Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
11
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Yvonne König, abra, evi, Brigitte, Melanie, Manuela

Kindergeburtstag

Startbeitrag von Yvonne König am 09.07.2001 12:37

Hallo zusammen,

der Kindergeburtstag meines Sohnes steht bevor. Die Einladungen waren geschrieben.
Er wurde 7, durfte 7 Kinder einladen. Mit Hängen und Würgen kam er auf 5 Kinder. Denn eingeladen wird er (natürlich) nicht so oft.
Nun wollen davon aber Kinder erst gar nicht kommen. Weil mein Sohn sie zu oft gehauen hat usw....

Ich weiß ja, das er das macht. Aber wenn mir niemand das mal vorher sagt, kann ich auch nicht reagieren und mit meinem Sohn reden. Denn nur so hätten wir diese Streitereien beheben können und wieder eine einigermaßen freundliche Situation herstellen können, oder nicht??

Jetzt kann ich mit der Ablehnung gegenüber meinem Sohn nicht umgehen. Muß mir die Tränen zurück halten und hätte den Müttern am liebsten eine gescheuert!

Wie geht ihr damit um, wenn man eure Kinder ablehnt??
Gebt mir ein paar Tips, bitte...
Yvonne

Antworten:

ach simone,da haben wir ja ein ähnliches problem....s.o. !
ich fühl mit dir!
bei meinem sohn liegt es zwar nicht daran,daß er andere kinder schlägt, er verliert aber auch so seine freundschaften und ich weiß nicht warum (oder besser gesagt,ich kann es ahnen)!

nehmt ihr schon medikamente?

ich drück dir die daumen daß es auch mit weniger kindern ein toller geburtstag wird,so wie bei uns und vielleicht ist es auch besser so....

tschüss
evi

von evi - am 09.07.2001 12:43
Hallo Yvonne,

das was Du da beschreibst kenne ich nur zu gut, als mein Sohn im Januar seinen 5. Geburtstag gefeiert hat, hagelte es auch Absagen. Insbesondere die Mütter seiner zwei -seiner Meinung nach- besten Freunde haben mir deutlich zu verstehen gegeben, dass "sie sich nicht durch meinen Sohn die Erziehung versauen lassen wollten" (wörtlich!!!) - das ist mir noch Wochenlang nachgelaufen...
Ich habe dann einfach die anderen "Outsider" aus der Kiga-Gruppe eingeladen, sowie die Kinder von guten Freunden- und siehe da: es wurde ein richtig schöner Geburtstag!
Seit vier Monaten ist Pascal jetzt in der Therapie bei einem Frühförderzentrum, er macht da Psychomotorik, und wir haben vor, zu seinem nächsten Geburtstag auch einige Kids von dort einzuladen. Ich bemerke nämlich immer wieder, dass die Eltern der anderen nicht so perfekten Kinder viel entspannter mit so einer kleinen Flitzpiepen umgehen können als die obengenannten Supermuttis.
Der wichtigste Beitrag zu meiner inzwischen wieder guten Stimmung ist allerdings die Tatsache, dass wir vor einigen Tagen die Einstellung mit Ritalin begonnen haben- und schon eine deutliche Verbesserung gemerkt haben. Für Pascal scheint es eine Art Erdung zu sein und er merkt, da bin ich mir ganz sicher, auch selber den positiven Effekt!
Vielleicht wäre das auch für Deinen Sohn eine Möglichkeit, falls er (noch) keine Medikamente bekommt.

Viele Grüße und starke Nerven für den Kindergeburtstag!!!...braucht man aber auch bei nicht-ADS`lern...

Melanie

von Melanie - am 09.07.2001 18:33
Hallo Yvonne,

unser siebenjähriger Sohn Jakob durfte am Freitag seinen Kindergeburtstag nachfeiern. Er hatte 11 Kinder eingeladen, 2 sind freiwillig gekommen. Einige Mütter haben fadenscheinige Gründe angegeben, warum ihre Kinder nicht konnten, andere Kinder haben gleich abgesagt. Die Krönung war dann, dass eine Freundin erzählte, die Kinder hätten sich in der Schule regelrecht verabredet, Jakob so eins auszuwischen, "der ist ja eh doof". Das ist auch die Meinung der Eltern.
Jakob hat einen IQ von 120, liest Bücher, wo andere noch mühselig buchstabieren, rechnet super, nur sozial ist er ein Baby.

Ich habe mich an dem Geburtstagsnachmittag an Telefon geklemmt und jedes geladene Kind angerufen und so erreicht, dass es immehin noch 5 Kinder wurden. Wir haben trotz allem Ärger, dann doch noch Spaß gehabt.

