Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
11
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
Simone, Ricki, Brigitte, Anke, anne05

Wer hat Erfahrung mit ADS/ Träumern?

Startbeitrag von Simone am 18.07.2001 20:48

Hallo!

Habe vor einiger Zeit schon einmal geschrieben, das ich einen 9 jährigen Sohn mit ADS habe. Allerdings liest man viel zu selten von den sogenannten Träumern. Ich habe mal gehört, das diese Verbindung häufiger bei Mädchen auftritt.
Nun ja, mein Sohn ist halt so ein Träumer. Er fällt auf weil er "träumt" und im Gegensatz dazu aber auch "impulsiv" ist. Leider habe ich noch keinen kennengelernt bei dem es auch so ist. In der Schule hat er natürlich die selben Probleme wie sie hier auch häufig beschrieben werden. Allerdings hat er eigentlich einen guten Notendurchschnitt von 3,0. Da bin ich auch wirklich stolz drauf. Aber wenn man mal bedenkt mit was für Mühen wir den erreicht haben.....
Das Ritalin schlägt wirklich gut an, jedoch benötigt er es nach der Schule überhaupt nicht. Ist das normal bei den Träumern? Hat Jemand von Euch Erfahrungen mit einem solchen Kind? Würde mich mal sehr interessieren.
Sonst liest man eben sehr viel über hyperaktive Kinder. Wäre schön mal ein paar Erfahrungen von Euch zu lesen.

Gruß Simone

Antworten:

Hallo Simone,

ich kann mit so einem Exemplar aufwarten.

Kannst Dich gerne mal auf meiner homepage (Link siehe unten) umsehen ... dort findest Du u.a. auch einen "Bericht" über Sebastian.

Viele Grüße
Anne05
Eigen-Sinn - Seiten für hochbegabte Kinder mit ADS


von anne05 - am 19.07.2001 08:45
Hallo Simone,

Du bist nicht allein. Ich habe auch einen Sohn der jetzt 12 1/2 Jahre alt ist. Er ist 1998 diagnostiziert worden - ADS o. Hyperaktivität. Auch ein Träumer, auch sehr impulsiv, was allerdings in letzter Zeit etwas nachgelassen hat. Bleibt in der Schule auch immer unter seinen Fähigkeiten, Hausaufgaben waren Hausfriedensbruch, das haben wir inzwischen aber nach einem Schulwechsel ganz gut im Griff. Außerdem hat er eine Teilleistungsstörung in Mathe.Sein Zimmer ist seine Traumwelt in die er sich zurückzieht er ist vergleicht man ihn mit Gleichaltrigen noch sehr kindlich.

von Brigitte - am 19.07.2001 08:50
Hallo Brigitte!

Ja, das ist bei uns auch so. Sein Zimmer ist sein ein und alles. Er ist ein totaler Auto Fan. Bei der Formel 1 weiß er genau wo jeder Fahrer fährt und wie die Autos und die Teams heißen.
In der Schule jedoch, hat er in Mathe Probleme und ist dafür in Schreiben aber super. Am liebsten Diktate. Manchmal denke ich er braucht die Medikamente eigentlich gar nicht, doch dann...
Dann hat er wieder extreme Einbrüche, Wutanfälle u. s. w. aber fast ausschließlich nur in der Schule. Da weiß ich dann wieder, das wir es richtig gemacht haben und man sieht ja auch das es ihm hilft.
Den Rest versuche ich jetzt mit einer Verhaltenstherapie. Ich habe da ein Angebot bekommen, wo er lernt, mit bestimmten Situationen zurechtzukommen. Oder gerade in Mathe, seine Aufgaben anzugehen, ohne das er sich gleich überfordert fühlt. Mal schauen, ob das klappt.

Gruß Mone

von Simone - am 19.07.2001 09:32
Hallo Simone,

Du hast ja schnell geantwortet. Mein Sohn bekommt morgens nur 1/2 Tablette Ritalin. Damit kommt er durch. Ich habe manchmal auch das Gefühl ob er es überhaupt braucht, aber ohne geht es oft auch nicht. Seine Wutanfälle waren und sind es manchmal noch extrem. Danach ist er dann immer ganz zerknirscht was er so alles gesagt hat, das kann man öffentlich nicht wiederholen. Aber jetzt versucht er sich doch selber etwas zu steuern. Im Rechtschreiben ist er auch nicht sattelfest, wenn er sich auf den Text konzentriert kann er nicht an die Rechtschreibung denken.
Aber sonst ist er ein sehr feinfühliges, nachdenkliches Kind und auch sehr musikalisch.
Seine Traumwelten sind Playmobil-Welten, alles liebevoll bis ins Detail gerichtet und er spielt auch noch mit Kuscheltieren.

Gruß Brigitte

von Brigitte - am 19.07.2001 10:02
Hallo Simone!

Mein Ältester ist auch ein ADS´ler vom Typ Träumer.

Er ist allerdings sehr ruhig und gar nicht impulsiv.

Am liebsten verzieht er sich in sein Zimmer um >Musik zu hören oder auch an Modellen für seine Kirmes zu bauen.

