Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Mimi, liss, Passt auch hier, Jutta, anne05

Hilfe, Selbstbewusstsein fehlt ganz

Startbeitrag von Mimi am 22.06.2001 12:42

Hallo,

Max (7) hat mal wieder Probleme. Ich habe diese Woche eine Prüfung, also seit Wochen besonders wenig Zeit und Nerven für ihn gehabt. Er geht aber auch auf keine Vorschläge für gemeinsame Aktivitäten ein.

Heute mittag, meinte er, es ginge ihm so schlecht, er habe das Gefühl er tauge nichts. Ich habe ihm - wohl zum 100.000sten Mal - erzählt, dass er grade so, wie er sei richtig sei. Er heulte mir dann vor, er habe doch ADS und deshalb tauge er nichts. Gestern gab es mal wieder Probleme mit Flüchtigkeitsfehlern in einer simplen Abschreibaufgabe. Er ließ plötzlich keinerlei Zwischenräume zwischen den Wörtern, verdrehte wieder Buchstaben und ähnliches. Danach heulte er stundenlang, er sei zu dumm für die Schule.

Die Lehrerin sagt, dass er in der Schule seit ein paar Tagen besonders unkonzentriert ist. Bei dieser Stimmung wundert mich das ehrlich gesagt auch mit oder ohne ADS nicht.

Ich habe auch ADS, Max weiß das auch. Ein Jugendlicher aus einer befreundeten Familie, den Max sehr bewundert hat ebenfalls ADS (allerdings auch massive Probleme damit). Trotzdem hatten wir von Anfang an Schwierigkeiten mit der Störung umzugehen.

Max war sich immer seiner Schwächen, die er nun einmal hat und wohl auch behalten wird, bewusst. Es ist aber ausgesprochen schwierig, ihm seine Stärken klarzumachen.

Dabei ist er auch in den Problembeeichen wie Konzentration, Konventionen einhalten und ähnliches durchaus konkurrenzfähig. Die Schulleistungen sind einigermaßen ordentlich, obwohl seine Lehrerin glaubt, er könne eigentlich viel mehr. Da er dazu aber Ritalin braucht, ist es für ihn auch kaum etwas wert, obwohl wir ihm natürlich sagen, dass es immer noch er ist, der lernt bzw. spielt und nicht das Mittel. Die Brillengeschichten kennt er auch.

Ich will ihn deshalb auch nicht mit der 150. Therapie quälen, zumal alle vorangegangenen (außer Medis) ergebnislos waren.

Es nützt auch nichts das Ritalin abzusetzen und dem Kind zu sagen, dass seine Fähigkeiten schon reichen würden. Das haben wir auch schon mal probiert, nach wenigen Tagen nahm er das Zeug freiwillig weiter.

Ich habe an einem Schulwechsel gedacht, aber das will er auch nicht. Außerdem hat er eine ausgesprochen gute Lehrerin. In der bilingualen Klasse wird noch mehr Konzentration gefordert und natürlich ist er das einzige ADS-Kind. Die Fremdsprache ist aber sein schwächstes Fach, es könnte also sein, dass er nach der zweiten Klasse in eine normale Klasse derselben Schule wechseln muss, bevor der schriftliche Sprachunterricht eingeführt wird.

Habt ihr einen Rat für mich?

Antworten:

Hallo Mimi,

wenn ich mich recht erinnere, erhält Dein Sohn morgens vor der Schule 1/2 Ritalin - das war's dann, stimmt's?.

Könnte es vielleicht sein, dass diese Dosis nicht mehr stimmt (auch wenn ihr vorher mehr gegeben habt, dann zurückgefahren habt und die 1/2 sich als optimal herausstellte).

Das war bei meinem Sohn nämlich auch der Fall ... nach einem Zurückfahren der Dosis mussten wir nach einigen Wochen wieder mehr geben - das hat sich aber nach ein paar Wochen wiederum verändert und wir konnten auf eine geringere Dosis zurückgehen.

