Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
walkingalice33, Scarlotta

Concerta und Medikinet am Morgen ?

Startbeitrag von Scarlotta am 12.08.2009 20:08

Hallo !

Mein Sohn (12 Jahre alt, 164 cm groß, 40 Kilo) hatte jetzt 'ne zeitlang Ritalin LA 30 mg bekommen, hat gut angeschlagen, aber leider nicht lange genug gewirkt (die Schule betreffend).
Nun soll er ab jetzt morgens Concerta 54 mg UND Medikinet 5 mg nehmen (beides retard) - die eine vor, die andere nach dem Frühstück.
Das soll bewirken, dass der Wirkstoff den ganzen Tag über anhält (Concerta) und er relativ schnell wirkt (Medikinet).
Hat hier jemand Erfahrung mit dieser Vorgehensweise - mir kommt es ein wenig "viel" vor...

LG,
Scarlotta

Antworten:

Hallo Scarlotta

diese Kombination nimmt meine Tochater. Auch sie hatte das Problem, dass das Retard mit 30 oder 40 mg nicht lange genug gewirkt hat.
Concerta allein kommt bei ihr nicht in Wirkung, da am Anfang zu wenig freigesetzt wird. Daher braucht sie meist (wenn Schule ist) 5mg Medikinet (das ist aber kein Retard, sondern normales) zum "Anschubsen.

Die Retards wie Ritalin LA geben 50% Wirkstoff gleich frei und nochmal 50% später. Concerta gibt ein Drittel Wirkstoff frei und dosiert dann den Rest ganz langsam und kontinuierlich hinterher.
54mg Concerta enthalten nur 48 mg Wirkstoff - es werden zum Start also nur 16 mg freigesetzt, daher braucht meine Tochter auch die 5mg zum Schubsen.

Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen.
LG
Claudia

von walkingalice33 - am 14.08.2009 10:25
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.