Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
10
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Sonja aus Schwanewede, Yvonne König, Silvia01, Manu, Ingeborg, Esther-Herzdame-, Petra J, Jutta

Dann will ich es mal versuchen!

Startbeitrag von Sonja aus Schwanewede am 28.06.2001 16:03

Also ich fang mal mit dem aktuellsten Problem an.

Ich komme morgens einfach nicht mehr pünktlich aus dem Bett. Die letzten beiden Tage bin ich erst um 9.30 Uhr aufgewacht. Ich muß dazu sagen, die letzten 3 wochen bin ich Abends nie vor 1.00 Uhr ins Bett gekommen. Um 20.00 Uhr habe ich beide Kinder im Bett. Meißtens muß ich dann noch irgendwelche Hausarbeit erledigen (Wäsche zusammenlegen,Küche putzen, Geschirrspüler aus- und einräumen), bis ich damit fertig bin ist es mind. 21.30 Uhr, da ich zwischendurch mind. noch 3 x zum Kleinen hoch muß und ihn wieder hinlegen, Bett zusammenbauen (Gitterstäbe wieder einsetzten) muß. So, dann habe ich Zeit für mich!!! Zeit zum Abschalten!!! Schaffe ich aber nur, wenn der Kleine schläft. Solange er noch erzählt, rum klöttert oder weint, kann ich einfach nicht abschalten.
Seit einigen Wochen gibt es für mich nichts schöneres als hier im Forum zu lesen! Wenn ich aber erst um 21.30 Uhr loslege wird es natürlich meistens 24.00 - 24.30 Uhr (zum Teil noch später) bis ich mich dann "gezwungener Maßen" vom Computer losreißen kann. Bis ich dann soweit bin, das ich im Bett liege, vergeht noch mal ne Stunde! Was soll ich nur machen. Auf diese Zeit für mich alleine, ohne Ablenkung, ohne unerledigte Hausarbeit im Nacken möchte ich eigentlich nicht verzichten! Während des Tages habe ich sonst so keine Zeit für mich! Doch morgens nach dem Aufstehen eine halbe Stunde, bevor ich den Tag beginne.

Hat nicht jemand von Euch einen Tipp für mich, wie ich das in den Griff bekommen kann????

Viele Grüße von einer niedergeschlagenen

Sonja

Antworten:

Hallo Sonja,

einen Rat kann ich Dir leider nicht geben...Mir geht es nämlich genauso! Keine Nacht komme ich vor 1-2 Uhr ins Bett. (Im Urlaub wird es noch später).

Zum Glück steht mein Mann morgens auf und macht die Kinder fertig. So kann ich bis 7:30 Uhr schlafen.

Jeden Morgen nehme ich mir vor, dass ich am Abend früh ins Bett gehe...und dann wird doch wieder nichts daraus!

Ich habe mich jetzt damit "abgefunden" chronischen Schlafmangel zu haben...was sicherlich nicht gesund ist.

Diese Woche gab es aber auch Tage da war um 21:30 Uhr bei mir "Schicht", da bin ich einfach ins Bett.

Vielleicht weißt ja jemand aus dem Forum hier einen Rat, denn auch ich möchte mir die Kinderfreie Zeit nicht nehmen lassen!

Liebe mitfühlende Grüße,
Esther

von Esther-Herzdame- - am 28.06.2001 17:26
Hallo Sonja,

einen guten Rat habe auch ich nicht.

Mir geht es ebenso wie Euch beiden.

Bis abends alles erledigt ist , ist es 22-23 Uhr und dann will ich einfach auch was für mich haben.
Ich schlafe 6 Stunden und bin dann wieder fit.
Gott sei Dank habe ich nicht so einen hohen Schlafbedarf.

Wenn Du eine Lösung kennst , lasse es mich wissen.

Alles liebe

Petra J

von Petra J - am 28.06.2001 17:50
Hallo Sonja,

hier kommt auch kein Rat, ich habe es gelernt, mit 5 - 5 1/2 Std. Schlaf auszukommen, so geht es.
Bin nie vor 0.30 im Bett (wenn ich mal alleine bin noch eine Std. später) und stehe um 6.10 Uhr auf.

Allerdings fällt dann mittags manchmal fast der Kopf in den Teller, dann nehme ich mir vor: heute abend.............................

