Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 16 Jahren
Letzter Beitrag:
vor 16 Jahren
Beteiligte Autoren:
Ricki, Petra, Solly

Ohne Ritalin kein Selbstwertgefühl????

Startbeitrag von Solly am 19.07.2001 19:00

Hallo Forum!

Ich habe auf einer Partnerseite von anne05 gelesen, daß ADSler ein geringeres Selbstwertgefühl entwickeln als andere Kinder.

Und wenn ich dann den nicht vorhandenen Freundeskreis meines Kindes ( 5 Jahre) bedenke... Mir graut!

Mein Sohn hat nur die Freunde seines Bruders ( 6 Jahre), und die lassen ihn halt mitspielen.
Jetzt sind wir aber umgezogen...

Ich habe am 31 Juli einen Termin bei einem Psychologen mit Simon. Durch meine neu gewonnenen Informationen kann ich bestimmt beser als beim erstenmal damit umgehen, wenn das Thema Ritalin auftaucht.

Ich wehre mich nicht mehr so sehr gegen das Medikament, weil ich nun weiß, was auf Simon zukommen wird, wenn er es nicht bekommt.
Außerdem weiß ich nicht, ob ich jedem hier in der Gegend sofort über Simon aufklären muß. Die neuen Nachbarn denken mit Sicherheit, ich wäre die Rabenmutter schlechthin. Immer dieser Kommandoton! Immer dieses einhalten von NEIN.
Es zermürbt mich und Simon wohl auch. Kein Wunder, das sein Selbstwertgefühl leiden wird!

Meine Jungs wissen, ich hab immer Zeit, wenn sie reden wollen, oder ein Problem haben ect, (ihr kennt das alles). Doch manchmal bin ich echt am Ende meiner Kraft und meiner Geduld. Ich denke dann KANN NICHT SEIN! ER MUSS DOCH IRGENTWANN BEGREIFEN, DASS ES SO NICHT GEHT!!!
Aber es ändert sich kaum was. Die kleinen Erfolge (minierfolge um ehrlich zu sein) verschwinden sofort, wenn ich einmal nicht konsequent war. Diese Selbstdisziplin ist nicht gerade n Zuckerschlecken!

Aber wenn nur Ritalin hilft, uns zu helfen...was bleibt uns dann anderes übrig??

Eure ratlose Solly

Antworten:

Hi Solly, ich denke einfach die Kombination macht´s aus:-) Ritalin ja, wenn es sein muss und ansonsten Therapie und "Arbeit" ....leider bin ich wohl das inkonsequenteste Muttertier das es gibt :-) und so handel ich mir ab und zu neue Probleme ein. Andererseits muss ich ehrlicherweise zugeben, dass mir die meisten hier geshilderten Probleme beinahe fremd sind.

Viele Grüße und *daumendrück*
Petra

von Petra - am 19.07.2001 19:15
Hallo Solly!

Es ist leider so.

Kleine Erfolge sind wohl alles was wir von unseren Kindern erwarten sollten.

Sie können sich nun mal nicht grundlegend verändern.

Ich fühle mich auch manches mal ziemlich zermürbt.

Seit ich mit sofort folgenden Konsequenzen von meinem Spezi das einfordere
was ich gerade von ihm möchte,klappt es immer besser.
Aber automatisieren wird es sich wohl nur sehr sehr langsam.

Jetzt mit fast 9 Jahren klappt es endlich mit der Körperhygiene.Das war ein jahrelanger Kampf bis dahin.

Liebe Grüße
und laß Dich nicht entmutigen

wünscht Ricki

von Ricki - am 20.07.2001 19:19
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.