Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
10
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Bernhard, Petra J, mami-maus, C.Classen, Pia, Beate, Susi

Tipps und tricks... wer kennt sie?

Startbeitrag von Susi am 22.06.2001 17:46

Seit einer Woche Ritalin und ich muss sagen es geht mir echt viieeell besser!

Solange es wirkt kann ich mich konzentrieren, angefangene Arbeiten zu Ende führen und brauch mich nicht mehr "aufraffen" um überhaupt mal was anzufangen (vor allem im Haushalt) :-)

In einer Stunde schaffe ich mehr als sonst in einer Woche und das ohne die übliche "Anstrengung"

Allerdings merke ich jetzt auch wie eingefahren man doch ist.

Einen Tag hab ich dann damit "verplempert" meine Konzentration am Computer auszulassen *g*. Aber das ist ja nicht das, was ich erreichen wollte.

Mir ist vollkommen klar, dass ich es nicht schaffe mich von einem Tag zum anderen zu ändern, aber ich möchte doch langsam aber sicher lernen meinen Haushalt und andere Arbeiten zu bewältigen.

Ich bin mir sicherdass ich mir mit Ritalin andere Verhaltensweisen aneignen kann, die Frage ist nur WIE!!!!!!

Kennt jemand Tricks wie man lernt die täglichen Pflichten auch wirklich zu erfüllen- so langsam und nach und nach?


Susi

Antworten:

Hallo Susi ,

Ich erzähle dir am Besten wie ich es mache,ob es für Dich das Richtige ist ??
Das musst Du allerdings selbst rausfinden.

Ich versuche mir immer ein kleines Pensum an Arbeit vozunehmen.
Schreibe Dir am Vorabend auf , was Du am nächsten Tag unbedingt tun musst und was Du gerne tun möchtest .
Ordne Dir die Arbeiten so , das es für Dich sinnvoll oder praktisch ist.
Z. B Wäsche sortieren und waschen inzwischen Schlafzimmer auf Vordermann,
Ich habe auch jeden Tag eingeplant mit einem bestimmten Zimmer . Montags Schlafzimmer , Dienstags Kinderzimmer , Mittwochs Bad und Toilette , Donnerstags Wohnzimmer und Eßzimmer , Freitags Küche unf Flur.
So ist immer in jedem Zimmer eine gewisse Grundordnung und die täglich anfallenden Arbeiten überschaubar
Probleme bekommst Du allerdings , wenn Du in einer 12 Zimmer Wohnung wohnst , da reicht die Woche nicht aus :-)))

Ich hoffe meine Tipps helfen Dir ??

Dicker Daumendruck von

Petra J

von Petra J - am 22.06.2001 18:13
hallo Susi,

ich habe auch für jeden Tag eine bestimmte Arbeit.

D.h. ich wechsele die Tage für die Arbeiten , also das Bad mal Montags dann wieder Samstags oder die Wäsche ( bei mir meistens 12 Maschinen ) wenn ich meinen Bürotag habe. 2 Maschinen Wäsche in die Maschine dann 1Std Büro dann wäsche aufhängen oder in den Trockner und gleich wieder 2 Maschinen dann 1 Std. Büro....... ( hab 2 Maschienen ) so bekommt man auch den Tag rum ( Ich bügele nicht - Wäsche warm aus dem Trockenr und gleich zusammen legen :-)) das geht wunderbar zwischen durch.

Wenn man mal ~~Grund ~~ im Haushalt hat geht´s ganz gut .

Mach dir einen PLAN was - wann gemacht werden muss - - wie bei den Kiddy´s
und hänge ihn in die küche oder in den Flur dann weisst du immer was du zutun hast .

Viel Spaß
Beate

von Beate - am 22.06.2001 18:27

Re: Tipps und tricks... Nachtrag

Hallo Susi ,

mir ist noch was eingefallen.

Ich belohne mich immer selbst , wenn ich gewisse Etappen meines Tagesplans geschafft habe.
Am liebsten mit Computer.
Aber ich stelle mir den Wecker 1/2Stunde oder so , weil ich ansonsten wieder die Zeit verbummle.

Schönen Abend noch

Petra J

von Petra J - am 22.06.2001 19:24

My special

Einen ratschlag von mir:

ich habe ein kleines DIN A Dingsbumsheftlein, diese kleinen für Hausaufgaben und so.

Dort trage ich ein, was gemacht werden muss. Mit Eintragedatum. Wenn's erledigt ist, hake ich es ab.

Ideal wäre es: sich morgens hinzusetzen und zu überlegen, was muss und kann ich heute machen und dann eintragen. Dann steht der Plan für den Tag.

Ziemlich banal und es gibt da noch viel ausgefeiltere Systeme, ich weiß.

Aber: dieses Heft kann ich in meine Hosengesäßtasche stecken und mitnehmen, das ist mir wichtig.

(Ich habe mal vor ein paar Wochen mir etwas ausgefeilteres überlegt, aber das war schon zu umständlich.)