Aber wehe wenn der Abend da ist, dass ist wiede alles andere wichtiger.

Habe dir zwar nicht geholfen, vielleicht kommen ja noch die Wundertipps für uns Nachteulen.

Gruß Inge

von Ingeborg - am 28.06.2001 18:08
Hy Ihr alle,

wow, das würd ich nie schaffen. Ich brauche meine 8 Std. Schlaf, sonst bin ich ungeniessbar, wirklich.

Ich regele das für mich so....kids sind um 20.00Uhr im bett, danach bereite ich nur noch Mittagessen für den nächsten Tag vor (bin berufstätig, halbe Tage) dann kommt meine kinderfreie Zeit. Spätestens 23.00 liege ich im Bett.

Ich finde, wenn ich von morgens bis abends nur schufte, habe ich mir die Zeit verdient, und was bis dahin nicht erledigt ist, wird auch nicht mehr erledigt...an diesem Abend.

Gruss Jutta

von Jutta - am 28.06.2001 18:29
Gute Nacht zusammen????!!!!

Ich bin ja schon mal beruhigt, das ich nicht alleine dieses Problem habe, Abends einfach nicht ins Bett zu finden. Aber einen Vorteil habt Ihr ja leider, Ihr schafft es trotzdem pünktlich aufzustehen. Was bei mir leider nicht der Fall ist. Unsere Tochter konnte die letzten beiden Tage nicht in den Kindergarten, da ich erst so spät aufgestanden bin.
Und diese bestimmten Hausarbeiten kann ich auch leider nur Abends, wenn der Kleine (2 Jahre) im Bett ist erledigen, da er mir entweder die zusammengelegte Wäsche wieder auseinanderwühlt, oder mit Gläsern oder Tassen aus dem Geschirrspüler über den gefliesten Flur RENNT, weil er mir doch unbedingt helfen möchte. Wenn ich es mit ihm zusammen mache, sprich schön neben ihm hergehe, damit er auch ja nicht mit dem Glas in der Hand hinfällt, brauche ich den ganzen Nachmittag um den Geschirrspüler auszuräumen. Ja wie soll ich den noch irgendetwas anderes schaffen.

Aber vielen, vielen Dank für Eure mitfühlenden Worte!!!!!!!


Sonja

von Sonja aus Schwanewede - am 28.06.2001 21:45

Re: Danke, Jutta, aber.....

Hallo Jutta,

kannst Du mal erklären, wie Du es schaffst, um 23,00 Uhr im Bett zu liegen???

Das kriege ich nicht auf die Reihe, denn ich will den Abend noch so lange wie möglich geniessen (ohne Kids).

Und so wirds dann doch immer sehr spät *ggg*.


Viele Grüsse
Manu

von Manu - am 28.06.2001 21:47

Re: Danke, Jutta, aber.....

Hallo zusammen,

ich weiß nicht, ob Ihr alle auch noch berufstätig seid?? Aber ich z.B. bin zuhause, habe wie ihr wißt, 3 Kinder, mein ältester mit 7 Jahren hat ADS+H und diese Hüftkrankheit.
Mein Mann fährt morgens schon um 5 Uhr zur Arbeit, kommt nicht vor 18 Uhr heim, und oft muß er woanders übernachten. Ich muß also auch alles alleine machen.
Trotzdem mache ich es so: ALLE Hausarbeit, wird tagsüber erledigt!!! Um spätestens 20 Uhr sind alle Kinder im Bett. Klar stehen sie noch auf, aber ich laß mich davon nicht mehr stören, es sei denn, sie sind krank oder so...
Spätestens um 23 Uhr bin ich im Bett. Denn wie gesagt, mein Ältester steht ebenfalls um 5 Uhr auf!!! :-((
So habe ich 2-3 Stunden für mich. Und ich kann Euch sagen, morgens von 6-8 Uhr schaff ich eine Menge Hausarbeit. Dann ist es tagsüber nicht mehr ganz so stressig, und wenn die Kinder mittags aus dem Kindergarten wieder hier sind, hab ich Zeit für sie.
Und ganz wichtig, 1 Abend in der Woche, manchmal schon ab Nachmittags, gehört mir ganz allein. Das mache ich schon so, seit der Älteste auf der Welt ist. Jede Woche, da muß schon das Haus in Flammen stehen, das ich zuhause bleiben würde, bzw. mich um die Kinder kümmern würde!

