Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
24
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
Agnes69, anja mit fabian, U.T., Sunchen, Monkele, swippy, Rosenfan, BarnyHH

ist es wirklich ADS????

Startbeitrag von U.T. am 19.05.2009 17:47

Hallo und Hiiiiiiilfe,

weis nun endgültig nicht mehr weiter.

Bei der Suche nach Antworten fand ich dieses Forum und hoffe, dass ihr mir weiterhelfen könnt.

Mein Sohn (8) ein sehr aufgeweckter Junge, hat sehr viel Energie und ist sehr wissbegierig.

Erzieher und Lehrer halten ihn für hyperaktiv, Bekannte und Freunde wundern sich über diese Diagnose und beschreiben ihn eher als ruhig und brav.

Er hat Phasen, in denen er sich in eine Ecke zurückzieht und Bücher liest oder mit Lego spielt. Er spielt sogar gerne Spiele wie Schach oder Monopoli, die sehr viel Geduld erfordern.
Dann wiederum hüppelt er während er mir etwas erzählt und kann einfach nicht stillstehen, ist unruhig und kann sich nicht auf eine Aufgabe konzentrieren.

Zuhause ist er ausgeglichen und wenn nicht, ist es meiner Meinung nach immer noch einfach nur ein Kind.

In der Schule macht er es jedoch Kindern, Lehrern und Betreuerinnen ganz schön schwer. Es gibt kaum noch jemanden, der sich nicht über ihn beschwert. Er ist ständig in Prügeleien verwickelt, lenkt die anderen Kinder vom Unterricht ab und ist oft sehr aufbrausend. Trotz allem ist sein Notendurchschnitt sehr gut.

Ist es nun einfach ein Rabauke oder steckt da mehr dahinter?

Antworten:

Hallo U.T.! Ich habe einen 9 jährigen Sohn der ganz schlimm ADHS hat,mit einem super schlechten Sozialverhalten.Ich könnte ein ganzes Buch über mein Söhnchen schreiben.Also ich finde,es hört sich ganz danach an.Ich kann dir nur den guten Rat geben,lass ihn schnellst möglich bei einem Kinder u. Jugendpsychater testen.Wenn er tatsächlich ADS hat,wird es immer schlimmer.Glaub mir ich weiss wovon ich rede.Grins....!Ich habe seit 5 Jahren die Hölle auf Erden und es ist kein Ende in Sicht.Mein Sohn bekommt zwar Medikamente,die alleine tuns bei ihm leider nicht.Er hat schon sämtliche ambulanten Therapien durch.Das Ende vom lied,wir machen jetzt eine stationäre Psychotherapie die wahrscheinlich ca.3 Monate dauern wird.Hurra,ich freu mich drauf.Wenn du noch mehr wissen möchtest,melde dich.Liebe Grüße anjaK.1971

von anja mit fabian - am 19.05.2009 19:08
Hallo U.T.

diese Frage "ist es wirklich ADS????" kann nur jemand beantworten, der das entsprechende Fachwissen und erforderliche Approbation - Zulassung als Arzt oder Psychologe - besitzt.
Die erste Anlaufstelle zu diesem Thema ist Dein Kinderarzt.

Im übrigen ist die Äußerung der Erzieher und Lehrer bei weitem keine Diagnose sondern eine persönliche Meinung.

Grüße
Bernhard

von BarnyHH - am 20.05.2009 09:33
Hallo Bernhard,

bezüglich des Fachwissens der Ärzte habe ich leider nur negative Erfahrungen gesammelt. Ich habe bislang keinen Arzt gefunden, dem ich blind vertrauen würde. Die meisten Erfolge habe ich durch den Erfahrungswert und Ratschläge der betroffenen Personen erzielt.
Ich habe dieses Thema bereits bei der Kinderärztin angesprochen. Während ich ihr von der Hyperaktivität und weiteren Beobachtungen berichtete, schaute sie bloß mein Kind an, das ruhig auf seinem Stuhl saß und schaute mich teils fragend teils belächelnd an. Sie riet mir von der Untersuchung ab und meinte, dass dem Kind lediglich mehr Bewegung fehlt!!!!
Ich beabsichtige auf jeden Fall eine Untersuchung durchführen zu lassen, habe jedoch Bedenken was die Medikation betrifft. Von der Tablettenabhängigkeit der Kinder bis zu unerwarteten Nebenwirkungen bzw. keinen Wirkungen ist ja bereits alles vorgefallen :( dieses würde ich meinem Kind gerne ersparen.

