Kids beim Zahnarzt brauche Eure Tipps

Startbeitrag von Rhoa am 07.08.2001 12:15


Hi ,

ich suche Tipps und Tricks rund um den Zahnarztbesuch.........


Mein Sohn 8,5 Jahre alt läßt sich nach vielem Zureden und Händchenhalten irgendwann beim Zahnarzt endlich überreden, das in den Mund geguckt wird.

Danach geht die Post ab, er schlägt der Ärztin die Hand weg....während Sie die Geräte in seinem Mund hat ..diskutiert mit Ihr über die Bohrergröße :-)
etc......schweißgebadet geh ich da immer raus.

er bekommt zur zeit noch nicht Ritalin

Die Ärztin hat dann die Behandlung mit Betäubung vorgeschlagen, die aber bei ihm nicht wirkte......sie sprach mich auch an, ob mein Sohn ein neurologisches Problem hat :-)
aus örtlichen Gründen wechsel ich jetzt den Zahnarzt.

In zwei Wochen steht wieder eine Behandlung an, ein Kariesloch muß gestopft werden.

dann bekommt er in der ersten Phase Ritalin..pünktlich zum Schulanfang......

soll ich den neuen Zahnarzt informieren über Ritalin??

hat das evt. Auswirkung auf die Wahl der Betäubung , wenn gebohrt wird???


Grüße aus Bochum an alle

Rhoa

Antworten:


Hallo Rhoa,
ich möchte Dich nicht entmutigen,aber wir haben zum Wohle Aller die Behandlung damals in Kurznarkose durchführen lassen nachdem die vorherigen Versuche nach sehr viel Theater gescheiter d .Jetzt werden sicherlich einige denken,deß ich spinne mein Kind dafür narkotisieren zu lassen,aber alles andere war in unserem Fall echte Quälerei für unser Kind und das wollte ich IHr und mir ersparen.


Gruß Alice

von pipi langstrumpf - am 07.08.2001 16:36
Hallo Rhoa,

mein Felix lässt auch niemand an die Zähne .

Wir machen einmal jährlich einen Termin bei einem Facharzt für Oral und Kiefer Chirurgie. Felix bekommt dort ~~ TIEFSCHALF ~~ und dabei die Zähne gleich gemacht.

LUXUS PUR - - er findet es toll und ich auch, weil wir uns nicht QUÄLEN müssen.

Bei uns war das Problem ,dass Felix durch sehr viel Antibiotika Zähne wie Schwämme hatte und 7 Stück TOTAL SANIERT werden mussten ( Hat die KK bezahlt ), wie hätte unser Zahnarzt das machen sollen ??? Ging nur so .

Ich habe KEIN schlechtes Gewissen deswegen.

Liebe Grüße
Beate

von Beate Mahr - am 07.08.2001 16:51
Bei meiner Tochter haben wir seinerzeit die erste Zahnbehandlung nach vielen und wirklich sehr geduldigen Versuchen seites des Zahnarztes auch in Vollnorkose machen lassen. Ging wirklich beim besten Willen nicht anders. Allerdings war die Narkose auch nicht das gelbe vom Ei.
Möglicherweise reagiert sie - wie manche ADSler - nicht "normal" bzw. paradox auf manche Narkosemittel. Ich habe darüber einen Artikel, den ich nur leider im Augenblick nicht zur Hand habe. Wenn ich ihn wieder hier habe, will ich versuchen, ihn einzuscannen (ich hoffe, ich komm dazu und denke dran).
Danach hat ihr eine Freundin von einem gaaanz netten Zahnarzt erzählt, der gar nicht weh tut. Sie ging dann mit der Freundin zu deren Behandlung und hat sich gleich auch in den Mund gucken lassen. Seither geht sie dort ohne Probleme zur Behandlung, auch zum Bohren und sogar zum Zähneziehen /Milchzähne).
Viel Glück. Gruß Wally

von Wally - am 07.08.2001 20:37

Danke für die Rückmeldungen


Danke an Euch!!!!!!!

Aufmunternd war das gerade nicht für mich:-), aber mit viel Humor werde ich auch diesen Zahnarztbesuch meistern.

Wally, ich fänds toll, den Artikel irgendwann mal zu lesen.

Mein Sohn hat im Winter einne Blasenspiegelung unter Narkose gehabt und es waren echt heftige Nachwirkungen in der Aufwachphase......

Danke nochmal an Euch für die Rückmeldungen

Grüße

Rhoa

von Rhoa - am 08.08.2001 13:41
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.