Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
Esther-Herzdame-, Dagmar, Mimi, Anna-Maria

Hömopatiesche Behandlung bei ADS ????????

Startbeitrag von Anna-Maria am 22.06.2001 20:39

Hallo,
kann mir mal jemand berichten ob man mit Hömopatischen Mittel bei ADS erfolge hat????? Mein Sohn wird jetzt 4 bin mit Ihm beim Psychologischer Behandlung bekomme aber keine Medikamente weil Er zu Jung ist,wollte es jetzt mal beim Heilpraktiker versuchen. Hat da jemand erfahrung.

Danke im Vorraus
Anna-Marie

Antworten:

Hallo Anna-Maria,

Esther-Herzdame hat damit Erfahrungen.

Die meisten Leute haben leider nur schlechte Erfahrungen gemacht.

So kleine Kinder sind aber meistens in der Frühförderstelle oder einer vergleichbaren Einrichtung weitaus besser aufgehoben als bei einem Heilpraktiker.

Schua mal bei www.yavivo.de. Dort gibt es ein Fachforum (Hyperkinetische Störung), wo Ärzte solche Fraen beantworten. Dort wird von Homöopathie bei ADS allerdings abgeraten.

von Mimi - am 22.06.2001 20:59
Hallo Anna-Maria,

alle ernstzunehmenden Fachleute sagen, dass Homöopathie sicher oft eine gute Behandlungsmöglichkeit ist, allerdings bei ADS wirkungslos bleibt.
Viele hier im Forum haben es schon mit Homöopathie versucht, außer einem Anfangserfolg, der sich dann wieder legte, hatte keiner Erfolg. Außer Esther Herzdame, sie wird sich bestimmt noch melden.

Du schreibst, ihr seid in psychologischer Behandlung. Bringt euch denn die Behandlung was? Ich frage deshalb, weil ein Elterntraining in dem Alter der Kinder in der Regel sehr effektiv ist, aber nur wenn der Ansatz der richtige ist.

Kennst du das ADS-Buch? Dort wird sehr gut beschrieben, wie man die Kinder gut unterstützen kann.

Viele Grüße
Dagmar
Elterngruppe Frankfurt


von Dagmar - am 22.06.2001 21:09
Hallo Anna-Maria,

Du hast ja sicher schon gehört, das wir gute Erfahrungen mit der Homöopathie gemacht haben.

Uns haben verschiedene Dinge geholfen Dominiks Verhalten in den Griff zu bekommen.

Ich will Dir in Kurzform schreiben, was wir so alles gemacht haben.

Zuerst: Vorher war Dominik ein Horrorkind! Es war die Hölle auf Erden mit ihm!

Als allererstes haben wir ihn auf Darmpilze untersuchen lassen und als das positiv war, wurde eine umfassende Darmsanierung gemacht.

Das wirkte sich schon sehr auf sein Verhalten aus. Er wurde ruhiger.

Danach wurden Giftstoffe ausgeleitet. Er war hoch belastet unter anderem mit Amalgam. (Er selbst hatte nie eine Füllung. Kam von der Schwangerschaft)

Weiterhin haben wir Allergien behandelt, geschaut, welche Stoffe ihm fehlen. Damit ist gemeint: Vitamine, Mineralien, ect.

"Impfschäden" wurden inzwischen auch festgestellt. In Anführungszeichen deshalb, weil es keine Schäden im eigentlichen Sinne waren.
Die Impfviren (Röteln, Masern ect.) wurden nicht, wie es normalerweise sein sollte, aus dem Körper "ausgespült" sondern noch vorhanden. Du kannst es Dir in etwa so vorstellen, dass sein Körper immer in Abwehrhaltung war, weil er "dachte" die Krankheit breche jeden Moment aus.

Dominik bekommt weiterhin verschiedene pflanzliche Medis.

Insgesamt ist er jetzt ein wirklich liebes Kind, welches nicht mehr oder weniger Blödsinn im Kopf hat, als alle anderen Kinder auch.

Homoöpathie kann genauso wenig heilen, wie Ritalin oder ähnliches, aber es kann unterstützend wirken und die Symptome mildern.

Das alles sind MEINE Erfahrungen und sicherlich nicht auf alle Kinder zu beziehen.
Wohl aber gibt es sicherlich Auslöser im Körper die die Symptome von ADS wesentlich verstärken können.

Liebe Grüße,
Esther

von Esther-Herzdame- - am 23.06.2001 12:30
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.