Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
chlulu, Rosenfan

Hilfe, Nesselsucht !

Startbeitrag von chlulu am 30.07.2009 20:00

Hallo Ihr Lieben,

irgendjemand meint wohl mir wäre in den Ferien langweilig mit meinem Hybi.?!?
Sohnemann hat einen schlimmen Hautausschlag an Armen und Beinen bekommen. Hautarzt hat Nesselsucht diagnostiziert und Allergietropfen und Salbe verschrieben.

Alles schön und gut. Aber es muss ja doch irgendwo herkommen.? Warum reagiert er so heftig.

Angefangen hat es im Ostseeurlaub mit ziemlich vielen Schnackenstichen. Er hat sich ganz arg kratzen müssen, teilweise sogar bis es blutig war. Als wir zwei Tage zuhause (Sonntag) waren, hat er sich erneut fürchterlich kratzen müssen (ganz schlimm nachts)
Der Kinderartz hat (Dienstag) Fenistil-Tropfen verschrieben, und danach ging es erst richtig los.
Am Mittwoch war es so schlimm dass ich einen Nottermin beim Hautarzt bekommen hab.
Er hat ganz arge Quaddeln bekommen, so wie wenn er in einen rießen Brennesselhaufen gefallen wäre. Er ist hier zuhause rum wie ein Brummkreisel. Ich hab gedacht er wird verrückt vor lauter Kratzen. Der Hautarzt hat dann stärkere Tropfen (Cetitrizin-Tropfen) doppelte Menge, wie für sein Körpergewicht vorgesehen ist, sowie Salbe verordnet.
Heute hat es sich etwas gebessert.

Da es ein Nottermin war, hatte der Arzt nicht wirklich viel Zeit für eine ausführliche Erklärung und ich hab mich übers Internet schlau gemacht wie es zu solchen Reaktionen kommen kann. Da ist unter anderem auch Stress als Auslösefaktor angegeben.

Der Dienstag-Termin beim Kinderarzt war eigentlich wegen der Medi-Einstellung.
Da wir mit Equasym und Ritalin LA nicht wirklich weitergekommen sind, haben wir beschlossen wieder auf Strattera zurückzugehen, (hatte er bis Dezember 08).
Strattera hatte er aber nie wirklich freiwillig genommen, und er hat noch mit mir und dem Arzt verhandelt ob er die nehmen muß. Mit viel gutem Zureden hat er es dann -dachte ich -akzeptiert.
Ich hatte dann gleich am Dienstag abend die erste (10 mg) gegeben.

Dienstag auf Mittwoch nacht hat es dann so heftig mit dem Ausschlag angefangen.
Könnte es sein dass er sich so gegen das Strattera wehrt, dass er so heftig reagiert? In den Nebenwirkungen von Strattera stehen auch allergische Reaktionen, aber er hatte dieses Medi ja schon über längere Zeit, ohne auf diese Art zu reagieren.

Das sind dann solche Situationen wo ich wieder fürchterlich das Zweifeln anfange, ob es richtig ist, ihm Medis zu geben und das ganze Zeugs aus dem Fenster werfen möchte.
Außerdem wollte er ab Sonntag „alleine“ eine Woche auf Ferienprogramm gehen, was jetzt wahrscheinlich auch flach fällt wegen dem Ausschlag.
Ich hab mich schon so gefreut auf 1 Woche Urlaub pur. Ohne Diskussionen und Gemeckere.
Und jetzt darf er nicht mal ins Schwimmbad. Klasse Ferien !!!

Sorry, war ganz schön lang, aber ich musste den ganzen Frust mal loswerden.

Grüße
chlulu

Antworten:

Hallo Chlulu,

vorweg gleich mal eine Frage: Wie stehst Du denn generell zu den Medis? Falls Du da nicht voll zu stehen solltest, kann es gut sein, daß Dein Sohn das merkt und sich auch deshalb sträubt. Denn warum sollte er was nehmen, wovon Du am Ende selber nicht überzeugt bist.

Ansonsten kann so eine Hautreaktion ganz verschiedene Gründe haben. Das kann eine Überempfindlichkeit auf die Stiche sein, kann auch ganz andere Ursachen haben.

Das kann letzten Endes aber nur ein Facharzt herausfinden. Hautärzte machen ja Allergietests, zumindest auf die gängigen Allergien. Man kann auch eine Blutuntersuchung machen, um da genaueres festzustellen.

Durch eine Blutuntersuchung wurde vor Jahren bei meinem Sohn eine Allergie gegen Roggen und Süßgräser festgestellt. Er bekommt jetzt Tropfen zu Hyposensibilisierung.

Vielleicht hilft es ja, etwas Zinksalbe auf die betroffenen Stellen zu geben. Heilt in der Regel dadurch etwas schneller ab. Dann könnte er auch bald wieder ins Freibad.

Wie alt ist Dein Sohn noch mal?

Ich hoffe, ich konnte Dir etwas helfen. Ansonsten bin ich erst wieder ab Montag hier, weil ich zum Sommerfest nach Bremen fahre.

LG,


von Rosenfan - am 30.07.2009 22:50
Hallo Rosenfan,

danke für deine Antwort.
Ich hoffe das Sommerfest war schön. Man merkt dass viele wohl dort waren, das Forum war ja ganz ausgestorben.

Mein Sohn ist 10 Jahre kommt jetzt nach den Ferien in die 4. Klasse.
Wir geben schon seit insgesamt 3 Jahren Medis, aber so richtig das "AHA"- Erlebnis hatten wir noch nicht. Das letzte Halbjahr hatte er Equasym und zum Schluss Ritalin LA, was überhaupt nicht funktioniert hat. Darauf hat er heftig das Ticen angefangen, was ihn noch mehr beeinträchtigt hat, deshalb wollten wir zurück zu Strattera.
Eigentlich stehen wir schon hinter den Medikamenten, aber wenn es nach so langer Zeit keine sichtbaren Erfolge bringt, und dann noch Nebenwirkungen obendrauf kommen, kommt man halt doch ins Zweifeln.

Aber vielleicht ist das mit der Haut ja auch ein "Wink mit dem Zaunpfahl".
Ich gönn seinem Körper jetzt mal ne Medi- Pause. Ich habe schon mit meiner Heilpraktikerin gesprochen. Vielleicht ist sein Immunsystem ja einfach aus dem Gleichgewicht geraten. Mit der gesunden Ernährung hat er es ja auch nicht so. Wenn ihm was nicht schmeckt, ißt er lieber garnichts, und das Gesunde schmeckt in der Regel nicht.
Wenn er aus dem Feriencamp (- ja er ist mitgefahren- juhu !!!) zurück ist, werden wir das ganze mal angehen.
Allergietest, Blutuntersuchung, Stuhluntersuchung etc....

Danke nochmal und lg
chlulu





von chlulu - am 03.08.2009 20:07
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.