Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
Beate Mahr, Dagmar, heidi, Ela, Ingeborg, Jutta

Jetzt nimmt mein Mann alles persönlich

Startbeitrag von Beate Mahr am 11.07.2001 17:20

Hallo zusammen,

ich hab es jetzt endlich geschafft, alles was Felix so von sich gibt nicht mehr persönlich zu nehmen . Seine verbal Attacken können sich hören lassen, so was steht in keinem Wörterbuch!!!!!!!!!!!!!!!

Also mich kann er damit nicht mehr treffen, es entlocket mir nur noch ein ~~~ ich hab dich auch lieb ~~~ und damit ist gut.

Gestern hat der SPEZIE seine Rita vergessen, die um 14.30 Uhr. Er war mit seinem Papa beim Mähdrescher fahren ( er darf einen Schlepper fahren ) als ich dazu kam.
Felix sollte den Schlepper mit dem Wagen wenden und vor den nächsten Acker von uns stellen.
Felix war wieder mal zu schnell und hatte nicht richtig zugehört - - der Wagen stand falsch.
Fängt mein Mann ( im Stress ) an zu schreien- - - Felix schreit auch ( ganz tolle Wörter ) schon ist der schönste Streit im gange und Felix verzieht sich in ein Maisfeld........

Sag ich zu meinem Mann: was schreist du rum - - er hat das wieder nicht alles gehört oder richtig verstanden.

Aber Felix hatte mal wieder Wörter gebraucht und mein Mann hat sie voll auf sich bezogen, er versteht nicht ,dass Felix das gar nicht so meint und auch gar nicht mehr weiss was er alles gesagt hat .

Er kam nach 10 min. wieder zum Vorschein und alles war vergessen.

Aber mein Mann ist nachtragend .

Mal sehen was der Morgen uns noch bringt

Liebe Grüße
Beate

Antworten:

Oh Mann Beate,
und dass nun in eurem Erntestress, den du schon beschrieben hast.

So ähnlich habe ich es neulich gemeint, als ich fragte:
"Wie bringt man es nur dem Mann bei?"

Vielleicht könnte dein Mann die Rita-Überwachung übernehmen!?!?
Notration auf dem Schlepper?
Dabei hattest du doch eher damit gerechnet, dass die Kinder mal auf dem Schlepper einschlafen.

Mir tut aber auch dein Mann etwas leid, Nachtragendheit ist furchtbar, bin ich auch und quäle mich manchmal selber damit - komme dann aber auch schwer raus.
Allerdings trifft es mich nicht so ganz schnell, dauert schon, bis jemand das Fass zum überlaufen gebracht hat.

Hatte noch eine Frage an dich, du hast doch neulich das Buch "Das Geheimnis glücklicher Kinder" empfohlen, es gibt aber zwei (also logisch erst den ersten Band lesen), ist es auch noch in diesem Alter der Kids empfehlenswert?

Ich wünsche euch, dass es eine super Ernte und nachtragendfreie Zeit gibt.

Lieben Gruß
Inge

von Ingeborg - am 11.07.2001 20:06
Hallo Beate,

nimm es nicht so tragisch. Warte die Nacht ab. Wenn Dein Mann sich wirklich nicht eingekriegt hat, sieh´ es von der humorvollen Seite. Das wirkt bei mir immer Wunder. Ich sage mir dann immer (mindestens x-mal am Tag),"Er kann ja nichts dafür. Er ist halt NUR ein Mann.............".*ROTFL*

Kopf hoch

Ela

von Ela - am 11.07.2001 20:39
Hallo Ingeborg,

ich denke in beiden Büchern stehen gute Tipps - - man ( frau ) sucht sich halt das beste für sich raus . Hab ich auch so gemacht und wie du gelesen hast ~~braucht ~~ Felix dieses ~~aus der Situation ~~ nehmen, er hat gemerkt ,dass es ihm hilft darüber nach zu denken.

Karl - Heinz , mein Mann, hat das ADS von Felix schon ~~ verstanden ~~, aber es ~~juckt ~~ihn doch manchmal sich mit ihm anzulegen :-))).

