Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
9
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Ingeborg, Dagmar, Bernhard, Hilde

Frage zur Besprechung über das Erstgespräch bei VH-Therapeutin

Startbeitrag von Ingeborg am 28.06.2001 15:02

Hallo alle lieben Helfer!

Ich hatte mich ja schon öfter von euch beraten lassen und brauche mal wieder einen Tipp:

Arne, gerade 13 geworden, 6. Kl. Realschule mit dem Hinweis im letzten Zeugnis "Verbleib stark gefährdet", allerdings vor der Rita-Behandlung.

Ich hatte mir vor ca. drei Wochen Rat geholt, da er auf dem Bett gezündelt hatte und eine Woche danach eine SMS an mich geschickt hatte, dass es besser wäre wenn er nicht mehr da wäre.

Da habt ihr mir alle sehr geholfen.

Unser Hauptproblem außer dem schulischen Bereich, ist immernoch, dass er sich nicht traut, mir ganz einfache Dinge, die er erledigen müsste, zu erzählen.

Das ist immer wieder sehr schwierig und wenn dann etwas zutage kommt, dann weint er und ist total verzweifelt.

Er sagt dann auch immer, dass er gerne Hilfe möchte!!!!!!

Draufhin empfahl unsere Neurologin uns eine Therapeutin, wo wir nun getrennt zum Erstgespräch waren.

Heute kam dann telfonisch die Besprechung:

Ich hatte dort 45 Min. alles erzählen müssen, häusliche Situation u.s.w.
Arne musste einen Intelligenztest und Konzentrationstest machen und sie hat danach in einem Gespräch nur gefragt wieviel Rita er nimmt und noch so einiges.

Nun kommt auch endlich der Punkt:

Der K-Test ( TPK) lag nur im Grenzbereich, Durchschnitt bis unter dem Durchschnitt.

Die Therapeutin meint nun, dass alles zu viel wäre, er bis in die äußerste Pore zu wäre, sich innerlich ein Stück aufgegeben hätte und er den Ausdruck des innerlichen Abtauchens (Signal, dass sich etwas ändern muß) gemacht hätte.

Sie meinte auch, dass die Rita-Einstellung noch nicht richtig sei.
Bei der Neurologin ist die Fehlerquote auch immernoch so sehr hoch.

Sie empfahl dringend einen Wechsel auf die Hauptschule, damit er entlastet ist, mit dem Hinweis, dass er sicher später noch etwas mehr als Haupschulabschluss machen wird, nach der Hauptschule.

Ich sehe die Sache mit der Entlastung auch, aber ER WILL NICHT!

Er ist so personenbezogen und will bei seinen Freunden bleiben.

Eine Therapie, auf die wir so gehofft hatten, würde sie uns nicht geben.

Es ist nun aber so, wir wissen erst in zwei Wochen, ob er versetzt wird oder die Schule verlassen muß.
Die Hauptschule ist aber gleich neben der Realschule, ein Kamerad hat gerade dahin gewechselt und er würde da auf keinen Fall hingehen (O-Ton Arne).

Solle ich nun auf eine Nichtversetzung hoffen,sogar drängen oder was würdet ihr tun?

Anschließend telefonierte ich gleich mit der Neurologin, die sich die Tests mal anfordern will, sie kann sich keinen schlechten Intelligenztest vorstellen, ihr liegen eigene vor.

Nun soll ich mal die Rita-Dosis verändern:

Morgens 1 normale und 2 (ZWEI) SR

Mittags 1 normale (nachmittags tut zu Hause nicht mehr nötig)

Gibt auch jemand morgens so viel SR?

Wo könnten wir noch Hilfe für sein Verhalten bekommen, Therapeutin meint, wenn er entlastet wäre, er mehr Erfolgserlebnisse hätte, dann gäbe sich der Rest von alleine.

Er findet diese Aussagen unerhört, wie sie das wissen will, er wäre nicht überlastet u.s.w.

Ist alles etwas verwirrend und durcheinander geschrieben,
freue mich aber über Hilfe.

Inge

Antworten:

Hallo Ingeborg,

klar, dass Du jetzt verunsichert bist :-(

Habe ich das richtig verstanden: 45 Minuten telefonischer Erstkontakt??