Ich weiß nicht, ob das ein Rat für Euch ist? Aber wenn Ihr könnt, versucht die Hausarbeit so auf zu teilen, das Abends nichts mehr zu machen ist.

Viele Grüße Yvonne

von Yvonne König - am 29.06.2001 06:30

Re: Dann will ich es mal versuchen

Also ich gehöre auch dazu!

Ich habe mich immer wieder gefragt, aus welchen Gründen ich es trotz zuklappender Augen nicht schaffe vor 0.00 Uhr ins Bett zu gehen. Manchmal wird es 2.30 Uhr.

Mein Verdacht war, dass ich es für mich einfach nicht zulassen kann, wenn denn endlich Ruhe im Haus ist, keine Kinder mehr zanken und versuchen sich gegenseitig "umzubringen", keine Arbeit mehr erledigt wird, ich dann EINFACH INS BETT GEHEN SOLL, UM BEIM WACHWERDEN GLEICH WIEDER CHAOS UND KRACH ZU HABEN!

Es ist glaube ich die Ruhe, die wir brauchen. In der der Zeit erholen wir uns wahrscheinlich, da der Schlaf uns oft nicht die Erholung bringt.

Ich hätte das Gefühl nur noch Streß um mich herum zu haben. Auch wenn ich nur 5 Stunden Schlaf bekomme. Manchmal bin ich sogar ausgeruhter und fitter, als wenn ich mal früher ins Bett komme und 8 Stunden Schlaf habe. Dann fühle ich mich oft wie gerädert.

Beim Autofahren kann ich auch gut entspannen, wenn ich alleine bin. Wenn die Kinder im Auto sitzen und als zanken und reden, werde ich richtig kribbelig. Am liebsten möchte ich während des fahrens nichts gefragt werden.

Aber nachmittags, nach dem Essen bin ich auch oft müde und könnte mich sofort umlegen. Aber schlafen kann ich dann meistens nicht, weil ich jedes Geräusch mitkriege. Ich höre sogar, wenn ne Fliege hustet. Seit ich mal im Krankenhaus war, habe ich dort Ohrenstöpsel bekommen. Aber nicht die kegelförmigen, sondern die, die oben und unten gerade sind. Die habe ich mir für zu Hause auch besorgt und wenn ich wirklich mal schlafen muß, kriege ich nichts mehr mit. Nur noch, wenn der Fußboden durch Erschütterung der Tritte bebt. Hilft auch, wenn mein lieber Mann mal schnarcht. Allerdings muß er mich dann wecken, sonst kriege ich nichts mit.

Es müsste eine Möglichkeit geben, um sich Auszeiten zu verschaffen, die einem dieses Ruhebedürfnis stillen. Aber oft sind wir ja wie in einem Strudel, der sich immer nur dreht, dreht, dreht.....

Naja, ein Tip war das auch nicht. Vielleicht ist nur das "warum" jetzt bei manchen abgeklärt.

Liebe Grüße
Silvia

von Silvia01 - am 29.06.2001 07:04

Re: Dann will ich es mal versuchen

Hallo Silvia.

Also ich denke ich kann für mich sagen, das es zutrifft, das ich am Abend (wenn nichts mehr von den Kids zu hören ist) das ich dann erst richtig zu Ruhe komme. Denn auch ich habe das Problem, das ich mich während des Nachtschlafes nicht Erhohle. Im Gegenteil, eben wenn man mal länger schläft, ist man morgens noch fertiger als mit nur ein paar Std. Schlaf. Würde mich ja alles nicht stören, wenn ich nicht diese extremen Probleme mit dem pünktlichen Aufstehen hätte. Ich kann z.B. nicht um 6.00 Uhr aufstehen und einen Teil der Hausarbeit erledigen. Genauso habe ich nicht die Möglichkeit während des Tages ein wenig Zeit nur für mich zu beanspruchen.

Bin auf weitere Tipps und Erfahrungen gespannt


Sonja

von Sonja aus Schwanewede - am 29.06.2001 12:10
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.