Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
Nancy2001, Rosenfan, Dagmar D., Struppi

Selbstbewusst sein stärken

Startbeitrag von Nancy2001 am 20.06.2009 22:18

Hallo,

ich hoffe hier können mir ein paar von euch gute Tipps geben.
Es geht um meinen Sohn er ist 12 Jahre mit ADHS.
Und zwar folgendes.
M hat überhaupt kein oder nur wenig Selbstbewusstheit sein.
Und das führ vor allem in der Schule zu größeren Problemen.Er ist
nicht in der Lage vor der Klasse zu reden.Er wird nervös und nichts geht mehr.

Zu allem Unglück gibt es aber dort auch eine Lehrerin die auch sein Vortrag mit den Worten "M du kannst aufhören vorzutragen du stotterst und redest viel zu undeutlich mann versteht dich überhaupt nicht "abgebrochen hat.
Das ist ja unheimlich gut gewesen für M.Er kam an diesem Tag heulend nach Hause.´,zumal er eine 5 bekommen hat.
Bei der Dame werde ich aber die Woche einen Termin machen.

Er spielt jetzt seit einem 3/4 Jahr Fußball im Verein.Ich dachte das es das Selbstbewusstsein ein wenig stärkt.Im Fußball war bzw ist er schon in der Lage
mal den Mund aufzumachen.
Ich werde auch mit seinem neuen Trainer reden der ist in Ordnung,vieleicht
kann der mich was M betrifft ein wenig unterstützen.



Nun meine Frage:
Hat irgendjemand hier einen Tipp was ich zur Stärkung des Selbstbewusstsein
machen kann.Weil so kann es nicht weitergehen.Ich weiß genau das mein Sohn alles kann nur er sich nicht traut.

Antworten:

Hallo Nancy,

Selbstbewusstsein ist ein großes Thema bei ADS'lern, denn es entsteht u.a. aus eigenen Erfolgen.

Da ADS'ler aber vieles im Kopf haben und oft daran scheitern dieses umzusetzen, sieht es mit dem Erfolg oft mau aus.

Das Ziel muss also sein, dein Sohn muss Erfolg haben.

Welche Begabungen hat er? Kann er in diesen Bereichen gefördert werden? Kunst, Musik, Sport, etc.?

Wo hat er Schwächen? Gibt es Möglichkeiten, diese zu kompensieren? Therapie bei Teilleistungsstörungen, VT bei ADS, etc.?

Hat er Freunde, ist er anerkannt? Gibt es die Möglichkeit ihn zu unterstützen? Einladungen aussprechen, Fahrdienst, etc.?

Erfolg in der Schule ist ist ein ganz wichtiges Thema. Schule ist für Kids wie für uns der Job. Und wenn ich einen Job machen müsste, der mich permament überfordert, wäre ich auch nicht glücklich und würde mein Selbstbewusstsein verlieren. Deshalb ist es für unsere ADS'ler wichtig, dass wir als Eltern einen Schultyp auswählen, auf dem unsere Kids gute Noten haben.

Ich drücke dir und seinem Sohn fest die Daumen .-)

von Dagmar D. - am 21.06.2009 07:52
Danke dir für deine Antwort.

Manuel spielt für sein Leben gerne Fußball.Leider war es in der jetzigen
Mannschaft so das sie ständig verloren haben.Die Trainer haben sie auch nie aufgebaut nach einem verlorenem Spiel.Dies habe immer ich übernommen.

Ich habe meine beiden(Spielten beide in der gleichen D Jugend) immer aufgebaut.

Nun hatte Manuel am Freitag sein letztes Spiel in der D Jugend.Er war im Tor und hat sich leider einen bösen Patzer erlaubt.Er war kurz vor weinen.Ich habe ihm dann Mut gemacht und auch die ganze Mannschaft stand hinter ihm.

Was ich besonders gut fand sein neuer Trainer( den hat er ab Dienstag da er von der D in die C Jugend wechselt)war auch da.

Er hat sich das Speil angeschaut und vor allem Manuel.Dann ging er zu ihm hin und hat mit ihm gesprochen.Er hat ihn auch aufgebaut.

Nach dem Spiel saß Manuel ziemlich geknickt da und wieder war sein neuer
Trainer zur Stelle.Ich hörte nur wie er zu ihm sagte:"du hast super gehalten
hast eine tolle Leistung erbracht.Nun schalte ab und ab Dienstag bist du bei mir.

