Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
Yvonne König, Daniela, Josy

Meine schlimmste Befürchtung

Startbeitrag von Yvonne König am 27.06.2001 11:48

Hallo noch mal, heute ist irgendwei mein Forumtag, tut mir leid...:-))

Ich hatte beim Kindergarten geparkt, als ich in die Schule zum Gespräch war. Danach holte ich meine Kinder aus dem Kindergarten, brachte sie ins Auto und während ich sie anschnallte, kam eine Mutter auf mich zu.
Ihr Sohn, erst 5 Jahre, weint seit ca. 2 Wochen jeden Tag zuhause und will nicht mehr in den Kindergarten. Nach mehrmaligem Nachfragen kam dann raus, das Dorian in erpresst. Wenn Du heute nicht zu mir kommst, verprügle ich Dich!!!

Der Kleine hatte nun solche Angst, das er nicht mehr in den Kindergarten will. Die Mutter war aber in keiner Weise böse oder redete schlecht über Dorian!
Ich sagte ihr dann, das ich es ganz toll fände, das sie mich persönlich anspricht, statt hinter meinem Rücken zu reden. Und das ich mit Dorian sprechen würde. ich erklärte ihr auch, das Dorian nicht bösartig sei, sonder so isoliert wäre, das er sich keinen anderen Ausweg wüßte.
Ich habe mit Dorian gesprochen. Er hat unter weinen zugegeben, das er das gemacht hat. Morgen will er dann mal mit dem Jungen reden und ihm sagen, das er ihn nicht verhauen wird und er es nicht so gemeint hat.
Ich bin gespannt.

Toll, das die Mutter mich so nett angesprochen hat, und nicht hinter meinem Rücken über mich und meine Kinder gelästert hat. Da haben einige hier noch ganz andere Dinge erlebt, ich weiß.

Trotzdem war das immer meine größte Angst, das irgendwann die Mütter kommen und sich über mein Kind beschweren.

Da ist man mal guter Dinge (Gespräch mit dem Rektor) und schon wird man wieder auf den Boden geworfen! :-(

Yvonne

Antworten:

Hallo Yvonne!
Da hast du ja wirklich Glück, dass die Mutter so offen mit dir geredet hat!
Mir ging das leider nicht so. Im Mai habe ich auf einem Fest von einer anderen Mutter erfahren, dass sich schon seit Weihnachten (!) andere Mütter überlegt haben, wie sie meine Tochter aus der KiGa-Gruppe bringen könnten, weil sie die kleineren Kinder erpreßt und ihnen Angst macht (Ich hol meinen Hund und der beißt dich dann). Ich war in der Zeit mindestens 1 x in der Woche im KiGa und habe mit der Erzieherin gesprochen, weil wir seit Ostern Ritalin geben. Aber davon habe ich noch nichts gehört (obwohl die Erzieherin Bescheid wußte!). Ich habe mich immer nur gewundert, warum die anderen Mütter mich so doof angeschaut haben, ich hab halt gedacht, die denken, dass ist die mit dem verzogenen Kind. Aber dass die anderen Kinder wirklich Angst vor meiner Tochter haben - dass war mit total neu! Als ich im Kiga nachgefragt habe, hieß es, die Erzieherin habe den Müttern ja gesagt, dass meine Tochter bald Medikamente bekommt und es dann bestimmt besser ist. Ich war so sauer! Ich mußte mich echt beherschen, damit die nicht angebrüllt habe! Gottseidank haben wir den (doofen) Kindergarten jetzt bald hinter uns! Ich hoffe nur, dass die Zusammenarbeit mit den Eltern in der Schule dann besser ist!

Tschüß, Josy

von Josy - am 27.06.2001 13:13
Hallo Josy,

ich kann es ja nicht verstehen! Warum geht es nicht immer so? Wenn mir was an einem anderen Kind nicht gefällt, meine Kinder mir wer weiß was erzählen, dann spreche ich die Mutter an. Ohne Vorwürfe natürlich.
Viele machen das nicht so. Ich verstehe das nicht.
Die Erzieherinnen aber verstehe ich noch weniger! Blöden Kühe! Entschuldige. Aber als Erzieherin müßte man doch wissen, wie man sich verhält...

Ich kann Dich gut verstehen, und ich drücke Dir die Daumen, das es in der Schule besser wird.
Was ich allerdings so nicht glaube. Es sei denn, Du gehst von selber auf die Eltern zu. Vielleicht am ersten Elternabend, oder Stammtisch oder so??
Ich überlege auch, ob ich das machen soll.
Zumindest könnte man ja darum bitten, wenn was vorfällt, mich an zu sprechen, anstatt hinten rum zu lästern. Mal sehen, wie ich das hand habe.
Jedenfalls bin ich es leid, blöd angeschaut zu werden!
Yvonne

von Yvonne König - am 27.06.2001 15:04
Hey , ich kann das ganz gut nachvollziehen. Jedesmal wenn ich in den Kiga meines sohnes komme, überlege ich mir schon vorher welche Hio.-Botschaften ich heute wieder bekomme. Vorige Woche hat er einem Mädchen in seiner Gruppe grundlos eine Ohrfeige verpaßt. Aber mit solch einer Kraft, das das Auge von ihr bläulich schimmerte, und die Kleine eine kleine Wunde am Auge hatte. Dem Himmel sei Dank, haben es die Eltern noch runter gespielt, und mir zu verstehen gegeben, daß ihre Tochter wohl nicht ganz unschuldig ist. Ich kann ihn einfach nicht verstehen. Und wenn ich in dann darauf anspreche, weiß er endweder nichts mehr davon, oder er entschuldigt sich bei mir, anstatt bei dem Geschädigten, oder er ist sich keiner Schuld bewußt. Wer hat auch solche Erfahrungen gemacht mit seinen Kindern?. Trotzdem bin ich froh, daß die Eltern, nach meiner Entschuldigung, sich so verhalten haben.
Daniela

von Daniela - am 27.06.2001 19:12
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.