Schöne Grüße

Tatjana

von U.T. - am 20.05.2009 17:20
Hallo Tatjana!
Die Kinderärzte lächeln meistens!Hab ich alles durch.Ich hatte dann das Glück an einen Kinderarzt zu geraten,der jahrelang in einer Kinder u.Jugendpsychatrie gearbeitet hat.Mit ADHS kindern.Wende dich an einen Kinderpsychater,wir haben ja freie Arztwahl.Von wo kommst du denn?Es gibt in Hannover einen sehr guten Arzt,der auf AD(H)S spezialisiert ist.Und in Wolfsburg.Lg Anja

von anja mit fabian - am 20.05.2009 18:46
Hallo anjaK.1971,

wie ist der kleine so? Wie verhält er sich? Ist es bei ihm generell so oder nur gegenüber bestimmten Personen oder in bestimmten Situationen?

Meiner hört eigentlich auf mich. Er scheint jedoch Andere nicht als Autoritätspersonen anzusehen und bei Kindern ist es eh immer ein hin und her. Mal spielen sie, dann streitet er sich wieder mit ihnen. Dabei überwiegt das Streiten zumeist.

Schöne Grüße

Tatjana

von U.T. - am 20.05.2009 19:03
Hallo Anja,

wohne in der Nähe von Bielefeld. Somit sind für mich beide Städte etwas zu weit entfernt. Hoffe dennoch, dass es auch in meiner Nähe einen guten Arzt gibt. Wie ist es eigentlich mit der Finanzierung. Übernimmt es die Krankenkasse? Habe mich über meine erkundigt und es stand zwar, dass sie eine psyhologische Behandlung unterstützen, jedoch klang das Ganze nach einem großen ABER.

von U.T. - am 20.05.2009 20:30
Hallo Tatjana!
Ich weiß nicht wie das bei Euch in Bielefeld ist.Bei mir in Braunschweig hat es auf jedenfall die Kasse gezahlt.Es zählt eigentlich zu einem normalen Arztbesuch.Such dir mal einen Kinder & Jugendpsychater raus oder hör dich mal um,vielleicht kann dir ja jemand einen Guten in deiner nähe nennen.Das ist natürlich sehr schade,das euer Kinderarzt da nur drüber lächelt.Ich bin zu unserem hin (er hat jahrelang in einer Kinder & Jugendpsychatrie mit ADHS Kindern gearbeitet) der hat mit eine Überweisung ins SPZ (Sozialpädatrisches Zentrum in Wolfsburg) gegeben.Dort wurde er dann getestet.Sie haben dort im September 08 & August 08 noch einen IQ Test gemacht.Er hat einen IQ von 114.Mein Sohn ist eigentlich ein süsses Kerlchen.Er kann nur KEINEM Streit aus dem Wege gehen.Mischt sich auch immer in andere Streitereien ein.Hat fast kein Respekt vor Anderen.Oft nichtmal vor mir.(Meistens wenn er von seinen Medis runterkommt.Ich hatte lange mit mir gekämpft wegen der Medis,aber es geht einfach nicht ohne.Wir gehen alle 3 Monate zur Blutkontrolle,bisher ist alles ok.Die ganzen ambulanten Therapien haben nix gebracht.Wir fragen uns natürlich WARUM???Liebe Grüße anja

von anja mit fabian - am 20.05.2009 22:18
Hallo Tatjana,

ich kann mich den anderen da nur anschließen. Nur der bloße Verdacht alleine reicht nicht! Es muß eine vernünftige Diagnostik gemacht werden.

Um entsprechende Ärzte zu finden, kannst Du z.B. in den Gelben Seiten nachschauen, aber auch die Krankenkassen können einen da beraten. In den Fachkliniken gibt es üblicherweise auch Ambulanzen, wo man die Kinder testen lassen kann. Rechne aber damit, daß Du ggf. Monate auf einen Termin warten mußt. Deutschland ist in dieser Hinsicht ein Entwicklungsland.

Und erst wenn wirklich die Diagnose ADS- es muß nicht unbedingt gleich Hyperaktivität sein, es gibt auch die Träumervariante- steht, dann kann man über gezielte Therapien nachdenken.

Man muß auch nicht unbedingt gleich Medikamente geben. Manchmal geht es auch ohne. Ist von Fall zu Fall verschieden. Und wer hat Dir gesagt, daß die Medikamente abhängig machen usw.? Das ist nämlich totaler Quatsch!!

Nebenwirkungen gibt es, wie bei jedem anderen Medikament auch. Aber eigentlich kommen die meisten Kinder damit ganz gut klar. Aber auch darüber würdest Du dann ggf. aufgeklärt werden.

