Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
15
Erster Beitrag:
vor 16 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 16 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
Dagmar, Katja, Biggi, Angelika, kirsche, Antje, Ulla, Bernhard, C.Classen, Gina, Michaela, mami-maus

neues Forum :-)) sehr lang

Startbeitrag von Dagmar am 20.06.2001 17:01

Hallo Foris,

das neue Forum ist da, noch nicht perfekt, aber es geht. :-))

Hoffen wir, dass es wieder so gemütlich wird, wie das andere Forum war.

Zwei Dinge sind mir noch wichtig:

Sicher werden wieder Besserwisser, sogenannte Fachleute, Provokateure und unsere speziellen Freunde, mit dem Ziel Unruhe zu stiften, auftauchen.
All diese Leute beeinträchtigen das Gesprächsklima sehr, wenn wir dies zulassen. Das ist der entscheidende Punkt, wir können es zulassen, dass sie so in unser Forum eingreifen. Wir können die Angriffe auch austrocknen lassen, indem wir sie ignorieren.

Macht euch bewusst, diese Leute kommen nicht, um sich mit uns auf einer Ebene auszutauschen. Sie suchen den Streit bewusst. Das kann unterschiedliche Gründe haben, immer sind die eigennützig. Es kann sein, dass sie noch unsichere Eltern für ihre Zwecke abgreifen wollen (z.B. unsere speziellen Freunde), es kann sein, dass sie durch das Abwerten von Eltern ihr eigenes mickriges Selbstwertgefühl erhöhen wollen (sogenannte Fachleute) und es kann die pure Lust am Streiten sein (gilt für alle).

Wenn wir nun mit diesen Leuten in eine Diskussion einsteigen indem wir unser Tun verteidigen, geben wir ihnen eine immer größer werdende Macht über uns. Wir erzählen über uns, sie erhalten weiteres Wissen über uns, das sie nun zu noch gezielterem Provozieren nutzen. Gleichzeitig werden Nebenthemen eröffnet und gleichzeitig auch mit Angriffen versehen. So beginnen sie zunehmend das Gesprächsklima und die Gesprächthemen zu bestimmen. Jede weitere Antwort enthält weitere Angriffe.

Wird es nun der Forumsgemeinde zu bunt und sie versucht Grenzen zu setzen, muss dies in dem fortgeschrittenen Stadium recht harsch sein. Nun wird die Taktik geändert. Der Provokateur schlüpft in die Rolle des Opfers und hält die Fahne der Meinungsfreiheit hoch. Jetzt fallen die üblichen Sprüche von Intolenranz, einseitigen Sichtweisen, Unterdrückung von Andersdenkenden. Das wollen sich die Foris nun auch nicht nachsagen lassen und beginnen sich nun wieder zu verteidigen, bis hin zu Entschuldigungen.

Die eigentlichen Themen des Forums sind nicht mehr da. Die Stimmung ist aufgepeitscht und aggressiv. Die thematisch interessierten Foris ziehen sich zurück. Nun passieren zwei Dinge gleichzeitig: Die Stänkerer tauchen auf und ziehen ihren Spaß aus dem Streit. Das sind Leute, von denen man immer nur in solchen Situationen liest. Und die Foris geraten untereinander in Streit. Es findet eine aufgepeitschte Diskussion über das richtige Vorgehen in Konfliktfällen statt. Darüber lässt sich trefflich streiten, wenn die Hypies auf den Palmen sitzen und in ihrem Eifer nicht mehr wissen, auf wen sie eigentlich die Kokosnüsse schmeißen wollten ;-)

Nun hat der Provokateur sein Ziel erreicht. Er kann beruhigt von dannen ziehen. Den Rest erledigen die Stänkerer und die Foris selbst.

Diesen Vorgang habe ich schon viele viele Male genau so erlebt. Es wir Teilnehmer im Forum, die einen Einfluss darauf haben, ob sich das auch hier wiederholen wird oder ob wir es schaffen, diesen Sumpf auszutrocknen.

Natürlich ist es sehr leicht Hypies zu provozieren, da braucht man nicht viel. Und natürlich haben wir Mütter jahrelange Erfahrungen damit gemacht, dass Leute kommen und uns wegen unserer Kinder verurteilen. Wir sind also auf umgehende (impulsive) Verteidigung programmiert.

Wäre es nicht auch ein Lernen für uns selbst, das uns auch in unserem Alltag zugute kommt, wenn wir in solchen Momenten es schaffen würden unsere Impulsivität zu zügeln und _nicht_ zu antworten? Denn jede Antwort, egal wie sie aussieht, ist eine Plattform für ein weiteres Agieren des Provokateurs. Wäre ein Nichtreagieren nicht ein Sieg über uns selbst, auf den wir stolz sein können?