Ich kanns nicht glauben!

Das unsere Hypies auch mal super (oder normale) Testergebnisse bringen, ist nicht weiter verwunderlich. Das ist bei ADS normal. Das Blöde sind ja die SCHWANKUNGEN - mal gut - mal schlecht. Aus einem normalen Testergebnis kann man nicht ADS verwerfen.

Ein schlechtes IQ-Ergebnis kann auch durch ADS bedingt sein, das muss nicht seine wahre Leistungsfähigkeit widerspiegeln.

Soweit erstmal


Bernhard
Was ist hks-ads?


von Bernhard - am 28.06.2001 15:22
Gleich noch ein paar fragen:

Meinst Du auch, dass er in der Schule zu belastet ist? Wie sehen denn die Noten aus - und wie ist es mit der Mitarbeit?

In welche Klasse geht er denn?

Ich muss mich ein wenig bremsen, will Dich nicht zu sehr bombardieren.


Bernhard
Was ist hks-ads?


von Bernhard - am 28.06.2001 15:25
Hallo Ingeborg,

ich wäre auch vorsichtig, wenn eine Thrapeutin nach nur einem Gespräch so weitreichende Empfehlungen abgibt, die zudem eher negativ für das Kind sind.
Vielleicht ist sie superkompetent und hat das wirklich so schnell durchschaut, was mich aber skeptisch macht ist, dass sie solche Tipps gibt, sich alles erzählen lässt und dann keine Zeit für eine Therapie hat. Als ob man als Mutter so gerne ständig die eigene schwierige Geschichte mit dem eigenen Kind erzählen möchte.

Es gibt in unserer Gruppe auch eine Mutter deren Jugendlicher zwei SR bekommt und bei ihm klappt es jetzt gut. Einige wenige Jugendliche brauchen anscheinend eine recht hohe Dosis.

Dass sich der Rest des Verhaltens von alleine gibt, daran mag ich aus der Erfahrung mit unserem Ältesten nicht glauben. Habt ihr denn überhaupt noch einen Zugang zu eurem Kind? Hört er noch auf euch? Bei uns war das eher weniger der Fall und so konnten wir auch nichts mehr postives für ihn erreichen. Von anderen hat er noch was angenommen und das war unsere Chance.
Wenn das bei euch genauso ist, dann würde ich dir auch empfehlen, dass dein Sohn ein Training macht, wo er die Dinge direkt von dem Therapeuten annehmen kann. Es ist zwar auch prima wenn du geschult wirst, aber wenn dein Sohn von dir nicht mehr viel annimmt, wäre der andere Weg effektiver.
Vielleicht kann jeder von euch ein Training machen.

Viele Grüße
Dagmar
Elterngruppe Frankfurt


von Dagmar - am 28.06.2001 16:46
Hallo Bernhard,

danke dir, ich antworte jetzt das dritte Mal, kam irgendwie immer nicht an und war auch noch verschwunden.
Hoffentlich kommt dann nicht die volle Ladung.

Also, du kannst mich gerne mit Fragen bombardieren, vielleicht lichtet sich dann mein Wirrwarr-Bericht.

Das Erstgespräch fand schon in der Praxis statt, nur das Ergebnis heute telefonisch.

Er ist in der 6. Klasse Beobachtungsstufe und kann dort nicht wiederholen.

Die Zensuren haben wir noch nicht, telefonisch sagen die Lehrer:
"Sie dürfen ja nicht nur mein Fach sehen."

Mündlich ist die Mitarbeit sehr schwankend.

Wende mich nun mal wieder an unseren Schulpsychologen, der ist sehr nett.

Hatte das Problem ja schon öfter erörtert, dass er sich manchmal ganz einfache Dinge nicht zu sagen traut:
z,B. diese Woche, Entschuldigung nicht abgegeben und wie ich dir schon beschrieben hatte.

Danke dir ganz doll!!
Inge

von Ingeborg - am 28.06.2001 17:47
Hallo Dagmar,
auch dir dicken Dank, wie schafft du es nur immer so schnell, unglaublich.

Es ist so, dass die Therapeutin eine Therapie nicht nötig fand und wir sind enttäuscht.
Arne leidet ja sehr unter seiner Vermeidungstaktik.