Was Du jetzt auf jeden Fall machen solltest, ist, Deinem Sohn ganz viel Struktur geben, einen ganz festen Tagesablauf. Und vor allem Konsequenz. Klappt bei mir leider auch nicht immer.

Übrigens, mein Sohn konnte auch schon immer stundenlang Bücher anschauen, mit Legofiguren spielen und sich gut selbst beschäftigen. Trotzdem hat er ADS (Träumer) und ist leider mit seinen 11 Jahren immer noch sehr impulsiv. Deswegen hat er immer mal wieder Probleme in der Schule.

Liebe Grüße,


von Rosenfan - am 21.05.2009 00:25

@ Anja

Ruhig Blut, Anja!

Lass Dich nicht ärgern!
Du hast absolut Recht, aber diese Sorte von provokanten Meldungen hören nur auf, wenn sie ignoriert werden.
Ich bin auch schon ein paarmal drauf reingefallen, aber mit der Zeit kennt man die Typen dann.
Wir hatten hier leider schon jede Menge davon.
Die Forumsmoderatorin löscht alles, was gegen die Regeln verstößt, sobald sie dazu kommt.
Also: Einstweilen tief durchatmen, Augen zu und Knoten in die Finger - okay?

Ich finde es gut, dass Du Dich auch als "Forumsneuling" hier schon für andere engagierst!
Und selbst WENN Du falsch liegen solltest - Ich denke, wir können hier doch voraussetzen, dass jeder vernunftbegabte, verantwortungsbewusste Erwachsene, der hier um Rat fragt, sich ohnehin im Klaren ist, dass in einem Selbsthilfeforum fast ausschließlich Laien schreiben, und dass auch wenn wir wahrheitsgemäß über Erfahrungen aus erster Hand berichten und nach bestem Wissen und Gewissen zu helfen versuchen, all das im konkreten Einzelfall eine fachärztliche Untersuchung und Diagnose nicht ersetzt - nicht wahr?

Liebe Grüße!

Agnes

von Agnes69 - am 21.05.2009 21:48

An Agnes

Hallo Agnes!
Ruhig Blut ist leichter gesagt,als getan.Wenn ich so ein Schrott lese,könnte ich jedesmal ausflippen!!!Lässt so ein blöden Spruch los.Sie hat eine Diagnose gestellt.Vielleicht hast du es ja gelesen.Ich könnte echt an die Decke sringen!!!Aber ich werde deinen Rat befolgen und Ruhe bewahren!Wie krieg ich denn die Smilies in meinen Text.Hab ich noch nicht gefunden.Ich find es ein bißchen unübersichtlich.Ich habe mich noch in einem anderen Forum angemeldet,da ist es alles etwas leichter.
Liebe Grüße Anja

von anja mit fabian - am 21.05.2009 22:16
Hallo Anja!

Grundsätzlich gerne, aber ich komme momentan nur sehr unregelmäßig an den Computer. Habe noch bis Sonntag lieben Besuch da, wodurch sich mein Tagesablauf ein wenig verändert.

Ich kann meine Mail-Adresse freischalten, wenn ich sicher bin, dass Du da bist, sie gleich findest, und ich sie schnell wieder verstecken kann.
Vielleicht können wir uns zu diesem Zweck ein "Rendez-vous" ausmachen?
Ich bin zum Beispiel WAHRSCHEINLICH morgen, Samstag, irgendwann am Vormittag, sowie zwischen ca. 22 und 23 Uhr da. Kannst Du dann auch? Wenn nicht - wann sonst?

Oder bist Du gerade jetzt online?
Ich bleibe jetzt noch ein bisserl da...

Lieben Gruß!

Agnes

von Agnes69 - am 22.05.2009 20:19
Hallo Agnes!
Ich bin da.Du auch? Ich weiß aber nicht,wie das mit der E- Mail speichern geht.Hast du ICQ?Oder du musst mich führen.Grins...!Falls du nicht mehr da bist,bin ich Morgen ( Samstag,Ab 10 Uhr Online) Kann man irgendwo sehen,wer Online ist?
Liebe Grüße Anja

von anja mit fabian - am 22.05.2009 21:16
Hallo Anja!

Bin noch da. Wenn Du jetzt auf meinen Namen klickst, müsstest Du meine Mail-Addi finden. Versuch's mal, und gib mir Bescheid, ob Du sie hast.

