Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
9
Erster Beitrag:
vor 16 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 16 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
Uli, inis, Sandra Z., Petra, Mimi, Yvonne König, Dagmar, Ingeborg

Medis in der Hosentasche

Startbeitrag von Uli am 04.07.2001 08:13

Hallo Ihr !
Jetzt muss ich auch mal wieder posten. ich habe nämlich heute morgen beim Wäschesortieren in steffi's Hose ihre ganze Morgenration(1 Tabl.) Meidkinet gefunden.Als ich sie zur Rede stellte, lief sie erstmal rot an und dann behauptete
sie glatt:"Ach ja,die ist mir gestern runtergefallen,und ich hab' sie nicht mehr gefunden!"
Erstmal war ich platt,dann musste ich fast schon schmunzeln,weil ihr halt immer was einfällt und sie ja immer unschuldig ist.
Habt ihr schon ähnliches erlebt und wie habt ihr darauf reagiert?
Ich habe ihr das Taschengeld am Wochenende gestrichen!
Was besseres ist mir gleich nicht eingefallen.

Mal sehen was der Tag noch bringt Ciao Uli

Antworten:

Hallo Uli

wie alt ist denn Steffi??
Ich bin vielleicht noch total naiv in Bezug auf die Medikamente. Aber merken die Kinder denn nicht selber, das es ihnen damit besser geht?
Dann müßten sie doch auch von sich ein bißchen darauf achten, sie zu nehmen, oder?
Ich habe echt noch stark die Hoffnung, das mein Sohn, wenn er in ein paar Wochen mit Ritalin anfängt, den Unterschied als so positiv einstuft, das er es "gerne" nimmt...

Tut mir leid, einen Rat habe ich daher noch nicht..
Yvonne

von Yvonne König - am 04.07.2001 08:30
Hallo Uli,

von wann ist denn die Tablette? Ist eine vom Frühstück oder eine, die in der Schule zu nehmen war?

Wenn es eine vom Frühstück ist, dann kannst du nächstens darauf achten, dass sie sie einnimmt und nicht damit wegläuft.
Wenn eine aus der Schulration war, dann musst du noch mal überlegen, wie sie besser dran denken kann, denn vergessen kann jeder mal was :-))

Viele Grüße
Dagmar
Elterngruppe Frankfurt


von Dagmar - am 04.07.2001 08:37
Hallo Uli,

war das ein bewußter Absetzversuch oder pure Schlampigkeit?

Als bei und das Allerschlimmste vorbei war, kam Max (7) auch auf die Idee, es einmal ohne zu versuchen. Ich habe nicht zugestimmt (er nahm die Tabletten erst seit 4 Wochen) und dann einige Tabletten im Patronenfach des Mäppchens gefunden. Es wäre ja eigentlich viel einfacher, die Dinger einfach wegzuwerfen. Wir sollten sie wohl finden. Danach war er allerdings eine ganze Weile davon überzeugt, dass die Schule mit Medis doch leichter zu bewältigen sei.

Ich ernte jetzt vielleicht Widerspruch, aber ist es wirklich sooo schlimm, wenn ein Kind ausprobieren will, ob es auch ohne geht?

von Mimi - am 04.07.2001 09:00
Hallo Uli,

das kam bei uns auch vor, obwohl ( auf Yvonnes Frage) er sehr deutlich merkt, dass es ihm hilft.
Zu Hause nimmt er morgens in der Küche beim Frühstück aber in der Schule endete es auch so, sie lagen im Rucksack, Tasche u.s.w.

Das Problem ist z.Zt. mit der Ritalin SR gelöst, so eine Form gibt es aber bei Medikenet nicht, oder?

Ganz ehrlich geschrieben finde ich den Taschengeldentzug nicht gut, bei uns würde es dazu führen, die Medi dann noch geschickter zu "entsorgen", ohne dass ich es nächstes Mal mitbekäme, wenn ich es aber merke, kann ich aber doch besser eine Lösung herbeiführen.

Lieben Gruß
Inge

von Ingeborg - am 04.07.2001 09:02
Hallo Yvonne u. Dagmar!

Steffi ist jetzt 10 Jahre alt und eigentlich nimmt sie die Medis auch "gerne".
Sie merkt auch den Unterschied und ist viel besser drauf wenn sie es nimmt.
Deswegen wundert's mich halt doch,dass sie nicht gesagt hat.
Es war übrigens die Morgentablette und ich möchte nicht wissen wie sie die Schulstunden erlebt hat!

Ich muss warscheinlich besser Acht geben,dass sie es nimmt( liegt eigentlich immer bei den Frühstückssachen).
Aber was wenn es öfter vorkommt???

Ciao Uli

von Uli - am 04.07.2001 09:07
Hallo Mimi, nein ich denke das ist nicht sooo schlimm. André hat seine brav genommen und gemerkt "hoppla , es geht besser in der Schule" --- aber jetzt sind Ferien und er WILL absolut nicht dran. Also probieren wir´s.
Allerdings hab ich ja schon erwähnt, das er auch kein "ausgeprägter" Fall zu sein scheint....

Gruß Petra

von Petra - am 04.07.2001 10:04
Hallo Uli!
Mein Sohn (8) nimmt keine Medikament, daher kann ich sicher nicht so gut mitreden. Aber in seiner Klasse gehen Kinder, die Ritalin nehmen müssen. In der Schule werden sie dann von der Lehrerin aufgefordert, diese zu nehmen. Währe das nicht auch eine Möglichkeit?
Inis

von inis - am 05.07.2001 09:47
Hallo !

Mein Sohn nimmt auch Medikinet, aber ich sehe immer wenn er seine Tablette einnimmt zu. In der Schule bekommt er sie von der Lehrerin verabreicht, es ist mir einfach zu riskant die Einnahme ihm zu überlassen.
Wenn ich mir vorstelle ein Mitschüler bekommt sie in die Finger, nimmt sie selbst oder verkauft sie weiter. Ich weiß nicht was dann auf uns zukommen würde, man sollte auch 10 jährige nicht unterschätzen, schließlich handelt es sich um ein Medikament das dem Betäubungsmittelgesetz unterliegt.


Gruß Sandra

von Sandra Z. - am 05.07.2001 21:15
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.