Lassen wir uns unser Forum nicht kaputt machen !!!

Nun mein zweites Thema:
Natürlich muss ich als Betreiberin dieses Forum Kritik aushalten können. Aber denkt bitte daran, ich bin auch nur ein Mensch, der wie ihr in der gleichen Situation ist. Ich habe auch einen Alltag mit eigener Betroffenheit, mit betroffenen Kindern, Beruf und noch aktiver SHG-Arbeit hier im realen Leben.

Natürlich mache ich Fehler und reagiere nicht immer richtig oder auch zu heftig. Wenn ich dann aber das Gefühl habe mitten in einer angespannten Situation auch noch Knüppel von Gleichbetroffenen in die Beine geworfen zu bekommen, dann gehe auch ich zu Boden. Dieser Zoff im Net hat auch massive Auswirkungen auf mein reales Leben. Und darauf habe ich keine Lust mehr. Ihr könnt jetzt sagen, das ist mein Ding und ich sollte mir ein dickeres Fell zulegen. Ich beneide alle, die das können, sicher bin ich für das virtuelle Leben manchmal zu dünnhäutig und trenne nicht stark genug.

Wenn ihr dann merkt, dass ich falsch reagiere, dass ich Fehler mache, dann freue ich mich über einen netten Hinweis im Forum oder auch per Mail. Aber mit aggressiv vorgetragener Kritik oder Zynismus kann ich in solchen Momenten nicht umgehen. Das bedeutet, es bringt die Situation nicht weiter.

Nun aber genug.

Liebe Grüße an euch alle
Dagmar
Elterngruppe Frankfurt

Antworten:

Hallo Dagmar,

seit ca. 1 Jahr besuche ich ziemlich regelmäßig dieses Forum hier und bis jetzt war es immer gut.

Warum dürfen hier keine Gespräche über das Entstehen der Krankheit stattfinden?????
Jeder Mutter (nat. auch Vater) bekommt doch von ihrem Arzt was anderes erzählt,
da ist es doch schön, wenn man hier Leute treffen kann, die das Eine oder Andere schon erlebt haben.
Ich finde es auch sehr wichtig zu wissen, was im Körper ( soweit es man heute schon weiß) geschieht.

Die andere Seite ist, dass ich das Ritalin innerhalb von einer halben Stunde in der Hand hatte. Das finde ich nicht gut. Darum ist es für mich als Mutter am allerwichtigsten zu erfahren, wie andere Kinder diagnostiziert wurden. Da fängt nämlich die Hilfe an.

Wieviele Ärzte machen es sich ganz einfach und verschreiben etwas, damit endlich Ruhe ist. Da sind die Ads`ler (richtig oder auch psyeudo) genau die richtigen.
Ich habe es am eigenen Leib erfahren, dass mir jetzt niemand helfen möchte, sich das Kind nochmal objektiv anzuschauen, ob es wirklich ADS ist.
Denn er hat ja die Diagnose.
Ist das nicht traurig?????

Liebe Dagmar, ich bin ganz bestimmt kein Scientologe oder ähnliches, aber trotzdem glaube ich,dass 5 % der sog. ADS`ler keine sind, sondern dass man damit viel entschuldigen kann (wenn man möchte).

Ich möchte noch ausdrücklich darauf hinweisen, dass ich sehr wohl glaube, dass es ADS gibt, aber meine bisherige Erfahrung in dieser Thematik hat mir gezeigt, wie schnell manche Ärzte dieses Urteil fällen.

Bin ich deshalb eine Stänkerin, weil ich den Dingen auf den Grund gehen möchte,
und mich mit einer KURZEN Diagnose nicht zufrieden geben möchte und deshalb weiter auf der Suche bin???????????????????????????????????????????????
Schließlich geben wir unseren Kindern ja keinen Hustensaft.

Dass wir es alle daheim schwerhaben dürfte wohl klar sein, doch wenn andere sich so sehr angesprochen fühlen, nur weil jemand anderer Meinung ist, müsste der Angesprochene an der Nase fassen und nicht wie wild auf jemand losgehen, bloß weil dieser nicht die selbe Meinung hat.

So, ich würde mich wirklich freuen, wenn diese Nachricht hier stehen bleiben dürfte, und ich von Dir, Dagmar, Deine Meinung dazu erwarten darf.