Mit diesen jeden Tag etwas bestimmtes, wird oft geraten (weil, Routine schleift sich ein und lässt Platz im Kopf für die wirklich wichtigen Entscheidungen), das habe ich nur noch nicht geschafft. :-(

von Pia - am 22.06.2001 19:55
hallo,
ich bin zu zeit in einen tief. immerhin habe ich mir schon mal einen plan an pc gemacht was ich tun werde und was ich am tag dann wirklich geschafft habe.

das mit den zimmern am jedem tage so eins das ist ein guter tipp petra,werde es mal versuchen.

aber ständig sind dann noch termine dazwischen mit den kindern,das bríngt mich immer aus der bahn.

gruss mami-maus

von mami-maus - am 22.06.2001 20:08

Re: Tipps und tricks... wer kennt sie? Ich *meld* ;-)


Hallo Susi & Rest-der-Welt ;-)

der einfachste Trick (laut Hallowell) heißt

O H I O

Ohio ist so eine Stadt in USA und gleichzeitig das Akronym für

Allways handle it once (Allways sprechen die Amis natürlich Ollweiss)

Alles nur einmal anfassen, ganz einfach ;-)

Nicht die Zeitung zum Lesen auf einen -die-lese-ich-morgen-stapel und die hemden auf den -die-bügle-ich-näxte-woche-haufen, nur EINMAL anfassen und dann fertigmachen oder wegschmeissen.

Warum muss die Rechnung erst drei Tage im Stapel der ungeöffneten Post schlummern, bis sie endlich raus darf . Um dann erstmal auf den Stoß -das-überweise-ich-übermorgen zu kommen ??
Die Rechnung wird durchs Rumschieben nicht geringer, nur ekliger ;-)

Sachen die lange liegen, nerven, liegen im Weg, blockieren, sehen unordentlich aus, machen die Bude ungemütlich und müssen dann - wenn sie echt genug genervt haben - doch gemacht werden ;-)


Also, OHIO, einmal-anfassen-und-fertigmachen


beste grüsse

chris
ADS Elterngruppe Hainburg


von C.Classen - am 22.06.2001 23:06

Re: Tipps und tricks... wer kennt sie? Ich *meld* ;-)

hallo chris,
das ist eine überlegung wert,und machst du es selber auch alles nur einmal.

manchesmal funksoniert es auch bei mir nd es ist dann in mir so ein stolzes gefühl.

aber wie schaffe ich es auf dauer es durch zu halten.

gruss mami-maus

von mami-maus - am 23.06.2001 08:20

Zusammenfassung - Ergänzung

Hallo Susi,

da sind ja schon tolle Vorschläge dabei. Es ist auch für mich interessant, weil ich halt auch immer wieder viele Hinweise vergesse oder einfach nicht dran denke (nein, ich habe kein ADS - bestimmt ;-) )

OHIO, To-Do-Listen, am Vorabend planen - das ist gaanz wichtig

weiter:

Plane realistisch: ADSler haben ja SChwierigkeiten mit der Einschätzung von Zeiträumen. ZB meinen viel, sie könnten einen Stapel Papiere in 1 Stunde abarbeiten, werden aberbereits durch die ersten zwei Zettel so inspiriert, dass der Rest liegenbleibt - und am Schluss bleibt das Gefühl "Ich habe wieder nix geschafft". Beobachte Dich selbst, und versuche eine realistische Zeitplanung zu bekommen.

Plane Pausen mit ein (wo Du einfach mal ne Tasse Kaffee trinken kannst)

Plane Puffer-Zeiträume, zusätzlich zu den Pausen

Plane auch positive Beschäftigungen

Schreibe auf den zettel lieber weniger als mehr - Hauptsache, das was Du Dir vornimmst, schaffst Du auch

Nimm Dir am Anfang nicht zu viel vor, denn Du musst das erst lernen. Mache den ersten Aufgabenzettel nicht zur Meisterprüfung für ADS-Betroffene ;-) Das nimmt Dir nur die Motivation weiter zu machen!

Plane Schwierigkeiten (zB mit den Kindern und vielleicht kannst Du auch schon mögliche Lösungswege aufschreiben)

Setze Prioritäten: Das Wichtigste zuerst


Hoffentlich hilft das ein wenig

Bernhard
Was ist HKS-ADS?


von Bernhard - am 23.06.2001 08:29

Re: Zusammenfassung - Ergänzung

Bernhard schrieb:
>
> Hallo Susi,
>
> da sind ja schon tolle Vorschläge dabei. Es ist auch für mich
> interessant, weil ich halt auch immer wieder viele Hinweise
> vergesse oder einfach nicht dran denke (nein, ich habe kein ADS
> - bestimmt ;-) )
>
> OHIO, To-Do-Listen, am Vorabend planen - das ist gaanz wichtig


Susi,

Du könntest das Ganze noch verhaltenstherapeutisch ausfeilen, indem Du
angenehme Aktivitäten und Belohnungen systematisch einplanst.

Damit meine ich: Setze Dir Belohnungen nach (!) einer vollendeten Aufgabe. Das ist wichtig. Unterbrichst Du was Angenehmes (zB hier ins Forum gehen) um eine Aufgabe zu machen, dann wird die Aufgabe zum Strafreiz und sie wird immer unangenehmer, und der Beigeschmack von Aufgaben wird immer unerträglicher. Belohnst Du Dich dagegen mit was Angenehmen (nach der Aufgabe ins Forum gehen), dann bist Du in einem Klima der Belohnung. Du machst zwar in beiden Fällen das Gleiche, die Dynamik, das Klima ist jedoch gänzlich unterschiedlich.


Eine mögliche Belohnung ist: Ins Forum gehen Du müsstest das jedoch noch mit eigenen Sachen ergänzen. Was machst Du denn sonst noch gerne?


Diese Ergänzung war mir noch wichtig

Bernhard
Was ist HKS-ADS?


von Bernhard - am 23.06.2001 10:39
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.