Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
anne05, Sue, heidi, Dagmar

ADHS + Oppositionelle Störung

Startbeitrag von Sue am 07.08.2001 10:14

Hallo Ihr Lieben, wer kann mir über seine Erfahrungen mit VT berichten? Heißen Dank, Sue

Antworten:

Hallo Sue,

hast die Selbsthilfegruppe ja schon selbst gefunden :-)))

Hier noch mal der Link zu deinem Beitrag im anderen Forum:


Habe dir dort geantwortet.

Viele Grüße
Dagmar
Elterngruppe Frankfurt


von Dagmar - am 07.08.2001 10:24
Hallo Sue,

was genau möchtest Du denn über die VT wissen?

Mein Sohn hat die Therapie insgesamt ein knappes Jahr gemacht ... mit wirklich durchschlagendem Erfolg (unterstützt durch Ritalin).
Gleichzeitig haben wir Eltern eine Art "Verhaltenstraining" gemacht ... auch dies mit bestem Erfolg.

In der Verhaltenstherapie erlernt das Kind Tricks und Strategien, um die negativen ADS-Automatismen, die es sich im Laufe der Jahre angeeignet hat, zu kompensieren. Gleichfalls geht es darum, sich besser organisieren zu können, die Toleranz-/Frusstrationsgrenze zu erhöhen, die Impulsivität in den Griff zu bekommen usw.
Auch die Konzentrationsfähigkeit wurde mittels PC-Training gesteigert.
Das alles ist besonders wirksam, wenn die Therapie in einer Gruppe "gleicher" Kinder gemacht wird ... so können die kids die negativen Verhaltensweisen, die sie an sich selbst ja gar nicht bemerken, bei anderen sehen ...

Wenn Du mehr wissen willst ... einfach fragen

Viele Grüße
Anne05
Eigen-Sinn - Seiten für hochbegabte Kinder mit ADS


von anne05 - am 07.08.2001 10:53
Hi Anne05, genau das wollte ich hören, ich setze große Hoffnung in VT für meine Pflegetochter (6). Kannst Du mir noch was zum Elterntraining erzählen? Und wie habt Ihr dem kleinen Patienten erklärt, was er für eine Krankheit hat? Danke Sue

von Sue - am 07.08.2001 11:04
Hallo Sue,

unser Sohn war schon etwas älter, nämlich 10, als wir die Therapie begonnen haben; er wurde 3/4 Jahr zuvor diagnostiziert.
Da er eher der verträumte Typ ist, allerdings mit starker Impulsivität, fiel er in der Schule nicht weiter auf ... wenn Du möchtest, kannst Du einen Bericht über ihn auf meiner homepage (Link unten) nachlesen ...

Wir mussten unserem Sohn eigentlich gar nichts erklären ... er hat selbst sehr genau gemerkt, dass er ständig "ein Gewusel" im Kopf hatte, dass er stets überreagierte (hat sich dann hinterher entschuldigt, mit den Worten "Ich kann doch nichts dafür" ...) - also kurz: er hat selbst gemerkt, dass er "anders" war als die anderen Kinder.

Das Elterntraining hat vor allem dabei geholfen, gelassener mit den jeweiligen "Chaos-Situationen" umzugehen, also: nicht immer wie ein HB-Männchen gleich hoch zu gehen, sich umzudrehen und eine Auszeit zu nehmen, wenn die Sache eskalierte ... usw.

Ich wünsche Euch viel Glück
beste Grüße
Anne05
Eigen-Sinn - Seiten für hochbegabte Kinder mit ADS


von anne05 - am 07.08.2001 11:13
hallo Sue,
mein Sohn ist 71/2 und zeigte auch ein sehr starkes oppos. Verh. Er geht seit Nov. in VT und bekommt Ritalin. Sein Verhalten bessert sich inzwischen um Einiges. Vielleicht spielt aber auch unser Schulwechsel eine Rolle.Er wird dort sehr viel mehr akzeptiert und braucht nicht mehr so sehr den starken Mann markieren.
Liebe Grüsse
Heidi

von heidi - am 08.08.2001 06:22
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.