Mit lieben Grüßen
eine traurige Katja

von Katja - am 20.06.2001 18:25

Re: neues Forum :-)) sehr schoen ;-))


Hallo Dagmar,


so kenne ich Dich ;-))


Ich bin sicher auch hier wird es nach und nach schön voll werden, natürlich hoffe ich, daß wir es schaffen Trolle rauszuhalten, am einfachsten durch "einfach ignorieren"



beste grüsse

chris
ADS Elterngruppe Hainburg


von C.Classen - am 20.06.2001 18:30
Hallo Dagmar,
ich denke hier sollte jezt mal ein großes LOB und DANKESCHÖN für Deine Mühe stehen!
Und für das neue Forum: TOI,TOI, TOI

wünscht Dir Gina

von Gina - am 20.06.2001 18:31
Liebe Dagmar,

Gratulation!!!!
Deine Einführung in das neue Forum hat mich sehr berührt. Vor allem der zweite Punkt vermittelte mir den Eindruck, daß auch Du "nur ein normaler Mensch" mit Höhen und Tiefen bist. Das ist mir in dem Text besonders sympatisch.

Ich hoffe für uns alle, daß wir alle uns nicht mehr wie "Hyänen" aufeinander stürzen und vor allem, daß WIR ALLE den eigentlichen Sinn des Forums nicht noch einmal vergessen.

In diesem Sinne

Michaela

von Michaela - am 20.06.2001 18:33
Hallo Dagmar,

noch mal extra Danke an Dich!

Ich bin gerade in anderen Foren gewesen, und ich muss sagen: Ich bin entsetzt!!

So langsam wird mir klar, dass Du ganz schön beschossen wirst - ich finde das unmöglich! Ist das der Neid oder die Lust an der Provokation? Und dann noch diese Postings unter falschem Namen (und da wird ja geheuchelt, es geht um die ADS-Sache).

Ich merke, ich bin mal wieder einfach zu naiv und gutgläubig!

Dagmar, ich wünsche Dir viel Kraft bei diesem Engagement. Hol Dir bitte rechtzeitig Unterstützung (von den Frankfurtern oder dem Forum)

Ich fühle mich hier sauwohl. Ich glaube ich kann manchmal etwas zum Gelingen hier beitragen und ich erhalte hier auch sehr viel zurück!

Ein Geben und Nehmen in akzeptierender Athmosphäre.

Bernhard
Was ist HKS-ADS?


von Bernhard - am 20.06.2001 19:50
Hallo Katja,

>>seit ca. 1 Jahr besuche ich ziemlich regelmäßig dieses Forum hier und bis jetzt war es immer gut.>>

das freut mich :-))

>>Warum dürfen hier keine Gespräche über das Entstehen der Krankheit stattfinden?????>>

Ich habe nicht das Wort _Gespräche_ verwendet, sondern das Wort _Grundsatzdiskussionen_. Und das sehr bewusst.
Auf Elternebene führen wir keine Forschungen durch, wir können uns nur über Erlebtes, Gelesenes und Gehörtes austauschen. Auf welcher fachlichen Basis sollten wir da in Grundsatzdiskussionen einsteigen?

>>aber trotzdem glaube ich,dass 5 % der sog. ADS`ler keine sind, sondern dass man damit viel entschuldigen kann (wenn man möchte).>>

Da hast du Erkenntnisse zu einem Thema, zu dem ich keinerlei Informationen habe. Ich kann auch hier nur von meinem Erleben berichten. Und da ist es leider so, dass es sehr lange Wartezeiten bei Ärzten und noch längere bei Therapeuten gibt. Ich erlebe, dass viele Familien durch die Mühle der Verzweiflung und Schuldzuweisung von außen gehen, bevor sie das erste Mal etwas von ADS hören. Ich weiß von vielen Jugendlichen, die mehrmals die Schule wechseln mussten, weil sie keiner ausgehalten hat. Einige dieser Jugendlichen haben heute keinen Schulabschluss und es geht ihnen so schlecht, dass die Eltern sie nicht einmal zum Arzt bekommen, jetzt, wo sie von ADS gehört haben. Ich weiß von Erwachsenen, die Depressionen haben, süchtig waren und heute schwer mit ihrem Lebensalltag kämpfen, die z.T. eine harte Kindheit hatten, weil man sie nicht verstand und noch nichts von ADS wusste.

Kennst du denn viele Familien, in denen ein ADS-Spezialist feststellte, dass ein ADS fälschlicherweise festgestellt und behandelt wurde?