Früher hat er ganze Szenarien aus Duplo,Lego,Playmobil,Pappe,Wollfäden,etc.
gebaut und (das macht er noch immer) mit anderen Kindern sehr phantasievolle
Rollenspiele gespielt.

Allerdings hat er nur zwei Freunde,die er sehr selten trifft.

Mit seinem Bruder (Hypie) kommt er wegen der sehr gegensätzlichen Eigen-schaften nicht so gut klar.Es gibt oft Zoff.

In der Schule hat er Schwierigkeiten mit Mathe und Rechtschreibung.
Seine Stärken liegen im Aufsazschreiben und in Physik und Geschichte,wenn ihn das Thema interessiert.
Liebe Grüße
Ricki

von Ricki - am 19.07.2001 13:02
Hallo Ricki!

Vielen Dank auch für deinen Beitrag. Also gibt es doch ein paar von Dannys Sorte. Wie schon gesagt, man hört eher selten von den Träumern. Umso schwerer ist es da den Lehrern sein Problem zu erklären.
Viele Freunde hat Danny auch nicht. Er hat zwar einen Busenkumpel, aber den kann er auch nicht ständig um sich haben. Doch mit steigendem Alter ist sein Interesse an Freunden auch da. Früher hat er fast ausschließlich alleine gespielt. Heute sucht er den Kontakt zu anderen. Doch das ist durch sein Verhalten, welches er in der Schule so manches mal an den Tag legt, auch nicht so einfach.
Ich hoffe, das wir das durch die Verhaltenstherapie jetzt besser in den Griff bekommen.

Viele Grüße Simone

von Simone - am 20.07.2001 16:02
Hallo Simone!

Weil mein Daniel "nur"ADS ohne H hat,war der Kommentar der Lehrerin,als ich ihr mitteilte,daß ich ihn testen lasse,was das denn solle.
Er ist ja ruhig und da scheint es wohl egal zu sein,ob er im Unterricht alles mitbekommt.

Mein Kleiner ist da ja anders und wurde,da er ja sehr anstrengt,ab nächstem
Schuljahr auf die E-Schule verbannt.

Liebe Grüße
Ricki

von Ricki - am 20.07.2001 19:31

ADS Träumer - An Ricki

Hallo Ricki!

Habe schon öfter davon gelesen. Was ist denn eine E- Schule eigentlich? Dannys lehrerin kommt mit dem Problemen auch nicht zurecht und hat mich gefragt, ob es nich besser wäre er würde eine Schule besuchen wo die Klassenkapazität bei 10 Kinder läge, damit man sich gezielt mit Danny befassen könne. Sprich eine Schule für lernschwache Kinder. Das Problem bei der ganzen Angelegenheit ist, das er nicht lernschwach, lernbehindert oder sonstwas ist, sondern einfach nur nicht ganz so schnell ist. Er kommt mit den Wochenplänen nicht klar, die da schon im 1. Schuljahr benutzt werden um den Kindern selbständiges Arbeiten beizubringen. Aber wie gesagt, er hat einen Notendurchschnitt von glatt drei.
Ich hoffe das es in Zukunft leichter wird für ihn. Da wir aufs Land ziehen und in den Klassen maximal 15 Schüler sind. Vielleicht bringt es ihm was.
Er sagt immer nur, Mama in der Klasse sind alle so laut und ich kann mich nicht konzentrieren. Er läßt sich dann leicht ablenken u.s.w.
Man wird sehen...

Gruß Simone

von Simone - am 22.07.2001 17:33

Re: ADS Träumer - An Ricki

Hallo Simone!

Das E steht für Erziehungshilfe und in den Klassen sind maximal 12 Schüler.
Außerdem noch zwei Lehrer nebst angeschlossenem kleinen Raum,falls ein Kind den Unterricht zu stark stört,oder eines mehr Ruhe für eine Arbeit braucht.
Mit dem Direx habe ich auch schon gesprochen und er schien gut über ADS
informiert zu sein.
Das läßt hoffen.

Liebe Grüße
Ricki

von Ricki - am 23.07.2001 20:03
Hallo Simone,

wir haben auch einen Träumer. Die Schulzeit decken wir seit dem neuen Schuljahr (4. Klasse) mit Medikamenten ab. Seine Hefte sind nun richtige Schmuckstücke und der Unterricht scheint sehr erfolgreich für ihn zu laufen. Er ist sehr zufrieden (wir natürlich auch) und macht auch mit Lust seine Hausaufgaben. Früher war das mit mindestens einer halben Stunde Maulerei verbunden und der Tintenkiller war das wichtigste Werkzeug. Wir können nicht sagen, dass er unter Kontaktschwierigkeiten zu anderen Kindern litt, allerdings wollte er sich nur ungern in ein gemeinsames Spiel einfügen. Uns ist allerdings aufgefallen, dass er, wenn die Medikamente ihre Wirkung verlieren, er sehr viel nachdenklicher und ruhiger ist. Bis vor wenigen Wochen hätte er nie im Freibad bei mir auf der Decke gesessen, sondern wäre bis zu blauen Lippen im Wasser geblieben.

Werde mir nun bald das Nachtmagazin ansehen und wünsche gute Nacht.

Anke

von Anke - am 16.08.2001 21:42
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.