Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 16 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 16 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
Konny, Mimi, abra, Pia

Erste Medikamenteneinnahme

Startbeitrag von Konny am 15.08.2001 08:17

Hallo allerseits,

nachdem ich letzte Woche das Ergebnis meines Tests bekommen habe, habe ich gestern mein 1. Rezept über Medikinet erhalten.

Nach langem Zögern habe ich es eben endlich geschafft eine 1/2 Tablette zu nehmen und warte nun gespannt auf die Wirkung.

Drückt mir die Daumen , dass es ebenso gut hilft wie bei den beiden Kindern.

Ist irgendwie komisch , ich weiß genau wie sehr es meinen Kindern hilft und es kostet mich trotzdem eine riesen Überwindung es selbst zu nehmen , obwohl ich es schon die ganz Zeit kaum abwarten konnte und am liebsten schon vorher mal probiert hätte.

Hat euch die erste Tablette auch so eine Überwindung gekostet oder stelle nur ich mich wiedermal so blöd an?

Viele Grüße
Konny

Antworten:

Hallo Konny,

Überwindung hat es mich nicht gekostet, aber ein "Wunder" ist bei mir dennoch nicht passiert. Ich fühlte mich einfach nur wohl und war etwas schneller in dem, was ich tat. Allerdings kann ich seitdem nicht mehr einfach vorbeischauen, wenn etwas rumliegt. Das Chaos stört mich und ich erledige Kleinigkeiten dann sofort.

Vermutlich kann dir höchstens deine Umwelt sagen, ob du heute "anders" bist. Wenn es also weniger Stress mit den Kindern gibt, oder auch sonst alles viel ausgeglichener, dann wirkt es wohl.

abra ;-)

von abra - am 15.08.2001 09:31
Du stellst dich nicht blöd an, wenn es ein Gefühl ist, dass dich hindert, ist es dein Gefühl. Es gibt keine blöden Gefühle. Blöd anstellen ist doch etwas ganz anderes. Fordere nicht zu viel von dir!

Mich hat es keine Überwindung gekostet, habe sie einfach geschluckt und runter. Mir ging es aber gerade die Monate davor besonders schlecht und da wollte ich raus und habe das als Möglichkeit gesehen.

Ich weiß noch ganz genau, es war der 3. Oktober, wie ich Ritalin das erste Mal genommen habe und auf eine Wirkung wartete. Ich habe mit 2 mal einer Halben begonnen. Wahrscheinlich habe ich noch nie davor so intensiv in mich hineingehört und versucht zu ergründen, ob und wie sie wirkt. Nichts kam. Ich habe eine Woche lang brav meine zwei halben geschluckt und nichts gemerkt. Schon Angst bekommen, ob ich nicht zu den 20% Nonrespondern gehöre, weil ich ja sonst auch immer Pech habe.

Ich habe dann um einen neuen Termin gebeten, weil ich nicht noch eine Woche bis zum eigentlichen Arzttermin abwarten wollte und wir haben die Dosis auf 2 mal eine Ganze gesteigert. Und da spürte ich das erste Mal die Wirkung morgens beim Zeitungslesen. War ziemlich auffällig, denn ich lese schon jahrelang die gleiche Zeitung und kenne mein Pensum, das ich schaffe und das, was ich immer gerne schaffen wollte. Der Abstand wurde kürzer bzw. die Seiten geringer, die ich nicht lesen konnte, aber eigentlich gerne gelesen hätte.

Vielleicht ist es auch die Angst, dass Ritalin bei dir nicht wirkt oder dass die Diagnose nicht stimmen könnte? Ich habe da auch gezweifelt und vielleicht gibt man sich lieber der Hoffnung hin, es könnte sich etwas bessern und hat Angst zu erfahren, dass es sich nicht bessert. Will es daher nicht so genau wissen? Ist es so bei dir eventuell? Oder ist es Angst, weil es auf BTM Rezept verschrieben wird, im Gehirn etwas macht, was sich unserer Kenntnis entzieht?

von Pia - am 15.08.2001 09:35

Re: Erste Medikamenteneinnahme an Pia und Abra

Hallo Pia und Abra

es war wohl ein bißchen die Ungewissheit , was da nun passiert bzw. ,ob sie denn überhaupt wirkt und wohl auch wie du schon schreibst , dass mit dem BTM-Rezept und das es im Gehirn etwas macht und man selbst keinen Einfluß darauf hat.
Außerdem hatte unser Großer damals anfangs ziemlich starke Magenkrämpfe ( da wahr wohl die Eindosierung zu schnell ) .

Aber ich habe es überlebt . Bei mir ist das Wunder ,wie Abra so schön schreibt auch ausgeblieben.
Allerdings kam es mir vor ,als ob ich ruhiger und gelassener war als sonst und ich habe mich eigentlich sehr wohl gefühlt.
Ich habe auch besser eine Sache beenden können ohne zwischendurch dem Drang nachzugeben gleichzeitig unbedingt noch fünf andere Dinge erledigen zu müssen , weil ich sie sonst vergesse.

Was mich allerdings überraschte, war dass ich 21/2 Std.nach der Einnahme einen riesen Hunger bekam. (die Nebenwirkung mit der Appetitlosig wäre bei mir gar nicht so schlecht gewesen).

Ungefähr 4 bis 5 Std. nach der Einnahme war ich dann aber gar nicht mehr ruhig und gelassen , sondern recht reizbar und schlecht gelaunt , was leider Gottes (ich gelobe Besserung ) meine beiden Kinder etwas zu spüren bekommen haben.

Werde also in den nächsten Tagen und Wochen sehen wie es weitergeht.


Viele Grüße
Konny

von Konny - am 15.08.2001 14:42
Hallo Konny,

ein bisschen komisch ist das schon. Sonderlich beruhigend wirkt ja schon allein der Anblick des Rezepts nicht. Ich fahre eine Stunde zum Arzt, weil in der Nähe keiner das Zeug an Erwaxhsene verschreibt. Ich habe mich schon gefragt, ob ch nicht die Meinung von 100 guten Ärzten ignoriere und mich an den einen Idioten wende.

Wahrscheinlich muss das auch so sein.

Aber du merkst sehr bald gar nicht mehr direkt, ob ds Zeug gerade wirkt oder nicht. Ich habe nur gemerkt, dass ich mich nicht mehr ohne Grund getrieben gefühlt habe. Im Rükblick stelle ich fest, dass ich mit viel weniger Energieaufwand viel mehr leiste und das Choas sich lichtet, aber das fällt mir auch immer erst abends auf.

Die tatsache, dass Ritalin wirkt heißt nicht, dass die Diagnose stimmt und natürlich kannst du auch ADS haben, obwohl Ritalin nicht wirkt. Beruhigt dich das ein bisschen?

Alles Gute!

von Mimi - am 15.08.2001 14:51

Re: Erste Medikamenteneinnahme an Pia und Abra

Hallo Konny,

wenn die Dosis richtig eingestellt ist, verschwinden die Rebounds nach Abklingen der Wirkung. Schön, dass das Medikinet wirkt.

von Mimi - am 15.08.2001 14:53
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.