Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
Sabine Melugin, Sabine, verena, Beate Mahr

ADS und Diät

Startbeitrag von Beate Mahr am 10.08.2001 07:29

Hallo ,

das Thema ist zu weit unten .

Ich hab einen Link der Deutschen Gesellschaft für Ernährung gefunden.

Aber wie ich im Diskussions Forum schon schrieb - - bitte zerfleischt mich nicht - -
ich wollte euch nur mal eine Meinung aus der Forschung nahebringen.

Gruß
Beate
[www.dge.de]

Antworten:

zitat:
Ein eindeutiger Unterschied zwischen Kindern mit und ohne HKS konnte nicht gefunden werden.

das ist doch der entscheidende satz an dem bericht. genau meine meinung, es gibt ebenso ads-kinder wie aber auch "normalos", die allergien haben....ich fand den artikel damals ok, und finde das auch heute noch....

verena

p.s.: beate, zu deiner frage: ich weiss nicht, mach doch, wenn du es für angebracht hälst ;-)))
irgendwo hab ich noch nen link zu einem bericht über den sinn und unsinn von nahrungsergänzungsmitteln...*rumkram*

von verena - am 10.08.2001 07:45
Hallo,
Ich habe einen Sohn die ADS mit Hyperaktivität hat (8 J.). Ich möchte nur einen Wort zur Diät und Vitaminen zugeben. Ich habe alles probiert außer Ritalin. Da Daniel extrem empfindlich gegenüber medikamenten ist, wollte ich es nicht einsetzen. (Es verträgt keinen Hustensaft, Aspirin, Paracetamol, viele Antibiotikum wirken nicht etc.....) Da Daniel sehr gut auf Homopätisches reagiert habe ich durch die Americanische / Englische Seiten gesürft und kamm auf www.borntoexplore.org wo ich sehr interesante Artikeln gelesen habe über einen so-genannte diät. Ich habe kontact mit einige Frauen die Erfahrung damit gemacht haben mit Erfolg und habe erwagt selber zu probieren. Wir haben seit umgefähr 3 Wochen langsam auf dieses Diät geachtet und weil Daniel extreme Tempermentvolle Ausbrüche hatte habe ich ihn zusätzlich Zinc als supplement gegeben. Es wird langsam ruhige. Es hat 2 Wochen gedauert und wir sind noch nicht alles durch aber Es fliegt nicht so schnell ab ohne "so-genannte Grund". Es ist auch etwas ruhige geworden. Bei uns waren Citrus früchte und Säfte ( auch ohne Zucker ein großes Problem. Nüsse sind auch verboten sowie fleischwurst. Broccolli macht ihn Hyper etc. Wenn Mann den Geduld hat und glaubt das es möglich wäre das Das Kind ünter sensitivitäten leidet soll man wenigstens probieren. Mein Sohn weiß das er nur wasser und Milch trinken kann und sagt auch von alleine wenn eine ihn etwas anbietet was er nicht darf. Eine Englische seite über diese Diät ist www.members.ozemail.com.au/sdengate wenn jemanden interesse darüber hat. Viel Glück.

von Sabine - am 10.08.2001 20:18
Hallo Sabine,
ich habe diese mail von dir gelesen und habe mir gedacht, dass ich dir darauf antworten sollte. Ich habe einen 11 Jahre alten Sohn, Daniel und er hat Aautismus. Wir sind nun auch auf Nahrungsmittelunvertraeglichkeiten gestossen und geben auch ein Vitaminpraeperat und es ist um ein vielfaches besser geworden mit ihm. Da du auch scheinbar auch dich im Ausland(England und Amerika) informierst, dachte ich dass du eventuel an einer Fachtagung Interesse haben koenntest mit verschiedenen Referenten aus dem Ausland. Es wird bestimmt interessant. Wenn du daran Interesse hast kannst du mir mal mailen und ich werde dann die Anmeldungen an dich weiter leiden. Es besteht ein Zusammenhang zwischen Autismus, ADS< Hyperaktivitaet und Stoffwechselstoerungen. Wenn du naehere Informationen haben moechtest, sschreibe mir.

Viele Liebe Gruesse Sabine

von Sabine Melugin - am 10.08.2001 21:32
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.