Agnes

von Agnes69 - am 22.05.2009 21:23
Hallo Agnes!
Hab sie gefunden und aufgeschrieben.kannst wieder löschen.Anja


von anja mit fabian - am 22.05.2009 21:26
Prima!

Du kannst mir jetzt schreiben, wenn Du möchtest.
Ich werd aber erstmal schlafen gehen. *gähn*
Ich schau - wie gesagt - voraussichtlich morgen Vormittag wieder rein.
Für heute Gute Nacht!

Ah! Grad ist Deine Probemail reingeflattert! Funzt also!

Bis morgen!

Agnes

von Agnes69 - am 22.05.2009 21:30
Hallo Anja!

Hattest Du am Wochenende keine Zeit mehr, um zu schreiben, oder hat sich die Angelegenheit inzwischen erledigt?

Wie auch immer - falls Du mir JETZT schreiben willst, wird es leider nicht funktionieren. Bei meiner Mail-Adresse ist der Wurm drin.
Ich lasse es Dich wissen, sobald es wieder geht.

Liebe Grüße!

Agnes

von Agnes69 - am 25.05.2009 06:30
Hallo U.T.

Ich frag mich auch manchmal, ob mein Sohn ADS hat. Obwohl er getestet wurde, will ich es wohl nicht wahr haben. Nun ist er mit der 6. Klasse durch, die Noten sind nicht besonders. Nur in dem Fach, für das er auch gut gelernt hat ist wirklich gut. Schon vor einem halben Jahr hat uns unsere Pedagogin geraten Medis zu probieren. Ich hab' so viel im Internet nachgelesen, und auch hier im Forum. So viele Pros und Contras. Ist fast so, als wenn ich das glauben würde, was ich zuletzt gehört haette. Was bin ich blos für eine Mutter?

Naja, nun sind wir wohl doch so weit, Medis auszuprobieren. Aber glücklich fühl ich mich wirklich nicht dabei. Ich hab Angst. Warum darf man keine schlechten Noten haben? Wenn ein ADS Kind nur mit Medis gute Noten bringt, spaeter einen Beruf erlernt. Und was dann? Wann hört es endlich auf mit den Medis. Gute Noten, einen guten Job, und dann keine Medis mehr? Wahrscheinlich geht das gar nicht.

Tut mir leid, ich bin richtig durch den Wind. Aber so sieht's wirklich in mir aus. Ich weiss, ich war nicht hilfreich :(

LG
Sunchen

von Sunchen - am 25.05.2009 16:48

@Sunchen

Liebe Sunchen,

oh weh, da bist Du ja momentan ganz schön hin und hergerissen.

Vielleicht kann ich Dir ein bisschen Deiner Angst nehmen.

Unser Sohn bekam ab der 3. Klasse Ritalin bzw. dann Concerta und wir merkten wirklich, dass er besser zurecht kam. Dies nahm er bis zum Abschluß 9. Klasse Hauptschule.

Wir haben das Glück, dass wir ihn bei uns in der Firma ausbilden konnten und da kommt er prima ohne Medis zurecht. Er lässt sich auch in die Konzentration zurückholen, wir wissen halt, wie wir mit ihm umgehen müssen. Für die Berufsschule hat er noch 1 1/2 Jahre lang Concerta weitergenommen, aber nur an den Schultagen. Dann hat er es auf einmal nicht mehr gut vertragen. Der Puls war zu hoch und er fühlte sich nicht gut.

Er hat es dann ohne Tabletten probiert und siehe da, es hat funktioniert. Sicher waren auch mal schlechte Noten dabei, vor allem in Fächern, die ihn nicht interessieren, aber es waren auch wirklich gute Noten dabei.

Du siehst also, es heißt nicht, einmal Medis, immer Medis. Teilweise brauchen die Kinder und Jugendlichen die Medis wirklich nur eine begrenzte Zeit um gewisse Grundstrukturen zu lernen und zu verinnerlichen und dann geht es auch so. Das muss man einfach ausprobieren.

Ich drücke Euch die Daumen

Liebe Grüße

Moni

von Monkele - am 25.05.2009 17:53
Danke Dir Moni!

Ich hab' mir gerade die Tel-Nr. des Psychiaters herausgesucht. Aber angerufen hab ich noch nicht. Unsere Pedagogin hat mir geraten dorthin zu gehen und mich richtig aufklaeren zu lassen. Im Beipackzettel steht sooo viel, und so manches trifft auf den Vater zu. Na mal schauen, was uns erzaehlt wird.

