Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
Anika, heidi, Suse, Hexe, Yvonne König, Mimi

Rialin JA oder NEIN????

Startbeitrag von Anika am 06.08.2001 17:06

Hallo ich bin die Anika eine 25jährige bis vor kurzen alleinerziehende Mutti.
Also: Mein Sohn (5 Jahre) ist seit seiner Geburt auffällig. Schon immer hällt er mich auf Trapp. Mit 3 Monaten war es mir schon kaum möglich im die Windeln zu wechseln, mit 3Mo. ging er in den Vierfüßlerstand und blieb nicht eine Minute an einer Stelle, mit 8 Monaten lief er frei und dieses immer freundliche Baby konnte seine Mutter mit seiner Tyrannerei oft den Verstad rauben. Schon mit 1 1/2 Jahren war er das kleine Monster in der Mutter Kind Turngruppe. Ich hab ihn soooo lieb so wie er ist und war!!!! Mitterweile ist er ja nu schon 5 und verständlicher als damals es kostet ihn zwar sehr viel Überwindung auf mich zu hören aber es ist für mich nicht mehr so anstrengend wie früher. Beziehungen scheiterten meist an der liebe zu meinem Kind weil dieses wohl schwer zu handhaben ist. Nun aber habe ich einen lieben Partner dem es auch nicht immer leicht fällt mit ihm zurecht zu kommen aber das geht mir ja auch oft so. Den so süß und freundlich wie er ist kann er auch das totale Biest sein und sobald wie mehr als 1 Person um ihn ist kommt er nicht mehr klar. Im Kindergarten konnte ich mir auch schon das Leid der Erzieher anhören und zu alle dem ist JANNICK in einem offenen KiGa.
Nun gut,alles ist etwas schwerer mit ihm aber klaut Ritalin nicht seine Persöhnlichkeit oder wird er dann endlich mal zu einem Kindergeburtstag eingeladen? Ergo machter, Frühforderung ist vorbei und er geht zum Reha Sport für hyper und ruhige Kinder. Ich würde mich sehr freuen eure Meinung zu lesen!
Anika

Antworten:

Hallo Anika,

ich habe leider viel zu lange gezögert, meinem jetzt 7jährigen Sohn, Ritalin zu geben. Überall hat er Schwierigkeiten gehabt, überall. Nie hatte er Freunde...

Jetzt nimmt er Ritalin, und endlich ist er er selbst. Kann so sein, wie er wirklich ist. Er selbst sagt, das er jetzt nicht mehr so viel Chaos im Kopf hat, es ihm besser geht.

Nebenwirkungen hat er, bis auf Schlafstörungen, keine. Manche Tage ißt er weniger als sonst, aber ansonsten gibt es nichts Negatives zu berichten. Und diese Nebenwirkungen können ja auch noch verschwinden.
Ich könnte heulen, wenn ich daran denke, wie lange ich ihm diese Therapie vorenthalten habe.
Aber ich finde auch ganz wichtig, zum Ritalin zusätzlich eine Verhaltenstherapie zu machen. Wir stehen noch auf der Warteliste, aber wir fangen damit an, so bald ein Platz frei ist.

Ich hoffe, ich konnte Dir helfen. Die Persönlichkeit wird durch Ritalin nicht verändert, sie kommt endlich zum Vorschein.
Denn, so wie Dein Kind jetzt ist, ist es nicht in Wirklichkeit!!!
Yvonne

von Yvonne König - am 06.08.2001 17:25
Hallo:-) Also Andre hat seine recht eigenwillige PErsönlichkeit behalten und das ist genau gut so. Sonst hätte ich das Medikinet auch sofort wieder "entfernt". Ich will kein anderes aber ein zufriedenens Kind:-)
Lass doch erst mal eine Diagnose machen und hör mal was die "Experten" einen, vielleicht geht es auch ohne....und wenn nicht...kannst du nach testen immer noch wieder aufhören, falls du ganz und gar anderer Ansicht bist.

Petra

von Hexe - am 06.08.2001 17:58

gemach, gemach

Hallo Anika,

sehe ich es richtig dass ihr zurzeit noch gar keine Diagnose habt? Dann stellt sich die Frage eigentlich noch gar nicht.

Habt ihr es schon mal mit Psychotherapie (i.d.R. Verhaltenstherapie) und/oder Elterntraining versucht? Kinder in diesem Alter bekommen meistens erst Ritalin, wenn das ohne Medikamente versucht worden und gescheitert ist. (Ergotherapie und Frühförderung sind keine Psychotherapien)

Angesichts eurer schwierigen Situation könnte vielleicht auch eine simple Erziehungsberatung weiterhelfen.

Ritalin kann sehr hilfreich sein, ich würde es aber nicht als erstes Mittel einsetzen. Immerhin geht es um eine Langzeitbehandlung mit Psychopharmaka.

von Mimi - am 06.08.2001 20:25

Re: Rialin JA ?

...... probiers aus, wenns nicht wirkt, kannst du es ja sofort wieder absetzen
ich hab 3 ADS - Kinder
1. Kind (15 jahre) hypoaktiv - nimmt kein Ritalin, lehnt es ab - und wir leben in der krise
2. Kind (13 jahre)hypo, nimmt Ritalin - kann sich damit konzentrieren wen es will
3. Kind (10Jahre) hyper, nimmt Ritalin - kommt einfach vom Level 60 auf normal, Nebenwirkung Rebound und Appetitmangel
Ritalin verändert nicht die Persönlichkeit, jeder bleibt hypo oder hyper , aber die Konzentration ist besser
Suse

von Suse - am 06.08.2001 21:28
Liebe Yvonne,
das tut mir sehr gut dieses zu hören.
Und ich werde es ausprobieren wenn wir nich zurecht kommen sollten kann man es ja absetzen aber ich denke langsam das es wirklich nicht schaden wird.
Danke auch an alle die eit nehmen mir zu schreiben!!
Anika

von Anika - am 07.08.2001 11:34
Hallo Yvonne,
ich kann dir nur voll zustimmen. Ich bin in der gleichen Situation.
Das Leben für die ADS-Kids ist mit Ritalin wesentlich lebenswerter!
Ohne Ritalin ist in der Schule viel vom Lernstoff nicht abgespeichert worden.
Heidi

von heidi - am 07.08.2001 17:45
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.