Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
8
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Brigitte, KirstenD., heidi, Jutta, Nina S., julia

Erfahrung zum Thema Ritalin/Ferien

Startbeitrag von Brigitte am 19.07.2001 09:37

Auch unser Arzt hat uns geraten, die Medis in den Ferien zu reduzieren. Das kam mir auch entgegen, denn ich war in letzter Zeit oft in Sorge, weil mein Hypie (7) sich so oft zurückzieht und gar keine Lust mehr hat zu gemeinsamen Unternehmungen, Gesellschaftsspielen etc. und oft so niedergeschlagen wirkt. Eine halbe Tablette weniger pro Tag war noch ok. Jetzt habe ich nochmal reduziert und siehe da: mein Hypie ist wieder ganz er selbst, überall dabei, aufgedreht bis zum Geht-nicht-mehr, alle 10 Minuten Geschrei und Tränen beim kleinen Bruder... das hat meine Erinnerung wieder aufgefrischt und mir wieder bestätigt: er braucht das Zeug. Wir müssen halt einen Weg finden, ihm mit Medis eine einigermaßen glückliche Kindheit zu ermöglichen. Ohne ist das wohl (erstmal) nicht zu schaffen.

Antworten:

Hallo Brigitte,
was Du schreibst, kommt mir total bekannt vor. Unser Sohn (9) wird auch oft vom Ritalin so ruhig und zurückgezogen, dass ich mir oft schon Sorgen gemacht habe. Er will dann am liebsten allein sein und lesen oder alleine spielen. Selbst wenn sein bester Freund da ist, hat er dann oft keine Lust was mit ihm zu machen. Ich finde das dann schon schade, weil ohne Ritalin ist er zwar erheblich anstrengender, aber oft auch lustiger, zu mehr Sachen zu begeistern, macht mehr Quatsch und ist nicht so ernst. In den Ferien haben wir jetzt auch auf nur eine Tablette morgens nach dem Frühstück reduziert. Das funktioniert ganz gut.

Während der Schulzeit kommen wir damit aber wahrscheinlich nicht hin. Wir haben es einmal vor den Sommerferien ausprobiert und die Tablette mittags weglassen. Schon hatten wir dasselbe Hausaufgabenchaos (2 Stunden für wirklich wenig Hausaufgaben) wie vorher.

Nach den Ferien soll unser Sohn auf Ritalin SR umsteigen. Vielleicht ist dann seine Reaktion nicht ganz so drastisch.

Viele Grüße

Kirsten

von KirstenD. - am 19.07.2001 10:55
Hallo Kirsten,
das tröstet mich, dass es bei euch auch so ist! Ich würde mich freuen, wenn du dann nach den Ferien mal postest, wie es mit Ritalin SR ist. Ich hatte schon mal von einer anderen Mutter gehört, dass die Kinder dann nicht ganz so "eigenbrödlerisch" sind und wieder mehr Lebensfreude ausstrahlen. Ich hatte gehofft, dass wir das auch mit einer besseren Verteilung der normalen Ritalin über den Tag hinkriegen. Das war leider nicht der Fall. Und einfach weniger zu geben, ist auch nicht die Lösung, wie ich ja oben schon ausgeführt hatte.

von Brigitte - am 19.07.2001 12:09
Hallo Brigitte,
ich werde gerne mal schreiben, ob sich mit Ritalin SR was ändert. Ich hoffe es sehr, denn ich finde es schon schade, dass ein Teil der positiven Eigenschaften eines ADS-lers durch die Medi anscheinend verloren (verschüttet?) geht.
Gibt es eigentlich noch mehr Eltern, die ähnliche Erfahrungen bei der Verhaltensänderung gemacht haben?
Gruß
Kirsten

von KirstenD. - am 19.07.2001 12:39
Ich kann es eigentlich nicht bestätigen, daß meine Tochter eigenbrödlerisch oder traurig ist. Sie kann sich dann sehr gut und konzentriert lange mit sich selber beschäftigen. Ich habe aber auch Rückmeldungen von den Müttern ihrer Freundinnen, daß sie, seit sie Medikinet nimmt, sehr viel angenehmer zu ertragen sei und die Spielatmosphäre der Mädchen sehr schön und kreativ. Ich muß dazu sagen, ich gehe sehr offensiv mit der Diagnose ADS und der Tatsache Medikinet um und bin bisher nur auf Verständnis gestoßen.