Aber es hat mir unendlich weh getan, erleben zu müssen wie die lieben Nachbarn im Dorf ein Kind fertig machen.

von Manuela - am 09.07.2001 18:48
Liebe Yvonne,
ich muss dir einfach antworten, ich kann da so mitfühlen, ich weiss, wie mies es dir gehen muss, das tut einfach furchtbar weh! Man muss sich ein dickes Fell zulegen und zu seinem Kind stehen und es trösten... das lernt man wohl mit den Jahren, aber weh tut es trotzdem noch.
Ein Gutes hat der "kleine Kreis" zum Geburtstag aber doch: aus der Erfahrung mit meinem eigenen Hypie heraus, der letzten Herbst 7 wurde, kann ich sagen, der letzte Geburtstag mit nur 4 Gästen war der beste und entspannteste, den wir bisher hatten. Ich denke, für die meisten Hypies ist es gar nicht gut, eine große Party zu feiern, da sie dann ganz schlimm in Streß geraten. Vielleicht kannst du diesen positiven Aspekt ja auch feststellen...

von Brigitte - am 09.07.2001 19:07

Re: wie komm ich auf simone....

tschuldigung,meinte natürlich yvonne....ts,ts,ts,da beklage ich mich über die konzentrationsschwäche meines sohnes...naja!

tschüss
evi

von evi - am 09.07.2001 19:41

Re: wie komm ich auf simone....

Hallo Ihr Lieben

vielen dank für Eure Antworten, das hat mal wieder richtig gut getan.

Ich werde versuchen, mir ein dickeres Fell zu zu legen. Anders geht es wohl nicht...

Einfach ist es nicht, aber es muß wohl gehen.

Übrigens, mit Ritalin fangen wir in ein paar Wochen an.

Yvonne

von Yvonne König - am 10.07.2001 05:50
Hallo Manuela,

das hört sich alles furchtbar an. Unsere armen Kinder...

Aber habt ihr eigentlich schon mal die andere Seite betrachtet? Da ist ein Kind, das sich zofft, kloppt, stänkert, ärgert etc. Normalerweise ist es für eine Freundschaft nicht zu gebrauchen. Nun hat dieses Kind Geburtstag und lädt all diejenigen ein, die vorher Ziel seiner Aggressionen und Wutausbrüche waren.

Mal ehrlich. Muss man eine Einladung von jemandem annehmen, nur aus sozialem Pflichtgefühl? Weil man da halt hingeht? Ich denke, auch Kinder sind frei in ihren Entscheidungen. Wenn sie sagen "mit dem kann ich gar nicht, da möchte ich nicht hin", dann sollten wir das akzeptieren.

Genausowenig lädt mein Sohn all diejenigen ein, von denen er selbst eingeladen wurde. Er selektiert ganz genau und in der Regel springen dann ein oder zwei Kids aus fadenscheinigen Gründen ab. Na und? Genauso macht er es auch. Er sagt dann selbst ab.

Fällen wir also kein Urteil über die "bösen" sozial angepassten Kinder, sondern überlegen wir viel lieber, wie wir während des Jahres Freundschaften aufbauen können. Diese Kinder werden dann auch viel lieber zur Geburtstagsparty kommen.

abra ;-)
www.abracadabras-welt.de


von abra - am 10.07.2001 06:27
Hallo abra,

so war das auch nicht gemeint. Natürlich verstehe ich die anderen Kinder gut, das sie nicht kommen wollten. Aber das ist es ja gerade!!!!
Ich weiß, wie "gemein" mein Sohn sein kann, und konnte es mir im Vorfeld schon denken, das sowas kommt. Und gerade weil man so hilflos ist, ist man auch so fertig.
Yvonne

von Yvonne König - am 11.07.2001 11:32
Hallo Yvonne,

klar ist das eine blöde Situation - für beiden Seiten.

Allerdings glaube ich, dass bei einer einigermaßen langfristig geplanten Feier durchaus die Chance besteht, einige der Kinder und deren Eltern anzusprechen und davon zu überzeugen, es doch einfach mal zu versuchen. Also nicht erst abwarten, bis der Tag gekommen ist, sondern vorher mal nachhaken ("damit wir wissen, wer kommt").

Bei uns klappt dies vor allem deshalb nicht, weil wir es normalerweise gerade mal kurz vor der Party schaffen, die Einladungen zu verteilen. Oft muss ich dann doch telefonieren, damit die Eltern Bescheid wissen. Dann habe ich von denen zumindest schon eine Zusage - oder sie erzählen mir, dass sie schon was anderes vorhaben. Ist dann eben Pech.

abra ;-)
www.abracadabras-welt.de


von abra - am 11.07.2001 15:52
Hallo abra

Leider bin ich noch nicht soweit, Eltern persönlich an zu sprechen. Das muß ich so schon oft genug, wenn mal wieder was vorgefallen ist. Dann spare ich mir das andere...
Aber ich bin ja lernfähig...;-))

Yvonne

von Yvonne König - am 11.07.2001 17:07
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.