Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 16 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 16 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
Jana, Dagmar, gaby, Kerstin, Gerti

An Dagmar, Gaby, alle

Startbeitrag von Gerti am 15.08.2001 07:58

Hallo Dagmar,
ich wollte nur mal fragen, was es mit der Abkürzung SR auf sich hat.

Hallo Gaby,
du hast mal etwas von einem tolen BUCH über Ritalin o-ä. geschrieben. Kannst du mir vielleicht sagen, was das für ein Buch ist.

Bei mir ist es so, daß ich glaube bei meinem Arzt nicht in richtig guten Händen bzu sein. Er ist der Meinung, ich solle Ritalin nur nach Bedarf geben, d.h. für die Schule und dann nicht mehr (so wenig wie möglich ist seine Devise). Ich gebe meinem Sohn (7 Jhare) jetzt aber dennoch am Nachmittag ein Dosis. Er ist zwar damit einverstanden, aber mit meinen Dosierungsproblemen kann er mir nicht weiterhelfen.

Außerdem weiß ich nicht ihr die Rit-Gabe in der Schule managt. Gibt es der Lehrer oder die Kinder nehmen es selbst?


Viele Grüße Gerti

Antworten:

Hallo,
wir haben mit unserem Sohn (7 Jahre) ebenfalls Dosierungsprobleme. Wir wissen irgendwie nicht genau, auf welche Dosis er am besten reagiert. Jetzt in den Ferien ist es sowieso schwierig, das herauszubekommen. Er wird demnächst eingeschult, und wir haben uns dazu entschlossen, mit der Lehrerin zu reden und Ihm seine nächste Dosis von Ihr geben zu lassen. Alles andere ist uns zu vage. Hoffentlich hat Sie ein bißchen Hintergrungwissen.

von Kerstin - am 15.08.2001 09:02

Re: An Gerti

Hallo Gerti,

Das Buch ist von Frau Dr. Roswitha Spallek

"Große Hilfe für kleine Chaoten"

ISBN 353030056X

Gruß Gaby

von gaby - am 15.08.2001 09:57
Hallo Gerti,

SR steht für 'slow release'. Im Ritalin SR sind 20 mg Wirkstoff enthalten, die durch die spezielle Aufbereitung der Tablette aber erst nach und nach abgegeben werden. Die SR wirkt deshalb länger, gleichmäßiger und macht fast nie Rebounds.
Allerdings benötigt sie morgens auch bis zu einer Stunde bis die volle Wirkung da ist.

Viele Grüße
Dagmar
Elterngruppe Frankfurt


von Dagmar - am 15.08.2001 11:12
Hi Gerti!

Unser Sohn hat vor ca. 1 Jahr mit Rita angefangen. Ca. 2 Wochen vor der Einschulung. Ich sollte mit 1/2 anfangen und war aber schnell auf 1 früh und einer halben Nachmittags. Am Anfang war ich erschrocken über die Veränderung meines Sohnes zum Positiven. Die Schuldosis war am Anfang auch optimal. Nach ca. 6 Monaten bemerkte ich aber, dass es nicht mehr ausreichte und ich gab so gegen 10.00 noch eine halbe Tablette. D.h er hatte sie eigenverantwortlich im Ranzen, aber die Lehrin wußte bescheid.
Heute weiß ich, dass Michél nicht optimal eingestellt war. Aber gott sei dank haben wir nun auch Rita SR. Damit übersteht er die Schule ( er hatte mit normalen Rita aber auch eine sehr gute Einschätzung, nur ohne Rita ging gar nichts) und nachmittags gibt der Hort nochmal eine ganze Rita. Er sagt meist bescheid, wenn die im Hort alle sind und nimmt sie auch von allein.
Ich habe aber auch vorher gründlcih mit seiner Lehrerin gesprochen und auch mit der Hortnerin. Da sie schon einige Erfahrungen mit Hypies hatten, war alles kein Problem.

Bis später Jana

von Jana - am 15.08.2001 12:14
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.