Am Mittwoch waren sie wieder ein Herz und eine Seele, es wurde geschraubt und getüftelt , das braucht Felix und er hat immer gute Ideen wie man was macht oder machen könnte.

Aber noch sind Ferien und ich seh das alles ein weing lockerer , aber wenn die Schule wieder losgeht ( 6.7.2001) weht ein anderer Wind - - - noch 4 Wochen .

Eben ist der Stress noch nicht so groß , weil wir schlechtes Wetter habe und ich mein Büro auf Fordermann bringen muss :-((( hab aber auch Zeit fürs Forum :-)))

Also bis demnächst

Liebe Grüße
Beate

von Beate Mahr - am 12.07.2001 06:40
Hy Beate,

musste doch mal schnell lesen. hatte gestern keine Zeit. Hmmm, nachtragend bin ich auch, ich sage mir auch oft, er kann ja nichts dafür, finde aber trotzdem, man kann nicht alles durchgehen lassen. Nur weil Kids ADS haben, dürfen sie sich noch lange nicht alles erlauben.

Aber ich weiss, wie schwierig das ist, manchmal kann ich gut damit umgehen, an anderen Tagen wieder weniger gut. Ist halt immer eine Gradwanderung.

Für mich ist auch positiv, das mein Hypie und ich uns doch meist immer schnell wieder zusammenraufen.

Und so richtig nachttragend kann ich dann doch nicht sein, wenn er danach wieder fröhlich vor sich hinstrahlt und alles in bester Ordnung scheint.

Lieben Gruss

Jutta

von Jutta - am 12.07.2001 11:16
hallo Beate,
ich fühle mit Dir. Mein Mann ist leider auch so. Seit einem Jahr erkläre ich ihm den Umgang mit einem ADS-Kind. Erfolg - gleich Null. Ich lege ihm sämtliche Bücher hin und fange immer wieder mit dem Thema an. Ich versuche ihn zu beeinflussen, aber leider bis jetzt hilft alles nichts.
Leider habe ich ihm mal gesagt, daß unser Sohn das ADS von ihm geerbt hat, er hat 1 Woche nicht mehr mit mir gesprochen und ist dann einfach zur Tagesordnung übergegangen. Mittlerweile habe ich mir ein dickeres Fell zugelegt und lasse ihn in Ruhe.
Was die lieblichen Wörter (gibts in keinem Wörterbuch) könnte ich dir ein Liedchen singen. Mein Sohn ist 7 1/2 und kennt Wörter und gebraucht sie auch, die habe ich noch nie gehört, aber es wird langsam immer besser. Bei uns gibts jetzt Belohnungen für jeden Tag den er ohne Schimpfwörter schafft, oder er kann Punkte sammeln und dann mit Freunden Eis essen gehen oder ins Kino.
Also ich wünsche Dir viel Geduld
Heidi

von heidi - am 12.07.2001 12:03
Hallo Beate,

bestimmt ist heute die Luft wieder rein - oder?

Klar muss dein Mann den felix nicht anbrüllen, wenn er was nicht richtig verstanden hat. Aber du schreibst selbst, er ist/war im Stress. Reagieren wir dann immer gelassen und nicht auch manchmal impulsiv? Ich denke, auch die Reaktion deines Mannes ist menschlich, wenn sicher auch daneben.

Für die "tollen" Worte deines Sohnes, muss dein Mann allerdings kein Verständnis aufbringen. Wenn ihn das ärgert, dann hat er ein Recht das zu sagen. Dein Sohn muss lernen, auch ohne Ritalin im Streit nicht solche Worte zu gebrauchen. Und das kann er nur, wenn er die Meinung gesagt bekommt und am besten noch eine Konsequenz folgt. Er lernt das nicht, wenn man es entschuldigt.

Wie ist es denn heute?

Viele Grüße
Dagmar
Elterngruppe Frankfurt


von Dagmar - am 12.07.2001 12:45
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.