Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
10
Erster Beitrag:
vor 16 Jahren
Letzter Beitrag:
vor 16 Jahren
Beteiligte Autoren:
Alexandra, mami-maus, Silvia01, Martin Winkler, Antje, Bettina

EEG

Startbeitrag von Alexandra am 11.07.2001 21:43

Hallo ist noch jemand da?
Ich würde gerne wissen ob bei einigen ADS Kindern eine Abweichung im EEG vorkommen kann. Bei meinem Sohn wurde in der rechten Gehirnhälfte eine leichte
Abweichung festgestellt. Versuche mal das geschrieben zu entziffern.
"leichtes Re-Überwiegen d. beta- Aktiv." EEG Kontrolle in 3- 6 Monaten!
Um eine Progedienz der SD auszuschließen bzw. weiter abzuklären.
Habe dies frei übersetzt, die Handschrift ist sehr undeutlich.
Sagt jemand das irgendetwas.

Antworten:

Hallo,
da noch niemand geantwortet hat, vermute ich mal, das es für euch genauso ein Fachchinesisch ist. Muß wohl oder übel bis zum nächsten Termin in 4 Wochen warten. Falls jemandem noch was dazu einfällt ich schaue ab und zu mal rein. Vielleicht weiß Dagmar etwas darüber?

von Alexandra - am 12.07.2001 14:29
Hallo Alexandra!

Ich habe eine Freundin die bei einer Neurologin arbeitet, wir waren selbst schon dort wegen EEG sie behandelt auch ADS Kinder, wenn Du möchtest kann ich da mal nachfragen, allerdings ist diese Woche noch die Praxis zu, wegen Urlaub.

Aber nächste Woche würde es wieder gehen, wenn Du willst gib mir Bescheid.

Liebe Grüße Antje.

von Antje - am 12.07.2001 15:25
Also ich verstehe darunter, dass sich eine ganz leichte Abweichung von der Norm ergeben hat. Dies könnte z.B. auf Medikamente zurückzuführen sein. Oder aber auch völlig normal sein. Dein Arzt möchte jetzt eine "SD" = Seitendifferenz ausschliessen. Das bedeutet, dass es nicht so schlimm ist, dass Betawellen auftreten. Das ist nämlich völlig normal. Er möchte nur sichergehen, dass sie nicht Ausdruck von irgendeiner Störung in der einen Hirnhälfte sind. Das kann man gut durch eine Kontrolle in einem viertel oder halben Jahr machen. Wahrscheinlich wird dann alles in Ordnung sein.

Unspezifische Veränderungen im EEG sind bei ADHS sehr häufig. Meistens allerdings sog. langsamere Wellen oder Dysrhythmien (Delta oder Thetawellen) besonders im frontalen oder temporalen Bereich des Gehirns. Aber man sollte das EEG auch nicht zur Diagnostik überbewerten....

Ich hoffe, ich bin nicht auch ins Fachlatein abgeglitten...

Schönen Tag noch Martin
ADD-Online


von Martin Winkler - am 12.07.2001 16:40
Hallo Alexandra!
Mein Sohn hat eine Rolando-Epilepsie. Die ist aber früher diagnostiziert worden als das ADS/H. Er nimmt Tabletten dagegegen ein, die unserer Meinung nach leider seine motorische Grundunruhe verstärken. Ich bin der Meinung, wenn du nur wieder zur Kontrolle kommen sollst, ohne weitere Untersuchungen oder Medikation, dann kann nichts Ernsteres vorliegen.
Abweichnungen im EEG, so habe ich gehört, kommen offensichtlich häufiger bei Kindern mit ADS vor.
Mach dir keinen Kopf.
Viele Grüße, Bettina

von Bettina - am 12.07.2001 18:36
Hallo Antje,
das wäre toll. Habe erst mitte August einen Termin bekommen und kann es nicht abwarten. Schaue nächste Woche mal rein, ob du etwas erfahren haßt. Vielen Dank im vorraus .

von Alexandra - am 12.07.2001 20:23
Hallo Antje,
ich war wohl etwas voreilig, hätte alle Antworten lesen sollen. Die Antwort von Martin hat mir schon geholfen. Trotzdem Danke.

von Alexandra - am 12.07.2001 20:30
Hallo Martin,
vielen Dank für die Übersetzung. Bin sehr erleichtert und kann jetzt bestimmt besser schlafen.

von Alexandra - am 12.07.2001 20:33
Hallo Alexandra,

bei meinen beiden Kurzen wurde auch jeweils ein EEG gemacht und BEIDE waren auffällig.

Der Arzt sagte mir bei dem Kleinen, dass so diffuse Störungen nichts bedeuten müssen, wenn sonst keine Auffälligkeiten da wären. Er machte ja noch weitere Tests, wie z.B. balancieren auf einer Linie und mit ausgestreckten Armen mit dem Zeigefinger auf die Nasenspitze fassen usw.
Er sagte, wenn er da Koordinationsschwierigkeiten hätte oder sonstige Auffälligkeiten hätte, dann würde er sofort ein CTG veranlassen, aber so ist es in Ordnung. Wenn er bei einem ganzen Kindergarten ein EEG machen würde, hätte etwa die Hälfte der Kinder solche Auffälligkeiten im EEG ohne sonst irgendwie auffällig zu sein.

Ich glaube, bei Annemarie sagte er auch, dass sie MCD hätte.

Ich hoffe, ich konnte dich auch ein wenig beruhigen.

Liebe Grüße

Silvia

von Silvia01 - am 12.07.2001 21:18

Re: EEG an silvia

hallo silvia,

MCD=minimale cerebrale disfunktion das ist die führere bezeichnung von ads

von mami-maus - am 13.07.2001 13:01
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.