Vielleicht solltest Ihr auch einmal über das Umschwenken auf ritalin sr nachdenken.

Das hat sich bei uns als hervorragend erwiesen ... mein Sohn ist völlig ausgeglichen ...keine Auf und Abs, kein rebound ... und wir merken sehr deutlich, dass er die (verhaltensmäßigen) Dinge, die er erlernt hat, auch nach Ausschleichen der Tagesdosis noch inne hat.

Am Wochenende und in den Ferien geht es jetzt schon ohne ... das hätte ich mir vor 1 Jahr nicht träumen lassen.

Lieber Gruß
Anne05
Eigen-Sinn - Seiten für hochbegabte Kinder mit ADS


von anne05 - am 22.06.2001 13:09

Re: Sorry bin in die falsche Zeile gerutscht

Sorry bin in die falsche Zeile gerutscht!

von liss - am 22.06.2001 13:17
Hallo Mimi,

entschuldige nochmal den "Zeilenverrutscher".

Es ist sehr schwierig dem Kind in dieser Situation zu helfen.
Es ist ja wirklich schwierig in einer billingualen Klasse, mit oder ohne ADS.
Und die von Dir geschilderte häusliche Situation ist auch schwierig für ein Kind in seinem Alter.
Aber wie will man einem Kind die natürlichen Hoch und Tiefs des Lebens erklären, wenn es aufgrund einer bestehenden Behinderung die Schuld bei sich sucht.
Eine Wiederholung der Klasse ist nur im Vergleich mit den anderen Noten ratsam. Wenn die anderen Fächer o.k. sind, ist es gefährlich.
Bei meinem Grossen (ohne ADS) hat die damit verbundene Unterforderung zu vermeintlich ähnlichen Problemen geführt. --> Unlust, Unkonzentration, Stören, Bummeln u.s.w.
Versuch mit viel Geduld und Liebe ihm durch dieses Loch zu helfen. Aber wer kann schon wirklich raten, der nicht in der speziellen Situation steckt?
Dir wünsche ich viel Geduld für die Situation. Bald sind Ferien, vielleicht ist dann ist der Druck ein wenig weg. Und er findet wieder die schönen Seiten im Leben.

Liebe Grüsse
Elisabeth

von liss - am 22.06.2001 13:32
Hy Mimi,

kann mich nur Annes Worten anschliessen. Auch bei uns Hat SR letzlich mehr gebracht als das "normale", obwohl es anfangs gar nicht danach aussah.

Ich habe meinem Sohn, damals 8, bei Beginn erklärt....wenn Du husten hast, nimmst Du Hustensaft, Du bist zappelig und kannst nicht so gut aufpassen, deshalb nimmst Du diese Medizin.

Aber wir haben auch schon solche Reaktionen gehabt, das er meint nur durch die Tablette so toll zu sein.

Hier sage ich immer (wenns gerade so eine Situation ist), was er toll macht. Lasse ich immer wieder mal durchblicken.

meint Jutta

von Jutta - am 22.06.2001 15:47

Vielen Dank, aber ...

Hallo,

vielen Dank für eure Antworten.

Diesmal glaube ich eigentlich nicht, dass es sich unmittelbar um ein ADS-Problem handelt.

Er hat zwar nach wie vor manchmal Konzentrationsprobleme, aber er wirkt gar nicht überdreht, sondern eher traurig und still, obwohl er ADSH hat.

von Passt auch hier - am 22.06.2001 18:29

entschuldigung, der Beitrag ist von mir

entschuldigung.

der Beitrag mit dem Nick "Passt auch hier" ist von mir. Ich hatte diesen Nick verwendet um einen Link zu einem Beitrag von martin Winkler ins Forum zu stellen und dann versäumt, den Absender wieder richtig einzustellen.

An dieser Stelle legt der Nick leider Assozialtionen nahe, die ich nicht erzeugen wollte.

von Mimi - am 22.06.2001 19:54
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.