>>nur weil jemand anderer Meinung ist, müsste der Angesprochene an der Nase fassen>>

Ja und nein. Es kommt darauf an, wie jemand seine Meinung vorträgt. Wenn jemand angegriffen und herabgesetzt wird, dann muss er sich nicht selbst fragen, warum er sich so fühlt, sondern er hat ein Recht den anderen in die Grenzen zu verweisen. Natürlich kann es im Nachgang für die angegriffene Person hilfreich sein sich zu fragen, welcher wunde Punkt denn getroffen wurde.

>>und nicht wie wild auf jemand losgehen, bloß weil dieser nicht die selbe Meinung hat.>>

Das setze ich jetzt mal bewusst in einen anderen Zusammenhang. Ich beziehe das jetzt mal auf die Zuschauer. Es ist nämlich sehr eigenartig, dass einige Mitleser plötzlich beurteilen, ob das Sich zu Wehr Setzen des Angegriffenen richtig war. Der Angegriffe bekommt plötzlich gesagt, es war doch nicht so schlimm, warum hast du nur so scharf reagiert. Das wäre nicht nötig gewesen.

Das ist das Gleiche, wenn Eltern ihrem Kind sagen, wieso weinst du denn, die Impfung hat doch gar nicht weh getan.

Vergessen wird dabei, dass jeder andere Gefühle hat und dass es das ausschließliche Recht der handelnden Personen ist, ist ihre eigenen Gefühle zu beurteilen. Wie können Menschen über die Gefühle einer anderen Person urteilen?

Viele Grüße
Dagmar
Elterngruppe Frankfurt


von Dagmar - am 20.06.2001 19:52

Re: neues Forum :-))

hallo dagmar!
schön das es weiter geht.ich muss mich noch daran gewöhnen,aber das mit der grossen schrift ist echt super.
du hast einen gänsehautmässigen schönen beitrag geschrieben.
ich bewundere jeden der es schafft das in worte zu fassen was er meinst.
das gelingt mir leider nicht immr so.

gruss mami-maus

von mami-maus - am 20.06.2001 20:06

Re: neues Forum :-))

Liebe Dagmar!Nun ist endlich wieder Ruhe hier eingekehrt.Das freut mich sehr.
Ich lese oft in diesem Forum und fühle mich hier sehr wohl.Ich finde es großartig,dass du so viel Zeit investierst,um uns einen Ort zu schaffen,an dem wir uns austauschen können.Hier kann ich mir Tipps holen und -,ja -auch Kraft tanken.
Ich danke für das nette Gespräch heute Nachmittag.Toi,toi,toi für weiteres gutes Gelingen auf diesen Seiten.Liebe Grüße Ulla

von Ulla - am 20.06.2001 20:33
Hallo Dagmar,
ich habs gefunden! Deine Einleitung ist Super und ich wünsche Dir und uns allen einen regen Austausch.
Dieses Forum hat mir in den knapp 3 Wochen meines Hierseins soviel positives geschenkt, wie ich es seit Feststellung der Diag. bei unserem Sohn NIE bekommen habe.
Ganz viel Erfolg für Dich!!
Angelika

von Angelika - am 20.06.2001 20:36

Re: neues Forum

Liebe Dagmar,

SUPER, was Du da geschafft und verfasst hast. GRATULATION. Vielen Dank. Ich
freue mich wieder auf friedvolle und informative Forumstunden.

Bewundernde Grüße
Biggi

von Biggi - am 20.06.2001 20:37

Re: neues Forum

Liebe Dagmar,

ich bin seit längerem in diesem Forum, mal aktiv, mal nur mitlesend - aber als Fazit für mich, war es immer eine Bereicherung.
Ich konnte gerade von den Erfahrungsberichten anderer Eltern so viel provitieren, wie ich mir vorher nie hätte träumen lassen .... Ich fühlte mich nicht mehr alleine.
Manche Diskussionen sind übergeschwappt ... (kommt ja auch auf die Betrachtungsweise und die "Tagesform" des einzelnen an) ... und einige seltsame Gestalten kreuzten dieses Forum ...

In der Aufmachung dieser Selbsthilfegruppe steckt viel Arbeit und nicht umsonst posteten gerade hier viele Eltern, weil einfach in der Vergangenheit immer `ne Menge los war...

Ich wünsche Dir und allen anderen,
die sich hier einfinden, das wonach sie suchen....
Kraft, Antworten auf ihre Fragen und offene Ohren für die vielen kleinen und großen Nöte & Sorgen im Alltag.
Besonders schön ist es aber, wenn man von Erfolgserlebnissen lesen kann aus unserer bunten, kreativ-chaotischen ADS´ler-Welt.

