Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Silvia, jutta, Iris

Was noch?

Startbeitrag von Iris am 25.06.2001 06:18

Hallo Ihr Lieben,

mein Sohn (9) ist noch nicht diagnostiziert, zeigt aber alle Anzeichen von ADS ohne hyper.
Leider habe ich erst im August einen Termin bei einer ADS Ärztin bekommen. Nun werden ja vor den Ferien noch jede Menge Arbeiten geschrieben und ich weiß nicht so richtig wie ich ihn darauf vorbereiten soll.

1. macht er massenhaft Flüchtigkeitsfehler
2. schafft er meist nicht alle Aufgaben
3. bekommt er schon Panik wenn überhaupt eine Arbeit angekündigt wird
3. kann er zu Hause alles, nur in der Schule nicht

Kann mir vielleicht jemand Tipps geben, um ihm wenigsten einigermaßen helfen zu können?

Vielen Dank
Iris

Antworten:

liebe iris,

unserem sohn (8), 2. klasse, geht es genauso!!!

wichtig dabei ist die einstellunge und information der lehrerInnen. er hat eine supi-schultante (grins) erwischt. sie kennt die diagnos und nimmt auch rücksicht darauf. da er ja auch noch keine ritalin erhält, kämpfen wir auch jeden tag immer wieder aufs neue.

unsersohn leidet auch ganz massiv, darunter in der schule nicht alles so zu können, wie die anderen. für ihn war es aber schon eine grosse erleichterung zu wissen, dass wir seinem problem auf der spur sind.

ich weiss nicht, ob denn bei deinem sohn die versetzung gefährdet ist??!! sollte dies nicht der fall sein, versuche es mit gelassenheit zu tragen und mach ihm keinen stress. denn ich weiss aus erfahrung mit unserem sohn, dass alle anstrengungen und bemühungen seinerseits nicht viel nutzen.

kopf hoch und durch!
liebe grüsse jutta

von jutta - am 25.06.2001 06:25
Hallo Iris,

wenn die Versetzung nicht gefährdet ist, würde ich nichts machen. Wenn es möglich ist, mit der Lehrerin über die Situation sprechen, damit sie im Unterricht die grössten Frusterlebnisse auffangen kann, damit er nicht unnötig gedemütigt wird.
Was die Arbeiten angeht: Vielleicht kannst Du ihm erklären, dass Ihr alle (er, Du, Lehrer) mit ihm im Herbst in der 4.Klasse einen Neufanfang macht.
Das Zeugnis ende der 3. ist ja nicht so wichtig.
Vielleicht kann er dann die Arbeiten im Moment nicht so wichtig nehmen.

Die Zeit vor den Sommerferien ist für alle Schulkinder schwierig. Die Motivation ist auf einem Tiefpunkt, oft auch bei den Lehrern. Die versuchen noch ihre Arbeiten hinzukriegen und sind in der Regel mit Abschlussprüfungen, Sporttagen, Wandertagen, Schullandheimen etc. beschäftigt. Es kommt zu vielen Stundenplanänderungen. Von einem ADS Kind zu verlangen, dass es in dieser Situation noch einmel voll aufdreht, ist meiner Meinung nach zuviel verlangt.

Liebe Grüsse, Silvia

von Silvia - am 25.06.2001 06:44
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.