Ich habe mit den Trainer noch gesprochen.Er sagte mir das er immer für seine Spieler da ist egal was passiert.Jeder Spieler wird von ihm aufgebaut.Wenn Fehler da sind werde sie erklärt .Wortwörlich sagte er zu mir:
Jeder meiner Spieler ist während dem Training und im Spiel mein Kind und keiner wird wegen schlechter Leistung geärgert und runtergemacht.

Und zu Manuel sagte er noch.Wann immer du ein Problem hast mit dem du mit deiner Mama nicht reden willst egal was es ist komme zu mir und wir werde eine Lösung finden.

Ich hoffe sehr das das ganze Manuel hilft und er Selbstbewusster wird.


Die Schwächen hat er besonders in der Schule.In der Grundschule war das Problem das es für seine Lehrerin keine ADHS gibt und sie uns in keinster weise unterstütz hat.Sie sagte mal zu mir mehr wie ein Hauptschüler wird Manuel nie werden.Auch gegen Manuel fielen manchmal solche Bemerkungen.
Sie hat auch der ganzen Klasse damals erzählt das Manuel Medis nehmen muss,wodurch er sich auch manches anhören mußte.

Gute Freunde hat er 2.Der erste war schon mit ihm in der GS und geht immer noch in die gleiche Klasse und unterstütz ihn wo es möglich ist.
Der 2 ist genau so gut nur eine Klassenstufe unter ihm.

Und im Fussball kam er auch mit allen gut klar es gab nie Probleme.Aus der neuen Mannschaft kennt er auch schon 2 Kinder mit den er sich auch versteht.

An allem anderen muss ich mit Manuel zusammen arbeiten.Er weiß das ich immer für ihn da bin egal was ist.


von Nancy2001 - am 21.06.2009 21:50
Hallo Nancy,

unser Junior hatte auch dieses Problem. Er geht seit einem Jahr in den Chor,
richtig mit Auftritten zu Stadtfesten, Schulprogrammen usw. Er hat sich toll gemacht. In der Klasse mußten zwischenzeitlich 3 Vorträge ausgearbeitet und vorgetragen werden. Junior hat es toll gemeistert - alle Vorträge wurden mit einer 2 bewertet. Auch Gedichte trägt er jetzt vor.
Anfangs schwieg er immer oder hatte geweint. Nun ist keine Spur mehr davon vorhanden. Seine KL ist in der Beziehung aber auch Spitze - sie ist gleichzeitig die Chorleiterin.

Liebe Grüße
Struppi

von Struppi - am 22.06.2009 06:02
Danke für deine Antwort.

Ich hoffe ja das die neue Mannschaft und der Trainer auch ein wenig erfolg bringen.Bin ja in der Beziehung guter Hoffnung.

Heute war ich bei Arzt mit ihm und er soll auch eine VT machen.Mal sehen wann ich einen Termin bekomme.


Für deinen Sohn freut es mich das alles so gut läuft,drücke ihm weiterhin die Daumen.


von Nancy2001 - am 22.06.2009 09:42
Hallo Nancy,

wir hatten auf der 1. GS auch so eine KL. Auch für sie gab es kein ADS. Durch sie wurde mein Sohn aus meiner Sicht traumatisiert. Er haßt sie noch heute abgrundtief.

Auch uns wurde zu Beginn der 4. Klasse auf der 1. GS gesagt, daß er wohl noch nicht mal den Hauptschulabschluß machen könnte. Eine Woche später war er auf der anderen GS im Nachbarort.

Als er vor einem Jahr mit der 4. Klasse fertig war, sagte uns die damalige KL, daß er mit diesem Zeugnis viel zu gut wäre für die Realschule! Von der Leistung her hätte er durchaus auf's Gymnasium wechseln können. Aber da ihm das ganze Strukturelle schwer fällt, und die Anforderungen dort sind ja deutlich höher, geht er auf die Realschule.

Dort hat er sich weitestgehend gut eingelebt. Die Klasse akzeptiert ihn, obwohl er es ihnen nicht unbedingt leicht macht, weil er in seinem Verhalten immer noch sehr impulsiv und schnell aggressiv reagiert. Sein Zwischenzeugnis war auch ganz gut, wenn man bedenkt, was mit einem Wechsel von der GS auf die weiterführende Schule alles verbunden ist. Bin schon gespannt, wie das nächste aussehen wird, gibt es ja bald.

Also, laßt euch bloß nicht von so einer Lehrkraft einschüchtern. Die leben ohnehin in einer Welt von gestern. Ich hoffe, ich konnte Dir hiermit etwas Mut machen.

Liebe Grüße,


von Rosenfan - am 22.06.2009 23:43
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.