In diesem Sinne alles Liebe - Kirsche

von kirsche - am 20.06.2001 21:22

Re: neues Forum :-)) sehr lang besonders an dagmar und katja

Hallo,
ich bin immer noch am überlegen was ich schreiben soll und vor allem wie ich es schreiben soll, damit es auch richtig rüber kommt nun gut ich versuchs mal.

Katja Dir muß ich Recht geben schöne Worte die Du gefunden hast, so ähnlich sehe ich das auch.

Dagmar, auch Dich kann ich verstehen, Du hast sicher schon einiges mitmachen müssen und _sich immer rechtfertigen müssen, wer mag das schon_ immer die gleichen Diskussionen um das Für und wieder_Ritalin ja oder nein?_ Ads gibt es das oder gibt es das nicht_???!!!!!!

Was ich damit sagen will Dagmar, Du bist einen Schritt weiter wie ich,
Ich bin immer noch am grübeln,am zweifeln, oft auch am verzweifeln,oft den tränen nahe....dieser zustand ist nicht schön...aber ich glaube das auch Du all das kennst.
Oder besser gesagt es mal gekannt hast??
Denn nun bist Du ganz fest überzeugt..kannst fest auftreten in Deiner Meinung...bist Dir _ganz einfach gesagt sicher_ und jeder der was anderes sagt gehört nicht hierher????

Ich freue mich für Dich, daß Du so sicher bist und das meine ich ganz EHRLICH,
ich wünschte mir ich könnte auch schon so sicher sein und nicht dauernd irgendwo in der Mitte zwischen zwei Meinungen stehen.

Vielleicht würde es uns dann endlich besser gehen und ich könnte dann meiner Tochter endlich helfen und das richtige tun!!

Mir hilft es schon sehr, wenn ich von betroffenen Eltern hier lese und dabei feststelle wieviele Sachen bei meiner Tochter genau so sind , dann denke ich DAS kann doch kein Zufall sein, daß MUß ADS SEIN , DA MUß DOCH WAS DRAN SEIN an dieser Diagnose_die ja bei uns schon gestellt wurde_!!

ABER Löschen Dagmar, irritiert mich..dann bekomme ich Angst...und denke " vielleicht stimmts doch nicht?? Sind Die auch schon fanatisch??? wird das bald ne neue Sekte-wer nicht glaubt fliegt raus???

Ich weiß hört sich sicher alles verworren an..mir geht soviel durch den Kopf..weiß nicht wie ich mich besser ausdrücken soll.

Könnte noch mehr schreiben, aber ich hör jetzt erstmal auf.

Liebe und auch *traurigverwirrte* Grüße von Antje

von Antje - am 21.06.2001 00:02

Re: neues Forum :-)) sehr lang besonders an dagmar und katja

Hallo Antje,

nimmst du auch an einer Elterngruppe im realen Leben teil?

Alles was du beschreibst ist bei uns jeden Monat wieder Thema. Und was glaubst du, warum die Leute wieder kommen?
Ich führe täglich Telefonate mit Müttern, denen es genauso geht wie dir. Meinst du mir ging und geht es anders? Und warum fragen mich viele dieser Mütter, ob sie noch mal anrufen können, wenn sie weitere Fragen haben?
Ich denke, das beantwortet deine Fragen. Und wenn nicht, dann lies noch mal meinen Text und die Antwort an Katja genau.

Viele Grüße
Dagmar
Elterngruppe Frankfurt


von Dagmar - am 21.06.2001 02:39
Hallo Dagmar,

vielleicht hast mich bei manchen Sachen falsch verstanden.

Ich habe lediglich geschrieben, dass ICH (nur ich) das mit den 5 % glaube.
Ich lese die Berichte hier und in anderen Foren und habe einfach das Gefühl (keine Beweise),dass einige Mütter, nachdem sie die Diagnose haben, alles mit ADS entschuldigen.

Meine Erfahrungen betreffend " Falschdiagnose" kann ich nur nochmal an mein vorhergegangenes Schreiben erinnern. Es ist kein Fake, nach einer 1/2 Stunde hatten wir das Ritalin. Ich hab nur gedacht, wenn es anderen vielleicht genauso geht... und dann...haben wir vielleicht viele Kinder die falsch behandelt werden.
Ich habe nicht Dich als Person angegeriffen, sondern die Ärzte. Und eigentlich wollte ich nur darauf hinaus, dass wir uns hier weiter über Behandlungsmethoden der Ärzte unterhalten dürfen. Mehr nicht.

Liebe Grüße
Katja

von Katja - am 22.06.2001 14:05
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.