LG,


von Rosenfan - am 28.04.2009 22:51
Hallo Conni,

vielen Dank für deinen Beitrag. Also unsere Kinderärztin ist auch Kinder u. Jugendpsychologin und hatte damals diese ganzen Tests mit EKG, Blut, Urin und Einzelgesprächen bei meinem Sohn gemacht.
Das mit der Benotung ist hier bei uns in Bayern leider nicht so wie bei euch. Ganz im Gegenteil in der 3 Klasse müssen die Kinder sich mit ihren Zeugnissen schon auf den Weiterführenden Schulen wie Realschule o. Gym. vorstellen u. teilweise Eignungstest u. Probeunterricht machen.
Was die Klassenlehrerin angeht, ist es so das diese wieder eine 1 bzw. 2 Klasse übernimmt u. in der 3 bekommen die Kinder einen neuen KL.
Ich bin auch als am hin und her überlegen ob es für ihn eine Change ist, aber auf der anderen Seite kommen die Bedenken, das er sich mit dem Stoff langweilen könnte, den er ist nicht blöd u. wenn er was schon kann, kommt schnell Desinteresse u. Langweile auf.
In Bezug auf die Medis, bin ich mit ihm bei einer Heilpraktikerin, u. er hat schon die ein oder anderen Globulis bekommen, ich achte sehr darauf was er ist, was auch schon einen großen Beitrag leistet. Was das verschreiben von Medis angeht bin ich sehr vorsichtig geworden, den ein Arzt wird dir niemals die Empfehlung geben das du mit einer bestimmten Kost u. höherer Nährstoffzufuhr u. einnahme z.B. von OPC(was es nicht auf Rezept gibt)
deinem Kind helfen kannst, weil er daran nichts verdient, die Ärzte leben von ihrer Unterschrift auf dem Schriftstück das du Monat für Monat in die Apotheke trägst.

Vielen Dank für diese Art von Austausch,
es tut gut mal mit jemanden darüber
reden zu können!!!

von Simone - am 29.04.2009 06:24
Hallo Simone,

also Heilpraktiker und Co kannst Du wirklich total vergessen. Globulis helfen in Bezug auf ADS überhaupt nicht. Ich war mal kurz davor, diese auszuprobieren. Mir wurde dringend davon abgeraten. Auch hier im Forum sind etliche Mütter dabei, die die gleiche Meinung vertreten bzw. schon schlechte Erfahrungen damit gemacht haben.

Irgendwer verdient daran garantiert. Sonst könnte man das ja auch verschenken. Auch mit diversen Ernährungsplänen kommt man bei den Kindern nicht wirklich weiter. Es gibt zwar Kinder, die vor allem bei Süßigkeiten ordentlich aufdrehen, aber das betrifft auch nicht alle Kinder.

Ich kann Dir nur empfehlen, es mit den Medis auszuprobieren. Wir hatten anfangs auch Bedenken. Aber es war letztlich besser so. Und sie machen nicht!!! süchtig. Momentan- seit Ende März- nimmt mein Sohn gar keine Medis. Aber sobald wir merken, daß es nicht läuft, kriegt er sie wieder.

Es gibt zwar Nebenwirkungen, meistens aber nur am Anfang. Irgendwann gewöhnen sich die Kinder wohl auch daran. Aber darüber müßte Euch die Ärztin sowieso aufklären.

Und was Ergo betrifft, kannst Du das auch über den KIA regeln, wenn die Kipsy Euch das Rezept nicht geben will. Wahrscheinlich stecken da die Budgetierungen dahinter, könnte ich mir vorstellen. Es muß ja überall gespart werden. Ich würde da aber nicht locker lassen. Leidtragender ist am Ende Dein Sohn.

Liebe Grüße,


von Rosenfan - am 29.04.2009 21:15
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.