Vielleicht hilft das Preparat einfach durch diese schwierige Zeit, der Schulzeit. Ausbildung kommt danach. Und ich glaub einfach das Sohnemann keine Medis mehr braucht, wenn er sich für einen Beruf entschieden hat und auch den Weg dazu eingeschlagen hat.

Jetzt muss ich es nur noch bringen dieses Telefonat zu machen.

Liebe Grüsse,
Sunchen

PS. Ich hab einen Bericht gelesen, in dem ein Arzt aus Erfahrung Ritalin wirkungsvoller fand als Concerta. Er habe sogar beide gleichzeitig verschrieben - Schreck lass nach. Trotzdem würde ich von Dir gerne wissen, ob Du aehnliche Erfahrungen gemacht hast.

von Sunchen - am 26.05.2009 11:12
Hallo Sunchen,

wir haben keine Erfahrung mit Concerta und Ritalin gleichzeitig, aber es kann schon sein, dass man beides kombiniert. Das haben hier schon mehrere ausprobiert.

Erst mal um Deine Verunsicherung etwas zu beruhigen: Concerta und Ritalin haben den gleichen Wirkstoff, nämlich MPH. Es ist also nicht so, als ob man 2 völlig unterschiedliche Medis mischen würde wie z.B. Aspirin und Paracetamol. Jetzt nur als Beispiel.

Concerta ist ein Retardmittel, d.h. dass man es einmal gibt am Morgen und es gibt dann über den Tag verteilt eine gewisse Menge an Wirkstoff ab. Das hat den Vorteil, dass man nicht dauernd ans nachdosieren denken muss.
Manchmal reicht aber der Wirkstoff von z.B. Concerta 36 nicht aus und Concerta 54 ist aber zu stark, dann kann man z.B. mit Ritalin geringer aufdosieren. Das sind aber Sachen, die in Zusammenarbeit mit dem Arzt ausgetestet werden müssen.

Wir hatten jeweils Glück, dass die Concerta-Menge gepasst hat.

Ich hoffe das hilft Dir weiter. So, muss jetzt mal schnell weg.

Viele Grüße

Moni

von Monkele - am 26.05.2009 11:46
Das hat gut getan :)

Ich wusste zwar, dass beide den gleichen Wirkstoff haben, aber so logisch wie Du konnte ich nicht nachdenken. Panik, panik. Aber Deine Erklaerungen haben mir weitergeholfen und darum bin ich jetzt tatsaechlich viel ruhiger.

Auf zum Arzt.

Viele Grüsse,
Sunchen

von Sunchen - am 26.05.2009 15:17

@ anja mit fabian

Hallo Anja,

Ich kann jetzt wieder Mails empfangen, falls Du noch Interesse hast.

Liebe Grüße!

Agnes

von Agnes69 - am 27.05.2009 19:41
Hallo Tatjana,
bei uns ist es ganz genauso.

Mein Sohn kann sich auch lange alleine beschäftigen, dann tickt er mal wieder völlig aus und ist nicht mehr der 10-jährige, sondern n kleines trotziges 4-jähriges Kleinkind im Körper eines 10jährigen. (Aber eher selten)

Im großen und ganzen hört er daheim, nur bei Hausis und so wird es schwierig. Wenn wir weggehen kann er sich eigentlich auch benehmen. aber wehe ich bin weg, egal ob bei der Oma, Tante oder anderen Kindern.

Freundschaften aufbauen ist leicht, sie zu halten sehr schwierig. Er hat massive Probleme bei seinem sozialen Verhalten. In der Schule ist es ganz extrem. Die Lehrer sind echt am kämpfen mit ihm.

Er bekommt jetzt 20mg Medikinet ret. Damit ist er zwar nicht der Vorzeigeschüler schlechthin, aber man kann mit ihm arbeiten, die Lehrer haben es leichter, er ist nicht mehr der Außenseiter. UND: ich habe seit 3 Monaten keinen Brief mehr gehabt, ich soll die Lehrerin anrufen. ;-)

Such die einen erfahrenen Arzt/Psychologen und lass dein Kind testen.
Aber bitte einen erfahrenen, ich bin in meiner Verzweiflung und Dummheit leider bei einer Ärztin gelandet, die ihn mit 40mg total überdosiert hat und als ich meine Bedenken angesprochen habe, hast sie mich "angemacht" als ob ich ein kleines dummes Kind wär und auch meine Meinung nicht zugelassen. Bin dann in eine Kinder und Jugendpsychiatrie gegangen und seit dem klappt es.

Mit viel Mühe und Arbeit auch von mir.

Alles gute für euch und liebe Grüße

von swippy - am 14.06.2009 11:36
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.