Ich gebe jetzt in den Ferien Medikinet ganz normal weiter, alle 3 1/4 Stunden, auch um Himmels Willen nicht reduziert. Wenn ich es mal vergesse, weil ich den Wecker nicht gestellt habe, oder weil sich ein Termin verzögert und wir nicht rechtzeitig zu hause sind, ist es einfach unerträglich mit ihr.

Für den gesamten Familienfrieden ist eine regelmäßige Gabe, egal ob Schulzeit oder Wochenende oder Ferien einfach unerläßlich.

von Nina S. - am 19.07.2001 12:55
Hallo Brigitte
Lies doch zu dem Thema auch mal das buch von Roswitha Spallek "Große Hilfe für kleine Chaoten".
Die schreibt nämlich, daß wenn man viele kleine Dosen am Tag verteilt gäbe, der Körper ständig engeregt würde, den für den Stoffwächsel nötigen Stoff zu produzieren, sie schreibt auch, daß die ständige Anregung dazu führen "könne", dass der Körper irgendwann den Stoff selbständig produzieren könne und so kein Ritalin mehr nötig wäre.
Dies gienge aber nur, wenn man die Behandlung an Wochenenden oder den Ferien nicht unterbräche.

von julia - am 19.07.2001 13:11
Hallo zusammen,

ja, auch ich habe mit meinem Hypie (9) diese Erfahrung gemacht. Diese Spritzigkeit, die Begeisterungsfähigkeit, der Elan, das alles ist unter Ritalin zurückgegangen. Früher wurden meine Vorschläge immer mit Begeisterung aufgenommen, mit Ritalin, eher kritisch. Was ja nicht unbedingt negativ sein muss, aber man denkt halt doch schon mal, mensch, ist das noch Dein Kind??

Dann haben wir auf SR umgestellt, und siehe da, es ist besser geworden, ich für meinen Teil finde es immer noch nicht 100%, aber jetzt kann ich damit umgehen, so ist es nach Abwägen oder Fürs und Widers okay.

Auch mit SR ist er deutlich ruhiger, es kommt auch oft vor, das er lieber liest als z. B. mit Bruder zu spielen. Aber das ist ja auch sein gutes Recht, das zu machen wozu er Lust hat.


Um noch mal meinen Eindruck von SR wiederzugeben, SR wirkt nicht soooo durchschlagend wie das normale Ritalin, aber beständiger. Es ist nicht mehr dieses Auf und Ab, sondern kontinuierlich. Am Schriftbild kann ich es sehr deutlich sehen. Mit normalen Ritalin schon fast "schöne" Handschrift, (ohne nicht lesbar), mit SR nicht "schön" aber lesbar. und das reicht für mich und mein Kind.

sagt Jutta

von Jutta - am 19.07.2001 13:29
hallo zusammen,
bei uns ist es genau wie bei Jutta.Mit SR ist er ein wenig aufgeweckter. Leider spielt er aber meist am liebsten alleine, mit Legos oder Strategiespiele am Compi.
Bei seinem Schriftbild ist es auch wie bei Jutta, mit Sr leserlich mit normalen Ritis super, aber nur wegen der Schrift möchte ich nicht wieder umstellen. Ohne den Rebound geht es uns nämlich wesentlich besser, als das ständige Auf und Ab.
Liebe Grüsse
Heidi

von heidi - am 20.07.2001 06:43
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.