Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 16 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 16 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
Anja M., Trixi01, Friedo, Barbara G.

lügen

Startbeitrag von Barbara G. am 27.06.2001 20:14

Ich habe eine Tochter (10), die regelmäßig, auch bei Kleinigkeiten lügt, um Vorteile zuhaben, Zuwendung zu bekommen usw.
Ist das "normal" für ADS´ler??
Lieben Gruß, Barbara.

Antworten:

Nein

lügen, weil sie es selbst vergessen haben oder als völlig unwichtig erachten - ja
lügen, weil sie phantasie und wirklichkeit nicht sauber trennen können - auch etliche
und lügen aus Schabernack tun auch einige

liegt die Motivation für lügen woanders,
um sich selbst vorteile zu verschaffen,
um andere (vor allem die Eltern) aus seinem Leben auszuschließen
dann ist es meist ernster.

Dann könnte zum ADD sich auch noch eine ODD
(Opposition gegen Erwachsene aus Prinzip) gesellt
haben. Und wenn gar schon regelmäßige Erpressungen
der Eltern (für Wohlverhalten o.ä.) vorkamen, sind
die Warnzeichen noch alarmierender. Medikation plus
so ein bißchen Therapie an Defiziten wird hier auf
die Dauer nicht ausreichen. Am besten wäre ein
Therapeut oder Erziehungberater als weitere
Vertrauensperson des Kindes. Der sollte nicht
das Kind gegen das Ritalin aufhetzen, das ist klar.
Ansonsten ist es aber besser, wenn dieser mit Abstand
zu den Eltern agiert. Als Handlanger der Eltern hätte
er keine Chance.

Grüße
Friedo
Hunter Homepage


von Friedo - am 27.06.2001 23:04
Hallo Babara,

meine Tochter mit ADS ( 7 fast 8) macht das auch......ich denke das war ihre Art zu "überleben",da sie durch ihre Störungen nicht in der Lage war sich das zu fordern und zu holen, was sie braucht.
Das weiß ich aber auch erst seit ich von ADS weiß...zuvor hatte ich massive Schwierigkeiten damit umzugehen und habe das heute oft auch noch.
Ich denke wenn das Kind andere Verhaltensweisen lernt selbstsicherer wird und merkt das es diese Lügen nicht mehr braucht...wird es besser.....ich habe schon kleine Fortschritte erlebt........sie kommt momentan des öfteren und gibt zu das sie gelogen hat ohne das ich sie dazu auffordere.
Für mich ist das eine sehr schwere Zeit ,da sie überall erzählt , ich wäre böse!!So das mich Kinder sogar darauf ansprechen...........sie wird dann verlegen und zeigt den Vogel......Aber das schlimme ist sie macht das nicht nur bei den Kindern..........Ich hoffe sie versteht bald das sie durch solche Aussagen mehr schlechtes wie gutes bewirkt.....

Ich denke mit Gedult und Spucke und richtiger Therapie legen sich diese Probs....

Viele Grüße Trixi

von Trixi01 - am 28.06.2001 09:39
netter Vorschlag, das mit der Geduld und der Spucke, aber was ist die "richtige" Therapie???????????????????????????

von Anja M. - am 08.07.2001 18:15
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.