Wir haben total Zugang zu ihm, er ist noch nicht so weit wie manch andere 13-jährige.
Er hört sehr auf uns, ist sehr weich, braucht noch viele Streicheleinheiten und fragt immernoch zig Mal am Tag ob alles klar ist und ich ihn lieb habe.

Er hat aber neuerdings auch ein schlechtes Gewissen, dass ich für ihn viel Zeit aufwende, Infos einholen u.s.w.
Das ist aber neu, sonst fand er es gut.

Muß eine Therapeutin eigentlich unbedingt ADS-Expertin sein bei einer VH-Th.?

Lieben Dank Inge

von Ingeborg - am 28.06.2001 17:57
Hallo Ingeborg,

>>Es ist so, dass die Therapeutin eine Therapie nicht nötig fand>>

wenn es nicht an mangelnder Zeit oder fehlendem Willen der Therapeutin liegt, dann gibt es vielleicht noch mal die Möglichkeit mit ihr zu reden und ihr die Situation wirklich klar zu machen. Ich würde es nochmal versuchen.

>>Vermeidungstaktik>>

Die ist ganz typisch für unsere ADS'ler. Sie entsteht aus dem Frust der ganzen Jahre "Was ich anfasse gelingt mir sowieso nicht". Die Kinder verlernen wirklich zu sehen, was gut klappt. Dazu kommt dann irgendwann noch die jugendliche Schlaffheit, wo sich alle gerne um unangenehme Dinge und Pflichten drücken, nicht nur unsere ADS'ler.

Wenn ihr ganz wichtige Dinge habt, wie Entschuldigungen oder Mitteilungen an die Lehrer etc., könntet ihr die vielleicht per Post an die Schule schicken. Dann kann dein Sohn diese Dinge nicht vergessen oder sich schämen. Ich denke schon, dass es ok ist unseren Kindern solche Steine aus dem Weg zu räumen. Es bleibt noch genug übrig, für das sie kämpfen müssen.

>>Muß eine Therapeutin eigentlich unbedingt ADS-Expertin sein bei einer VH-Th.?>>

Ich denke, sie sollte auf jeden Fall Verhaltenstherapeutin sein und ADS nicht ablehnen. Wenn sie Expertin ist, dann kann sie alles natürlich noch besser verstehen, aber diese Leute gibt es einfach viel zu selten. Wir sollten vielleicht wirklich mit der Regierung verhandeln, dass wir die Erlaubnis bekommen, Bernhard, Neuhaus, Hammer und die paar anderen, die es noch gibt, zu klonen. Bis dahin müssen wir froh sein normale Verhaltenstherapeuten zu finden, die zumindest meistens für ADS recht offen sind.

Viele Grüße
Dagmar
Elterngruppe Frankfurt


von Dagmar - am 28.06.2001 18:28
Dagmar,
der letzte Absatz wäre der Hit, Schnellverfahren wäre gut.

Werde mich wohl nach einer anderen Therapeutin umsehen müssen, dieser hatte ich noch mal klargemacht was der Sinn der Übung war - nützte aber nichts, höchstens wenn er nicht versetzt wird obwohl das Problem doch nicht nur da liegt.

Mit der Vermeidungstaktik, ich bewundere dich, du kannst es dann immerwieder so genau sehen und sicher auch danach handeln.
Wenn ich deine Vorschläge praktiziere, tut meine Familie immer nur so, als wenn ich es Arne "hinten und vorne reinstecke" und ich alles nur für ihn erledige.

Wenn Frau Neuhaus kommt, ist mein Ziel, meinen Mann da mit hinzunehmen!!!!!!

Ganz lieben Dank
Inge

von Ingeborg - am 28.06.2001 19:59
Hallo Ingeborg,

die Eifersucht unserer Großen (ohne ads ?) kannte zeitweise keine Grenzen.

Ich hab mir dann vermehrt Zeit NUR für sie genommen und dabei auch erklärt, dass sie ja auch Vorteile davon hat wenn es mit ihrer kleinen Schwester besser läuft.

Kostet natürlich dann mich seeeehr viel Zeit, aber ich denke das geht auch vorüber ...

Gruß Hilde

von Hilde - am 29.06.2001 21:34
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.