Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
Dagmar, Bernadette, Pia, Mimi

Hyperaktiv, Allergien

Startbeitrag von Bernadette am 12.08.2001 20:00

Hallo!
Bin neu hier in der Runde und möchte mich kurz vorstellen. Ich heiße Bernadette 32 J, bin seid 11 Jahren verheiratet und habe 3 Kinder. Florian fast 11 Jahre, Sebastian 7 Jahre und Fabian 4 Jahre. Fabian hat das Down Syndrom und ist hyperaktiv. Sebastian ist hyperaktiv, wir zu Zeit, seid fast 9 Monaten, auf ADS am testeten. Jetzt kam heraus das er eine Nahrungsmittelallergie gegen Weizenmehl, Soja,Erdnüsse und gegen Bienenstiche, nicht der Kuchen, hat.
Ich brauche dringend Rezepte, da ich überhaupt nicht weiß was ich noch kochen kann.. Hat schon mal einer gehört das die hyperaktivität von den Lebensmittel kommen kann? Würde mich mal Interessieren ob das stimmt. Morgen ist der erste Schultag. Bin mal gespannt wie das weitergeht. Sebastian kann sich nicht konzentrieren und vergisst schnell. Ich habe ihn vorhin noch mal gesagt das er wenn er was in der Schule nicht versteht, soll er mir das sagen und wir üben dann noch mal, da hat er geantwortet, das habe ich dann schon wieder vergessen.
Er macht sehr viele Fehler in Deutsch. Die Ärztin meinte er soll bis zu den Herbstferien mal in die zweite Klasse gehen und sonst die erste noch mal machen. Aber er will das überhaupt nicht. Wenn ich aber andere Kinder in der Klasse vergleiche ist er nicht der einzige der schlecht ist. Die Klassenlehrein meint er wäre ein Grenzfall. Er bekommt seid den Sommerferien Ergo. Wie läuft das den bei Euch in der Schule mit den Kinder, müsst ihr viel mehr üben. Habe leider auch nicht die möglichkeit so oft zu üben, da sein jüngerer Brüder immer stört und ich leider keinen habe der ihn aufpasst.
Leider sind meine Neven auch nicht mehr die besten. Habe jetzt so viel geschrieben, höre jetzt mal lieber auf. Aber vielleicht hat einer noch ein paar Ratschläge für mich.
Danke schon mal im vorraus. Bernadette

Antworten:

Hallo,

wer hat diese Allergie festgestellt und mit welchen methoden?

von Mimi - am 12.08.2001 20:24
Hallo Bernadette,

diese Allergien und noch ein paar dazu haben zwei meiner Kids auch. Ich habe sie lange diätetisch bekocht, bei einem ohne, bei dem anderen mit äußerst bescheidenem Erfolg.

Hilfreich für meine Kids war dann die medikamentöse Behandlung. Die Diät konnten wir erfolgreich vergessen. Noch heute reagieren meine Kinder äußerst allergisch auf das Wort "Diät".

Sie können heute alles essen, worauf sie Lust haben und brauchen ihre Allergien nicht mehr besonders zu beachten.
Das geht vielen Leuten so, dass ihre Allergien oder die Neurodermitis sich unter Stimulanziengabe bessern. Das erklärt sich durch das Stressmodell der Allergien, das allgemein verwendet wird.

Wenn du das Suchwort "Diät" eingibst, wist du alte Beiträge zu dem Thema finden.

Viele Grüße
Dagmar
Elterngruppe Frankfurt


von Dagmar - am 12.08.2001 20:44
Hallo, der Hautarzt mit einer Blutuntersuchung.

von Bernadette - am 13.08.2001 18:53
>Nahrungsmittelallergie gegen Weizenmehl, Soja,Erdnüsse und gegen Bienenstiche

Aber Dagmar, wenn ein Kind diese Allergien hat, dann ist das doch etwas ganz anderes als der Schulss, das ADS komme von Allergien?!

Oder worum geht es hier?
Es ging doch um zwei Themenbereiche: das Kind hat Allergien, die extra behandelt werden müssen und das Kind hat ADS, das extra behandelt werden muss.

Eine getestete Nahrungsmittelallergie sollte man auf jeden Fall ernst nehmen!!

von Pia - am 13.08.2001 19:35
Hallo Pia,

es gibt schon einen Zusammenhang. Zwei meiner Kids haben reichlich Nahrungsmittelallergien, auf die sie auch vor der medikamentösen Behandlung sehr eindeutig reagiert haben.

Man geht davon aus, dass viele Menschen Allergien haben, die aber im normalen leben nicht zum Tragen kommen. Erst in Stresssituationen brechen diese Allergien plötzlich aus. Man weiß von Leuten, die in Prüfungssituationen Neurodermitis bekommen, von Menschen bei denen z.B. mit Verlust des Arbeitsplatzes Asthma auftritt oder die im Arbeits- und Schulalltag Allergien haben, die wie ein Wunder im Urlaub verschwinden und danach ebenso zuverlässig wieder auftauchen.

Erklärt wird das ganze durch das Fass- oder Stressmodell. Man findet eine Darstellung diese Modells im Buch von Doris Rapp, die es aber nicht erfunden hat. Nun ist es so, dass wenn man den Stress der ADS'ler reduziert, z.B. durch eine adäquate Behandlung, dann fehlt der berühmte Tropfen, der das Allergiefass zum Überlaufen bringt.

Ganz viele erwachsene ADS'ler berichten davon, dass ihre Allergien geringer wurden, auch die Neurodermitis oder das Asthma seit der medikamentösen Behandlung. Ich habe schon mehrere Berichte gehört, dass Allergiemittel ganz abgesetzt oder zumindest reduziert werden konnten.

Natürlich erklärt das nicht alles. Wenn Leute schwerer von Allergien betroffen sind, dann muss natürlich trotz der ADS-Behandlung die Allergiebehandlung weiterlaufen. Und natürlich kann eine Allergie auch motorische Unruhe verursachen, was durch sorgfältige Diagnose ausgeschlossen werden muss. Ich war bei meiner Antwort davon ausgegangen, dass dies bereits erfolgt ist.

Viele Grüße
Dagmar
Elterngruppe Frankfurt


von Dagmar - am 13.08.2001 21:32
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.