Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
Mimi, chaotin, abra, Ingeborg, PetraT, Katharina

Tagesspiegel von heute - zwei mal Ritalin auf einer Seite

Startbeitrag von Katharina am 08.08.2001 07:12

Hallo,

der Tagesspiegel berichtet heute zwei mal von Ritalin. Zum einen geht es um gefürchteten Mißbrauch, da Ritalin heute um ein Vielfaches öfter verschrieben wird als vor einigen Jahren, zum andren wird über Ritalin Mißbrauch in den USA berichtet.

Beide links hier...


[www2.tagesspiegel.de]

[www2.tagesspiegel.de]

Keine Ahnung, ob es sich lohnt, sich darüber aufzuregen.....

Gruß

Katharina
[www.tagesspiegel.de]

Antworten:

Hallo Kathrina,

vielen Dank für die links. Ich habe mich aufgeregt, aber ob es sich lohnt?
Wahrscheinlich ist es besser garnicht darauf zu reagieren, damit die Sache nicht noch aufgeputscht wird.

Der der irgendwelche Mittelchen braucht, bekommt sie auch an jeder Ecke dieser Welt und ist sicherlich nicht auf ein Ritalin-Rezept eines kleinen Bruders angewiesen.

Die Medien sollten sich überlegen, was sie mit Berichten über die schöne, bunte Welt mit Betäubungsmitteln bewirken. (Tanzen wie ein Duracell-Häschen??)

Naja!

Trotzdem noch einen schönen Tag

PetraT

von PetraT - am 08.08.2001 07:37
Hallo Katharina,

mit dem einen Artikel vom Hamburger Abendblatt wurde ja schon zwei Tage der Norden aufgemsicht ( habe mich furchtbar geärgert), waren noch viel schlimmere Artikel bei.

Jetzt schreibt auch noch die nächste Zeitung davon ab,
unglaublich, die plappern dann die Dinge nach, die ihre Konkurenz schon nicht begriffen und schlecht vorbereitet hatte.

Gruß
Inge

von Ingeborg - am 08.08.2001 09:34
Hallo Ingeborg,

das hat mit Abschreiben nix zu tun.

Die Redaktionen bekommen normalerweise von Pressediensten die Grundgerüste ihrer Artikel. Manchmal verändern sie was, manchmal auch nicht. Die Entscheidung, ob das ein Thema für die aktuelle Ausgabe ist oder nicht, trifft jede Zeitung selbst.

abra ;-)
www.abracadabras-welt.de


von abra - am 08.08.2001 10:30
Na ja, die angeblichen oder wirklichen amerikanischen verhältnisse stellen Medikamentenmissbrauch dar und keine sinnvolle Benutzung von Ritalin.

Dass das Zeug theroretisch so eingesetzt werden kann, ist ja unbestritten. Das geht aber auch mit anderen Medikamenten.

Und die Drogenbeauftragte sieht die Gefahr, dass das Zeug zuhäufig und nicht nur ADS-kindern verschrieben wird. Natürlich aknn ich nicht beurteilen, ob sie recht hat oder nicht. Ich glaube eigentlich nicht, dass es schaden kann, wenn der verschreibung eine ordentliche Diagnostik vorausgehen muss. Ich persönlich hätte auch nichts dagegen, wenn das Zeug nur noch von Fachärzten verschrieben werdendarf. Nur ist es leider genausogut möglich, dass dann kaum noch ein Arzt überhaupt Ritalin verschreibt.

von Mimi - am 08.08.2001 11:47
Hi,Ihr1
Ich werde mir diese Artiken nicht anschauen da ich die Artikel vom Abendblatt noch verdaue.Ich glaube auch mittlerweile das es sich nicht lohnt sich noch aufzuregen.

Es gibt und wird es auch weiter geben das solche Artikel von inkompetenten Leuten geschrieben und diskutiert werden.

Das ist leider die Traurige Wahrheit das die Menschen ihre Sündenböcke brauchen und uns hats erwischt.

Das unser herrliches System versagt mag eh niemand eingestehen.
Stark frustriert
Susanne aus Bochum

von chaotin - am 08.08.2001 15:37
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.